Die Autoren und Redakteure von laut.de haben gewählt: hier sind unsere 50 Lieblingsalben des Jahres 2018.

Konstanz (laut) - 2018 war nur einer Alpha: Kanye West. Wir können uns eigentlich an keine Woche erinnern, in der der US-Rapper nicht für irgendeine haarsträubende Headline gut war. Und kaum hatten wir uns an das Hintergrundrauschen seiner nichtmusikalischen Aktivitäten gewöhnt, knallte sein Track "Ghost Town" an die Spitze unserer Songs des Jahres.

Damit ist sein Pulver allerdings verschossen, denn "Ye" schaffte es nicht unter unsere Top-50-Lieblingsalben des Jahres. Aber damit ergeht es ihm nicht besser als den (auch bei uns) erfolgsverwöhnten Drake, Eminem oder Interpol. Spricht dann eigentlich umso mehr für ein gutes Musikjahr, oder? Genug auf die Folter gespannt: Viel Spaß mit unseren diesjährigen Longplay-Lieblingen von 38 Autoren, den ...

50 Top-Alben von 2018

Best Of 2018 im laut.de-Radio

Hört die 100 besten Tracks des Jahres 2018 auf laut.fm/bestof2018!

Fotos

Deafheaven

Deafheaven,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Deafheaven,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Deafheaven,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Deafheaven,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Deafheaven,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Deafheaven,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Deafheaven,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Deafheaven,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Deafheaven,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Deafheaven,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Deafheaven,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Deafheaven,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Deafheaven,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Deafheaven,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Deafheaven,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Deafheaven,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug)

Weiterlesen

34 Kommentare mit 7 Antworten, davon 31 auf Unterseiten

  • Vor 10 Monaten

    Ihr packt so viele deutsche Alben rein und dann überseht ihr das fantastische Debüt von International Music? Der Musikexpress hat es sogar zum Album des Jahres gewählt.

  • Vor 10 Monaten

    Ihr solltet mit dem Ranking noch ein paar Wochen warten. Ende des Jahres kommen immerhin nicht bloß Weihnachtsalben heraus!

    • Vor 10 Monaten

      Ich hab' gehört, die lautredaktion möchte auch irgendwann Weihnachtsurlaub haben. :-x

    • Vor 10 Monaten

      Natürlich. Ich hätte auch nichts dagegen, die Liste erst im März oder Juni zu lesen. Sie ist ja vor allem für Leute gut, denen vielleicht etwas Gutes entgangen ist. Und ob eine Platte jetzt vor 11 Monaten oder vor 17 herauskam, spielt keine große Rolle. Nicht?

    • Vor 10 Monaten

      Naja, aber wenn das keine so große Rolle spielt, kann man ja auch argumentieren, dass es keine große Rolle spielt, ob das Musikjahr jetzt von Januar bis Dezember oder von Dezember bis November geht. Ist ja eigenrtlich auch völlig wumpe. Und dann fällt man zumindest noch in die typische (Klickzahlen bringende?) "Jahresrückblickszeit. Generell hast du aber natürlich recht bzw. wäre mir persönlich das auch recht egal, wenn so eine Liste erst im Frühjahr käme.

    • Vor 10 Monaten

      Seit meine Lieblingsrezensenten solche Bestenlisten des Jahres sogar erst zwei Jahre später herausbringen, kommen mir solche aktuellen Listen jedenfalls noch zehnmal schwachsinniger vor. Dann hätte man genügend Zeit, sich wirklich alles aus einem Jahr reinzuziehen und auf sich wirken zu lassen. Also spielt kurzfristiger Hype weniger eine Rolle.
      Und man läuft weniger Gefahr, fast das gesamte letzte Viertel des Jahres zu ignorieren. Wie ich feststelle, sind in den letzten Wochen noch einige 4- und 5-Sterne-Bewertungen gegeben worden, die hier nicht auftauchen und auch keine Chance haben, nächstes Jahr dabei zu sein.

      Bin kein Analyst, aber ich kann mir vorstellen, daß diese Jahresrückblicke nicht unbedingt öfter geklickt werden in einer Zeit, in der auch alle anderen Medien komplett ignorante, doofe Listen machen.

  • Vor 10 Monaten

    Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.