laut.de-Kritik

Catchy Plattitüden am laufenden Band.

Review von

Während ein Mediamarkt-Mitarbeiter am Freitagmorgen "Everything Now" ins Regal räumt, laden tausend andere das Album bei iTunes runter. Alles passiert zur gleichen Zeit. Alles ganz normal. Nicht für Arcade Fire. Das kanadische Indie-Kollektiv schwingt auf seinem neuen Werk den Zeigefinger der analogen Abrechnung und präsentiert sich dabei so, als überfordere sie dieses Internet noch immer ein wenig.

"Every song that I've ever heard / is playing at the same time, it's absurd", lautet die prägnante Feststellung von Sänger Win Butler in der ersten Single "Everything Now". Dass er schon immer ein kleiner Hippie war, der plakative Aussagen in seinen Songtexten nicht scheute, das kaufte man bisher gerne mit. Beispielsweise auf dem Debütalbum "Funeral", als er mit Textzeilen wie "MTV, what have you done to me? / Save my soul, set me free" bereits antiquierten Opportunismus von sich gab.

Inzwischen spiegelt sich in Butlers Texten aber umso mehr ein alter Herr mit Zukunftsangst wider. Das ärgert insofern, als dass die Band zu einer Indie-Instanz angewachsen ist, die ernst genommen wird. Win Butlers Haltung und seine Texte haben mit steigender Popularität zwangsläufig mehr Gewicht bekommen. Ab jetzt zaubert jede Belehrung Bono ein Lächeln ins Gesicht. Das sollten Arcade Fire eigentlich wissen. Stadien bespielen sie ja spätestens seit ihrem Grammy für "The Suburbs".

Butler nimmt auf "Everything Now" zwar nicht – wie sein U2-Pendant – die großen moralischen Fragen in den Blick, gibt sich aber als Technik-Skeptiker, der catchy Plattitüden am laufenden Band fabriziert. Solche wie "Silicon Valley is melted back into silicon / we'll find a way to survive" wären auf "Funeral" noch als authentischer Ausruf eines von Weltschmerz geplagten Jungspundes durchgegangen. Genau diese Zeilen stellt die Band in "Put Your Money On Me" ins Umfeld düsterer Arpeggios und lässt sie wahrhaftig erscheinen: Technikkonzerne sind böse, der Mensch braucht das alles gar nicht! Natürlich darf die Band eine solche Meinung kundtun, aber eine solch undifferenzierte darf man den Musikern auch mal übelnehmen.

Da ist es gut, dass "Everything Now" nicht nur aus Text, sondern auch aus Musik besteht. Doch auch hier gab es nach dem Release der Titel-Single Alarm im Arcade Fire-Fanlager: Der von Daft Punks Thomas Bangalter produzierte Song klingt durchweg nach harmlosem ABBA-Pop mit einigen Ekel-Momenten. Natürlich ist die Klaviermelodie eingängig wie einst das Material der Schweden. Auch der dem französischen Musiker Francis Bebey entliehene Flöten-Part bleibt im Ohr. Im Zusammenspiel mit dem eingebauten Mitsing-Moment für Live-Konzerte steht der Song letztlich aber als einkalkulierte Anbiederung an die Masse da.

Noch so ein Fall: "Chemistry", zu dessen Refrain man künftig wohl alkoholisierte Festivalbesucher "I love Rock'n'Roll" grölen und Britney feiern hört. Angenehmer gestaltet sich "Signs Of Life", bei dem Butlers Gesang an die distanziert-kühle Art David Byrnes erinnert, das aber trotz Groove und Saxophon letztendlich etwas dahinplätschert. So geht es einigen Songs auf der ersten Hälfte der Platte: Die Liebe zum Detail ist da, doch das Songwriting eher mau.

Der zweite Teil des Albums versöhnt schließlich. Nicht nur aufgrund von Régine Chassagnes Gesang erinnert "Electric Blue" an die guten Tage von Blondie. "Put Your Money On Me" kann man natürlich eingangs erwähnte Zeile nachtragen, das wäre allerdings ein Fehler. Das Stück wartet mit düsteren, melancholischen Synthesizern auf und setzt Butler als emotionalen Erzähler in Szene, bevor dieser einen energiegeladenen Refrain anstimmt: nach wie vor eine Schlüsselqualität der Band. Der letzte eigenständige Song "We Don't Deserve Love" besteht anfangs aus nicht mehr als elektronischen Drums und schrägen Synthesizern und steigert sich langsam von der ruhigen Ballade zum erhabenen, aber reduzierten und deshalb nie kitschigen Höhepunkt.

Wie beim Vorgänger "Reflektor" ziehen sich allerhand Disco-, Funk- und Souleinflüsse durch "Everything Now". Wirkt dieser Mix auf der ersten Albumhälfte etwas zerfahren, so präsentiert sich die zweite sehr homogen. Darin liegt dann auch die große Stärke der Stücke: Arcade Fire schaffen einmal mehr ein dicht ineinander verwobenes Gesamtkunstwerk, in dem sich die Songs textlich und musikalisch gegenseitig zitieren oder auf vorherige Werke der Band verweisen.

Schlägt man sich nun anfangs durch die paar Songs, die in punkto Songwriting recht abgenutzt klingen, erwartet einen ein musikalisch sehr gutes Album. Den wahren Arcade Fire-Fan schmerzt an "Everything Now" die Erkenntnis, dass die Kanadier ihren Hang zu Opulenz und Kitsch mit größerem Bekanntheitsgrad wohl weiter steigern werden. Vielleicht überschreiten sie in dieser Hinsicht künftig auch öfter musikalisch die Grenzen des vertretbaren Klischees.

Momentan beschränkt sich der bittere Beigeschmack einzig auf ihre Haltung: Die alten, weisen Damen und Herren erheben den skeptischen Zeigefinger. Spätestens wenn ich das Album bei iTunes downloade, ist das der Band aber sicher wieder so egal wie mir, und den Mediamarkt-Verkäufer freut es vielleicht ein bisschen.

Trackliste

  1. 1. Everything_Now (Continued)
  2. 2. Everything Now
  3. 3. Signs Of Life
  4. 4. Creature Comfort
  5. 5. Peter Pan
  6. 6. Chemistry
  7. 7. Infinite Content
  8. 8. Infinite_Content
  9. 9. Electric Blue
  10. 10. Good God Damn
  11. 11. Put Your Money On Me
  12. 12. We Don't Deserve Love
  13. 13. Everything Now (Continued)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Arcade Fire - Everything Now [Vinyl Single] €12,99 €3,95 €16,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Arcade Fire - Everything Now (Day Version) €13,49 €3,95 €17,44
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Arcade Fire - Everything Now (Night Version) €14,50 €3,95 €18,45
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Arcade Fire - Everything Now (Day Version) [Vinyl LP] €19,49 €3,95 €23,44
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Arcade Fire - Everything Now [Italian Versio [Vinyl LP] €20,93 €3,95 €24,88
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Arcade Fire - Everything Now (Night Version) [Vinyl LP] €22,99 €3,95 €26,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Arcade Fire - Everything Now [Vinyl LP] €49,40 Frei €53,35
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Arcade Fire - Everything Now [French Version [Vinyl LP] €50,24 Frei €54,19
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Arcade Fire - Everything Now [Creole Version [Vinyl LP] €51,04 Frei €54,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Arcade Fire - Everything Now [Chinese Mandar [Vinyl LP] €51,04 Frei €54,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Arcade Fire

Wer sich im Musikbusiness bewegt und David Bowie als Fürsprecher gewinnt, hat schon halb gewonnen. Dies gelingt der kanadischen Band Arcade Fire im Jahr …

17 Kommentare mit 73 Antworten

  • Vor 22 Tagen

    Kapier den Anspruch nicht, den David in seinem Review formuliert. Wenn ich richtig informiert bin, haben wir bei Arcade Fire es mit Unterhaltungsmusik zu tun. Die Produktion des Albums ist fett bzw. üppig. Was ist daran zu kritisieren, wenn eine Truppe jetzt auch das große Geld machen will? Das ist übrigens nicht so einfach, wie dargestellt von David. Zuletzt hat Arcade Fire in DE Hallen mit 5000 -10000 allein voll bekommen, das noch nicht das ganz große Geld.

    Bis Suburbs musste man ja etwas mehr seine Lauscher aufsperren, um in den vollen Genuss zu kommen. Natürlich ist das ein Idealzustand eines Albums wenn es Herz, Tanzbein und Gedanken, gleich stark bedient. Die Formel ist nur leider mäßig oft erfolgreich. Insoweit verstehe ich die Kritik auch nicht. Dem direkten Vorgänger Reflektor fehlte es an Herz und war verkopft, bekommt 4 Points. Mag sein das dem Everthing Now, bisschen die Brainstrahlkraft fehlt und?

    • Vor 22 Tagen

      Dein Brain hat hingegen einen Tick zuviel Strahlkraft abbekommen.

    • Vor 22 Tagen

      Tja Gospel, besser als immer mit Weltraum zwischen den Ohren herum zu laufen, das bisschen kosmische Strahlung wenn man Lichtjahre von seiner Sonne entfernt ist, nützt dann auch nichts mehr. ;)

    • Vor 22 Tagen

      Du hast den Sinn von Metaphern noch nicht so ganz verstanden, oder? Bist ja auch erst am Anfang deiner literarischen Karriere.

    • Vor 22 Tagen

      Gospel, das mit Anfang hat ja durchaus sein Daseinsberechtigung, alles andere ist Geplärre eines kleinen Kindes (das aus 2001 eventuell?), so rein als Methapher gemeint. Wie wäre es wenn du und ich unseren Brain, eine kleine Pause gönnen? Um sich mit Lichtgeschwindigkeit irgend einem bewohnbaren Planeten zu nähern, musst du doch wohl auch erstmal Tempo aufnehmen. Also hau Warp rein......

    • Vor 22 Tagen

      #cringeworthy

    • Vor 22 Tagen

      Es ist halt so, dass Metaphern neben der symbolischen Ebene auch für gewöhnlich einen gewissen Realitätsbezug haben.

      Beispiel: "Meuri begibt sich auf dünnes Eis"
      Das dünne Eis in der Realität neigt zum Einbrechen. Als Metapher steht es für eine Gefahr, der sich jemand durch sein Handeln oder Reden bereitwillig aussetzt.

      Also. Welchen Nutzen soll kosmische Strahlung haben?

    • Vor 21 Tagen

      Spallation = nichtelastische Wechselwirkung, kosmische Strahlung durchdringt Körper also auch unser Hirn und kann da z.b. Teile von abspalten, ist doch eigentlich ganz einfach, man könnte sagen eine Art Schleifmittel, das hab ich jetzt nicht von Wikipedia, das Schleifmittel mein ich.

      Zu dem dünnen Eis, du bist ja davon überzeugt, das ich keine Ahnung 500 kg Walrossfleisch auf die Wage bringe, so rein physikalisch gesehen, würde ich die Fläche einfach auf ein paar qm mehr ausdehnen und schon brech ich nicht mehr ein, wohin gegen du schon längst abgesoffen wärst.

      Gospel, spare dir dem "Meuri" mit dummen Geschwätz zu kommen, ist doch einfach für Eiseinbrecher im allgemeinen. Hört sich eventuell für deine Ohren zu aggresiv an, war es aber garnicht, schau einfach was du den ganzen Tag hier und wo anders postest und du verstehst das mit Sicherheit anders. Oder willst du mir erzählen, das dein erster Satz "Dein Brain hat hingegen einen Tick zuviel Strahlkraft abbekommen" zum kuscheln einlädt? Siehste.....fick dich also selbst!

    • Vor 21 Tagen

      Da wurde der Morphologe aber kalt erwischt.

    • Vor 21 Tagen

      Und wenn du vom Weltraum redest, impliziert das, dass da kein Gehirn ist. Was soll die Strahlung jetzt also bewirken? Es bleibt dabei, dass du unzusammenhängenden Scheiß laberst und dir jetzt im Nachhinein einen Sinn zurechtmeurern willst. Wie kann da nicht der Verdacht aufkommen, dass du als Kind in ein Abklingbecken gefallen bist?

    • Vor 21 Tagen

      Jetzt für die ganz Doofen, wenn du Morpho mir an den Hals springst das Messer kreiseln läßt, blitz, blitz und so...ich mich erschrecke weil einen vernüftigen Kommentar abgegeben und garnicht mit sowas rechne, dann die Frage nach dem wo kommt das Messer her mir stellen, macht das Sinn? Siehste....las es solche Messerattacken und alles wird gut.

    • Vor 21 Tagen

      Keinen einzigen Zusammenhang kriegt der auf die Kette. Kann man sich echt nicht ausdenken...

      1. Ja, dein Kommentar war vernünftig, wenn man ihn an der Argumentationsfähigkeit eines 14-Jährigen misst. "Produktion ist doch üppig und ihr hasst sie nur, weil sie erfolgreich sind".

      Wo wir übrigens bei den Doofen sind: Probier doch hier mal einen meiner Kommentare zu löschen und geh danach nochmal ganz in Ruhe den Scheiß durch, den du parallel in dem anderen Thread abgesondert hast.

      2. Niemand hat die Frage gestellt, wo dein schwules Messer herkommt. Ich tippe auf Tedi. Dass du versuchen würdest, zu kontern, war doch selbstverständlich. Die einzige Frage, die aufgekommen ist, war, was dein zusammenhangloses Geschwurbel bedeuten sollte? Du versuchst dich an ganz großen Sinnbildern und kriegst sie einfach nicht auf die Reihe. So eine Überheblichkeit trotz anhaltender Logikfehler und mangelnder Auffassungsgabe, das hat schon nen gewissen Unterhaltungswert.

    • Vor 21 Tagen

      Morpho, du bist hier mit Abstand das größte Hurensohnkind. Dein Leben muss echt armselig sein, wie du hier jedem x-beliebigen Meurer hinterherstalkst. Facebook inkl. Und dann noch firm im Drachengame und und und ... Hast du außer Mobbing überhaupt noch Hobbys?

    • Vor 20 Tagen

      Dieser Kommentar wurde vor 20 Tagen durch den Autor entfernt.

    • Vor 20 Tagen

      Morpho ich möchte dir ein wenig helfen. Das ist mein Ernst! Zu dem Punkt "Argumentationsfähigkeit eines 14 Jährigen". Es mag sein das mein Satzbau, meine Zeichensetzung u. andere Fehler in meiner Grammatik, störend auf dich und andere wirken.

      Als psychologisch vorgebildeter Mensch, gebe ich dir bei deiner Argumentationsfähigkeit die du u.a. gegenüber mir an den Tag legst, mit auf den Weg, das jeder heraus lesen kann, das du ein Minderwertigkeitsgefühl vermittelst. Da ich mich in der Zwischenzeit über dich auch ein wenig schlau gemacht habe, kann ich das sogar verstehen, nur alle Öffentlichkeit sollte das doch bitte nicht wissen. Arbeite also an dir, ich wünsche dir da alles Gute. Ich hoffe der Hinweis reicht, um ähnlichen Unsinn, in der Zukunft zu vermeiden.

    • Vor 20 Tagen

      +1 Meuri

      Wünsche dem Bruder Morpho auch nur das Beste und gute Genesung auf seinem weiteren Lebensweg.

    • Vor 20 Tagen

      "Als psychologisch vorgebildeter Mensch"

      Alter, erzähl nicht so einen Scheiß!
      Mal ein Wartezimmer von innen gesehen zu haben zählt nicht als "Bildung"!

    • Vor 20 Tagen

      Soll das eine Demonstration deiner psychologischen Vorbildung sein? :D Mach ruhig öffentlich, was du über mich zu wissen glaubst.

    • Vor 20 Tagen

      "Mal ein Wartezimmer von innen gesehen zu haben zählt nicht als "Bildung"!"

      Das stimmt! Nur wo steht da was von der freudschen Couch? Moderne Einrichtungen in phychosozialen Betrieben sind eher darauf ausgerichtet (Sitzgruppen etc.) moderierend auf den jeweiligen Klienten einzuwirken. Zumal nicht jeder da wirklich gerne hin geht, ernsthaft erkrankte Menschen sehen ihr Problem gar nicht, tut ja nichts weh!

    • Vor 20 Tagen

      "Moderne Einrichtungen in phychosozialen Betrieben sind eher darauf ausgerichtet (Sitzgruppen etc.) moderierend auf den jeweiligen Klienten einzuwirken. Zumal nicht jeder da wirklich gerne hin geht, ernsthaft erkrankte Menschen sehen ihr Problem gar nicht, tut ja nichts weh!"

      Grundsätzlich erstmal Glückwunsch zu einem verständlichen und fehlerfreiem Satz. Leider hat er nichts damit zu tun, dass ich Dir eine psychologische Vorbildung nicht abkaufe.

    • Vor 20 Tagen

      Morpho, ich kann Poker, bin mir sicher du auch. Nun mein bestes Ass spiele ich immer zuletzt aus, spiel aber lieber eine Runde Skat, hat mehr Anspruch an den Weltraum gegenüber. ;)

    • Vor 20 Tagen

      Gogo, zwingt dich doch keiner zu, also?

    • Vor 20 Tagen

      trusted du kennst auch Skat? Da muß man erstmal "reizen" um den Stock zu bekommen, erst dann bildet sich ein zwei Mann Team, was meist die schlechteren Karten hat. ;)

    • Vor 20 Tagen

      Ja, super! Poker und Psychologie, da sind wir ja voll auf derselben Welle!

    • Vor 20 Tagen

      "Nun mein bestes Ass spiele ich immer zuletzt aus"

      Klingt gerade eher nicht so, als wüsstest du, wie man pokert.

    • Vor 20 Tagen

      Meuri wird seine zerberstende Hand erst preisgeben, wenn der Showdown gekommen ist! Davor blufft er wie ein junger Gott und lockt Morpho aus der Reserve.
      Morpho, der einfach nicht die Lebenserfahrung mitbringt, auf diesem Niveau zu taktieren, geht natürlich All-In, in seiner Selbstsicherheit. Doch Stephan "The Ace" Meurer hat noch eine letzte Karte im Ärmel... SPANNEND!

    • Vor 20 Tagen

      In dem Fall hilft es den ganzen Satz zu lesen und nicht nur den halben zu zitieren Morpho! Sach doch Eisfläche vergrößern.

    • Vor 20 Tagen

      Und was hat das dann mit Poker zu tun? :D Er kann das Schwurbeln nicht lassen.

    • Vor 20 Tagen

      "SPANNEND! All-In" Mit was den? Seit Wochen hat er den letzten Chip verpfändet, wenn er jetzt nicht aufpasst muss er in Naturalien zahlen und einen Morpho nackig auf dem Pokertisch möchte ich nicht anschauen. Obwohl...........

    • Vor 20 Tagen

      los meuri, karten auf den tisch, lass uns an deinem triumph teil haben :lol:

    • Vor 20 Tagen

      Das kann er nicht, weil er weiß, dass ich dann über seine Tochter auspacke, was allerdings nur mein zweitbestes Ass ist.

    • Vor 20 Tagen

      Erst wenn ihr mich zum Nero von Laut ernennt und mir ein Zippo in die Hand drückt.....:D

    • Vor 20 Tagen

      Gott die Staffel wird ja doch noch geil :-)

    • Vor 20 Tagen

      Oh mann.. Er überreizt
      Ein schulbuchmäßiger ReRaise der Krake würde mich nicht verwundern!

    • Vor 20 Tagen

      Du hast was versprochen Morpho, kein Falschspiel mit der Verwandschaft. :( Ich verabschiede mich in einen schönen Nachmittag.....baba!

    • Vor 20 Tagen

      Ein Spiel in enger Freundesrunde soll Freude bringen zu jeder Stunde und Apfelsaft gibt Pokerkraft

    • Vor 20 Tagen

      von meuri könnte selbst kim yong-un noch lernen :lol:

    • Vor 20 Tagen

      Bin ja freundlich ein anderer Thread, eine andere Idee, aber ihr seht mir hungrig aus: http://ancientcave.blogspot.de/2017/07/geh…

    • Vor 20 Tagen

      Gibt es eine Steigerung von "überreizen"?

    • Vor 20 Tagen

      Tu es Meuri, Morpho wir sowieso alles leaken. Er ist nunmal ein Hurensohn, der kann nicht anders.

    • Vor 19 Tagen

      Es war einmal ein Morphologe, der lebte ein Leben abseits in einem Kölner Ghetto. Um sich aus dem heraus zu arbeiten, machte er sein Abi auf dem zweiten Bildungsweg. Viele Nachhilfestunden insbesondere in Deutsch und Sozialkunde verhalfen ihm dann zu einem eher durchschnittlichen Abi. Trotzdem der Morphologe war stolz auf sich und das was Papas Geldbeutel ihm erst ermöglichte. Tragischerweise gab es dann eine Wartezeit zu überbrücken und richtig hart arbeiten schmeckte ihm gar nicht. Die Zeit ging auch rum und was studierte unser Morphologe dann? Lehrer für Deutsch und Sozialkunde. Oh Gott hilf…….. Fortsetzung folgt, irgendwann. Thread kann zu.......

    • Vor 19 Tagen

      DIESER MORPHO KANN SICH HIER NIE WIEDER BLICKEN LASSEN. DIESE NULL. ICH KÖNIG MEURER HABE IHN VERNICHTET.

    • Vor 19 Tagen

      ein genialer plottwist wäre doch, wenn sich morpho als sancho's sozialkundeleherer herausstellt. :lol: würde aber wahrscheinlich die timeline sprengen. vielleicht einführung von mysteryelementen mit der neuen staffel? GoT i hear you calling. :lol:

    • Vor 19 Tagen

      auf jdf. harte rl-leaks von userem p.i. meuri.
      morpho nun mit dem rücken an der wand!
      kann ihm jetzt ja wohl wirklich keiner verdenken, wenn er in dieser situation als vergeltungsschlag die nudepics von speedys durchtriebenen töchterlein hier veröffentlicht. das wäre mehr als nur fair!

    • Vor 19 Tagen

      "sanchos sozialkundelehrer" wäre ein geiler Nutzername :uiui:

    • Vor 19 Tagen

      Glaub, der wurde schon verpulvert.

    • Vor 19 Tagen

      Uff, also das hat mein Bild von Sanch-- ich meine, Morpho, schon nachträglich geschädigt. :(

    • Vor 19 Tagen

      Herr Coznales hat hier wieder eine Geschichte ausgepackt die niemals verpackt hätte werden müssen sollen den sie ist wahr und treffend wie die Spizen sein Pfeifle die er in das geile Fleisch von dem Morphologen zu versenken weis. Pointssieg für Gonzal sehr gut weiter so im Text

  • Vor 20 Tagen

    Ich mochte Arcade Fire als Indieband sehr, als ABBA-Gedächtnisband gefallen sie mir gar nicht mehr. Put your money on me hier mal ausgenommen.

  • Vor 19 Tagen

    Funeral war ein geniales Album, eine echte Offenbarung. Neon Bible ein richtig starker Nachfolger. Dann kam Suburbs, was ich irgendwie egal und höhepunktlos fand. Reflektor war mir dann zu prätentiös und die Singles von Everything Now sind astreiner Discoschlager. Die Band ist dermaßen hart gefallen, Ich denk, man kann es sich abschminken, dass Arcade Fire jemals wieder Funeral und Neon Bible Niveau erreichen werden.