Porträt

laut.de-Biographie

Attack In Black

Wie man sich aus den Fesseln der musikalischen Einseitigkeit befreien kann, demonstriert diese im kanadischen Welland beheimatete Indie-Band mit einem Stilmix aus Folk, Rock'n'Roll, Punk und 60s Pop.

Dass das Quartett als musikalische Einflüsse Neil Young, Bruce Springsteen und The Ramones und als literarische Quellen Charles Bukowski und Henry Miller angibt, mag für den lustvollen Sound bezeichnend sein. Dieser vereint die harmonische, oft mehrstimmig intonierte Melodik des Folk mit rauen Rock- und Psychedelic-Einlagen.

Hinter Attack In Black verbergen sich die Brüder Daniel (Gesang, Gitarre) und Ian Romano (Schlagzeug), Ian Kehoe (Bass) und Spencer Burton (Gesang, Gitarre), die mit diesem Line-Up seit 2005 aktiv sind. Die gleichnamige Debüt-EP veröffentlicht die Band 2004 über das Label Skate Ahead Records und verzeichnet danach diverse Musikerwechsel, ehe das Bandgefüge feststeht, mit dem die Kombo 2006 das Vertragsangebot von Dine Alone Records unterschreibt.

Nach zwei EPs ("Widows EP", "Northern Towers EP") erscheint 2007 das in der kanadischen Heimat von Fans und Kritikern gleichermaßen umjubelte Longplayer-Debüt "Marriage", mit dem das Quartett mit dem CASBY Award "North By Northeast Favourite New Indie Release" ausgezeichnet wird.

Noch im selben Jahr veröffentlicht der Vierer die in Eigenregie eingespielte LP "The Curve Of The Earth", auf der jedes Bandmitglied jeweils drei Songs intoniert. In Deutschland ist dieses Werk 2008 nur als Download und als Vinyl-Tonträger erhältlich.

Dass sich Attack in Black auf ihren ersten großen Konzertreisen mit Post Hardcore-Bands wie Alexisonfire und Sparta sowie den Indie-Größen Built To Spill und The Weakerthans die Bühnen der Welt teilen, hat hörbar Einfluss auf das musikalischen Schaffen der Kanadier. Als weitere lose Referenzgrößen lassen sich Indie-Ensembles wie Pavement, The Get Up Kids oder Sparklehorse anführen.

Neben einer Split 7" Vinyl-Veröffentlichung ("Fall Tour Split", 2008) mit den Tourgefährten von Ladyhawk und Shotgun Jimmie, einer Split-EP mit Baby Eagle ("Attack In Black/Baby Eagle", 2009) erscheint der dritte Longplayer "Years (By One Thousand Fingertips)" in der Heimat bereits 2009 und steht hierzulande ein Jahr später in den Läden.

Neben dem Musizieren in der eigenen Band finden Daniel Romano und Ian Kehoe daneben die Zeit, gemeinsam mit dem Constantines-Gitarristen Steve Lambke aka Baby Eagle das Label You've Changed Records zu gründen. Zudem ist Daniel auch als Solo-Artist aktiv ("Workin' For The Music Man", 2010) und spielt 2009 gemeinsam mit Julie Doiron und Fred Squire das Folk-Album "Daniel, Fred & Julie" ein.

Im Laufe der Jahre rücken die Jungs von Attack In Black ihre einstige Punk-Attitüde in den Hintergrund. 2010 präsentieren sie sich als lässige Indierocker mit Folk-Affinität, die weitaus vergnüglicher und farbiger klingen, als es der trübe Bandname vermuten lässt.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare