Porträt

laut.de-Biographie

Backfire

Aus einem lockeren Gespräch über die gemeinsamen Vorlieben, nämlich Hardcore, im Frühling 1994, entsteht die holländische Band Backfire. Kaum haben Pat (voc), Wyb (g), Frank (b) und Richard (dr) den Entschluss gefasst, selbst Musik zu machen, suchen sie sich einen Proberaum und bringen ein paar Monate später ihr Demo "The Last Time" raus. Das deutsche Lost And Found Label kommt daraufhin mit einem Deal an und die EP "Who Told You Live Is Easy" erscheint im Oktober '95. Zusammen mit Madball, Warzone und 25 Ta Life touren sie quer durch Holland und Belgien und sammeln Live-Erfahrungen.

Als keine sechs Monate nach der EP schon die erste CD "Rebel 4 Life" erscheint, zeigen sich die New Yorker Warzone davon so begeistert, dass sie die Holländer fragen, ob sie nicht mit auf ihnen auf Europatour kommen wollen. Die lassen sich nicht lange bitten und machen den Fans gehörig Feuer unterm Arsch. Nach der Tour trennen sich die Wege von Backfire und Lost And Found und sie unterschreiben bei Kingfisher Records. "All Bets Are Off" erscheint im September '97 und zusammen mit Deviate beackert das Quartett die europäischen Clubs. Nach der Tour ist der Name Backfire jedem Hardcorefan, der was auf sich hält bekannt. Dann nehmen sie sich erst mal eine kleine Pause, ehe sie mit dem Songwriting fürs nächste Album beginnen wollen.

Richard nutzt die Zeit, um mit seinem Nebenprojekt Determined eine CD aufzunehmen und hilft auch einer befreundeten Band als Drummer auf der Commin' Correct-Tour aus. Somit scheint eigentlich alles in Ordnung und es trifft Band wie Fans vollkommen unvorbereitet, als sich Richard am 20. März 1999 das Leben nimmt. Nachdem sie sich letztendlich doch dazu entschließen weiter zu machen, finden sie im ehemaligen Homethrust-Drummer Igor einen geeigneten Ersatz. In Gedenken an Richard nennen sie das Album "Still Dedicated" und bringen die Songs mit Madball und einigen anderen wieder auf europäische Bühnen.

Die EP "The War Starts Here" erscheint während der Eastpak Resistance Tour-mit Breakdown und Maximum Penalty und soll die Zeit bis zum nächsten Album überbrücken. Dieses erscheint im Juli 2003 und wird von der Band in Brooklyn, New York, eingespielt. Die Aufnahmen und Produktion von "Change The Game" übernimmt ihr Kumpel Mike Dijan von Breakdown und als Gastshouter sind Freddy von Madball und Billy Graziadei von Biohazard dabei.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare