Porträt

laut.de-Biographie

Barbara Schöneberger

Fernsehleute, die sich nebenbei im Gesangsfach üben, gibt es reichlich. Doch was die tatsächliche Klasse angeht, ist dann meist doch besser mit dem Mäntelchen des Schweigens zu umdecken. Nicht so im Falle Barbara Schöneberger: Die am 5. März 1974 in München geborene Schauspielerin und Moderatorin überzeugt auch als Sängerin.

Doubletime: Die Helene Fischers des Hip Hop
Doubletime Die Helene Fischers des Hip Hop
Der Schlagerstar, Kollegah und Farid Bang haben mehr gemeinsam, als man denkt. Chimperator beerdigt das Album. Massiv mimt die Trendhure.
Alle News anzeigen

Die musikalischen Gene liegen in der Familie: Vater Hans Schönberger ist Solo-Klarinettist. Mit ihm und Mutter Annemarie wächst Barbara im nahe München gelegenen Gröbenzell auf. 1993 absolviert die junge Frau am Pestalozzi-Gymnasium das Abitur und übernimmt zunächst eine Volontariats-Stelle bei der Zeitschrift Mode Spezial. Danach entscheidet sie sich für ein Studium. Als Fächer wählt sie Kommunikationswissenschaft, Kunst und Soziologie. Während des Studiums absolviert sie einen kleinen TV-Auftritt in der Serie "Café Meineid", dem sich 1998 der Part als Assistentin in der Show "Bube, Dame Hörig" anschließt. Barbara Schöneberger bricht nach nach zehn Semestern das Studium ab und konzentriert sich fortan voll auf ihre Medien-Karriere.

Die erste eigene TV-Show erhält die Künstlerin 1999 mit der Sendung "Tie Break", die fürs DSF produziert wird. Danach folgt der Wechsel zur Sat.1-Morning-Show "Weck Up", die sie zusammen mit Matthias Opdenhövel bis 2003 gemeinsam moderiert. Zwischendurch ergibt sich 2001 ein Engagement für das Reality-TV-Format "Girls Camp". Die vielseitige Barbara entwirft in jenem Jahr für den privaten Sender Sun TV die Personality-Show "Blondes Gift". Diese Sendung entwickelt sich zu einem großen Publikumserfolg und klettert in den Folgejahren die Fernseh-Hierarchie hinauf: Zunächst erhält sie einen festen Sendeplatz beim WDR. 2004 erfolgt der Wechsel zu Pro Sieben, bis die Sendung 2005 beendet wird.

Danach läuft 17 Folgen lang die "Barbara Schöneberger-Show" im ZDF. Bis 2006 hat die Künstlerin verschiedene Auftritte in Unterhaltungsprogrammen wie "Blond Am Freitag", "Genial Daneben" und "Frei Schnauze". Barbara zeigt sich weiterhin vielseitig: Neben Gala-Moderationen ist sie auch journalistisch tätig. Sie schreibt Texte für die Hörzu, Maxim und Woman. Es folgt ein erster Ausflug ins Musik-Geschäft: Im Februar 2006 absolviert sie zusammen mit dem Capital Dance Orchestra einen Auftritt als Sängerin in der Show "Stars Go Swing".

Es folgt ein zufälliges Treffen mit dem Produzenten-Erfolgsgespann Frank Ramond/Matthias Hass, das sich bereits mit Arbeiten für Roger Cicero und Annett Louisan einen Namen gemacht hat. Die Chemie stimmt, und Barbara Schöneberger nimmt ihre erste CD "Jetzt Singt Sie Auch Noch!" auf, die Anfang November erscheint. Weiterhin bestimmt Abwechslung das Leben der quirligen Allrounderin: Ab Januar 2008 folgt die Aufgabe als Moderatorin der "NDR Talk Show", die sie zusammen mit Hubertus Meyer-Burckhardt bestreitet.

2009 singt Barbara Schöneberger "Nochmal, Nur Anders", noch etwas mehr Abwechslung verspricht allerdings das 2013 mit neuem Produzententeam aufgenommene dritte Album "Bekannt aus Funk und Fernsehen". Auch im TV hat sie nun mehr und mehr mit Musik zu tun, so moderiert sie u.a. mehrfach den Eurovision Song Contest und die Echo-Verleihung. Im Mai 2018 erscheint Schönebergers viertes Album "Eine Frau Gibt Auskunft".

Interviews

News

Alben

Termine

Di 27.10.2020 Halle (Steintorvariete)
Mi 28.10.2020 Stuttgart (Liederhalle / Hegelsaal)
Do 29.10.2020 Bremen (Metropol Theater)
Fr 30.10.2020 Nürnberg (Meistersingerhalle)
Alle Termine ohne Gewähr

Surftipps

  • Barbara Schöneberger

    Die Label-Seite.

    http://www.barbara-schoeneberger.de/
  • Facebook

    Für Freunde

    https://www.facebook.com/barbara.schoeneberger.official/

Noch keine Kommentare