Porträt

laut.de-Biographie

Amanda Jenssen

Die internationale Superstar-Suche-Show-Maschinerie läuft auf Hochtouren und gibt talentierten Künstlern die Möglichkeit, ins Rampenlicht zu treten. Man muss gar nicht immer Sieger sein, um einen Plattenvertrag zu erlangen. So geschehen: im Falle der schwedischen Pop-Sängerin Amanda Jennssen.

Amanda Jenssen - Hymns For The Haunted Aktuelles Album
Amanda Jenssen Hymns For The Haunted
Weit abseits, wo die wilden Kerle wohnen.

Sie kommt am 12. September 1988 in Lund zur Welt. Erste musikalische Erfahrungen sammelt sie bereits vor der Casting-Show. Als Leadsängerin der Band Amanda And The Papas präsentiert die Skandinavierin Cover-Versionen klassischer Pop-Songs.

Bei Oh Holly Neverdays arbeitet sie zusammen mit dem Gitarristen Viktor Rinneby erstmals an selbstgeschriebenen Titeln. Lohn der Mühen: Sie gewinnt den Wettbewerb Musik Direkt, der den jungen Künstlern als Preis eine Tour durch Gambia ermöglicht.

So vorbereitet, nimmt Amanda 2007 bei der "Idol Show" teil. Sie performt unter anderem die Songs "That's Allright Mama" (Elvis Presley), "Dream A Little Dream" (The Mamas) und "You Really Got Me" (The Kinks). Amanda kämpft sich bis ins Finale. Dort unterliegt sie zwar knapp der Konkurrentin Marie Picasso, doch ihre Single "Do You Love Me" landet auf dem Spitzenplatz der schwedischen Hitparade.

Im Mai 2008 folgt die Veröffentlichung des Debüt-Albums "Killing My Darlings", das Amandas Durchbruch bedeutet: Platz eins der Charts und zweimal Platin für die Verkäufe etablieren sie in der heimischen Musik-Szene.

In der amerikanischen TV-Serie "Privileged" wird "Do You Love Me" im Soundtrack eingesetzt. Mit einer erfolgreichen Schweden-Tour erspielt sich die Sängerin eine weiter wachsende Fan-Schar.

Bereits 2009 bringt Amanda Jessen den Nachfolger "Happyland" heraus. Der erreicht in den Charts Platz drei und beschert seiner Urheberin eine weitere Platin-Auszeichnung. Bei den schwedischen Grammy-Awards wird Amanda Jenssen in mehreren Kategorien nominiert, geht jedoch leer aus. 2013 erscheint ihr drittes Album "Hymns For The Haunted".

Als nur ein weiteres fremdbestimmtes Charts-Püppchen will Amanda nicht gelten. Sie betätigt sich im Verbund mit ihrem Team als eigenständige Song-Schreiberin. Stilistisch bietet sie einen eingängigen Querschnitt aus den Bereichen Pop, Rock und Soul.

Alben

Videos

Vesterbro Safari - F?ad av en stormvind
Vesterbro Safari - N?planeterna stannat
Vesterbro Safari - V?r du va ensam
Vesterbro Safari - When We Dig for Gold In the USA

Fotogalerien

Showcase in Köln 2010 Amnada Jenssen live im Kinge Georg Köln.

Amnada Jenssen live im Kinge Georg Köln., Showcase in Köln 2010 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Amnada Jenssen live im Kinge Georg Köln., Showcase in Köln 2010 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Amnada Jenssen live im Kinge Georg Köln., Showcase in Köln 2010 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Amnada Jenssen live im Kinge Georg Köln., Showcase in Köln 2010 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)
  • Amanda Jenssen

    Die offizielle Homepage - auf Schwedisch.

    http://amandajenssenmusic.com/
  • Amanda Jenssen

    Der Facebook-Auftritt.

    https://www.facebook.com/AmandaJenssenOfficial

Noch keine Kommentare