Porträt

laut.de-Biographie

Babsi Tollwut

"Sprache ist das, womit alle Menschen ständig in Verbindung sind. Sprache repräsentiert auch die gesellschaftliche Macht. Man kann mit Sprache richtig viel verändern." Babsi Tollwut hat ihre Waffe im Kampf gegen gesellschaftliche Missstände gewählt. Mit lyrischer Klinge nimmt sie von Sexismus bis Rassismus die strukturelle Gewalt ins Visier. Die auch neben ihrer Musik engagierte, sich selbst als queer-feministisch bezeichnende Rapperin produziert inhaltlich übervolle Songs: "Wenn ich einen Track schreibe, streiche ich am Ende immer etwas raus. Ich habe immer zu viel".

Doubletime: Fler macht Schluss
Doubletime Fler macht Schluss
... aber erst nach "CCN3" mit Bass Sultan Hengzt. DJ Bobo covert Nura. Italienischer Rapper beklagt Zensur. Will Smith sucht seine Bikinifigur.
Alle News anzeigen

Babsi Tollwut wird Anfang der 1990er unter dem bürgerlichen Namen Eva in Coburg geboren. Im Alter von fünf Jahren wecken Tic Tac Toe als erste Hip-Hop-Künstlerinnen im weiteren Sinne ihre Aufmerksamkeit. Im Laufe ihrer Jugend tingelt sie immer wieder nach Berlin, um sich Rap-Konzerte anzusehen. 2009 bricht sie schließlich mit ihrer als konservativ wahrgenommenen Heimat, um in eine Frauen-WG in die Hauptstadt zu ziehen. Ihr musikalischer Werdegang beginnt 2014, als sie mit ihrem Gitarrenlehrer den Song "Zum Abschluss Nochmal Meine Sicht" aufnimmt und online veröffentlicht.

Neben dem Edelhobby Musik studiert sie Gender Studies sowie Erziehungs- und Bildungswissenschaften im Master. Dem akademischen Umfeld kann sie wenig abgewinnen, wie sie gegenüber Flux FM ausführt: "Irgendwie habe ich mich da ein bisschen deplatziert gefühlt. Zwar sind die alle voll gebildet, aber sie sind auf so einem hohen Niveau trotzdem einfach krass unreflektiert." Mit dem Song "Hochgelesen" richtet sie einen letzten Gruß an ihre ehemaligen Kommilitonen: "Ich hab' euch nur bekifft ertragen".

Über Soundcloud erscheinen 2015 noch "Die Letzte Lüge", "Bitte Faszinier' Mich" und "Ver_rückt". Mit "Die Scheiße Parabel" geht sie zudem hart mit der Wahlheimat Berlin ins Gericht: "Seit ich hier lebe, ist diese Stadt für mich eine Macht, die alles verschlingt. Ich wünsch' mich tagtäglich weg, woanders hin, doch es hält mich hier, wo ich allmählich ertrink'". "Hütehund" und "Ich Lebe" folgen 2018 als erste Vorboten auf ihr Debütalbum. Die bislang größte Aufmerksamkeit generiert jedoch das Lied "Fischfänger", das sich mit dem gesellschaftlich festgelegten Frauenbild auseinandersetzt.

Babsi Tollwut fordert ein "generelles Bewusstsein über Machtverhältnisse im Rap", wie sie im Interview mit Jungle World erklärt: "Rapper wie Gzuz sind eine musikalische Ausformulierung der patriarchalen Verhältnisse und machen himmelschreiend klar, was es für Probleme gibt". Zwar habe sich die Situation für Frauen im Genre verbessert, dennoch bilden weibliche MCs weiterhin die Ausnahme: "Ich bin immer noch oft die Quotenfrau. Dann steht ein Haufen Typen auf der Bühne und dazwischen gibt es irgendwo mich. Wenn ich Glück habe, bin ich nicht die Erste, die auftreten muss".

Babsi Tollwut - HipHop Ist Am Arsch Aktuelles Album
Babsi Tollwut HipHop Ist Am Arsch
Eines der stärksten Deutschrap-Debüts der vergangenen Jahre.

Im Oktober 2019 feiert sie die Release-Party ihres Albums "HipHop Ist Am Arsch" in Berlin-Kreuzberg. Auch hier teilt sie sich die Aufmerksamkeit mit LMF, die ihre EP "Unterm Radar" vorstellen. MZEE lobt ihr Debüt als ein "verdammt wichtiges, absolut hörbares und in sich rundes Stück Musik." Vor allem an der inhaltlichen Ausrichtung findet Redakteur Daniel Fersch Gefallen: "Rassismus, Sexismus, Homophobie, aber auch die eigenen Unzulänglichkeiten und Schwächen werden schonungslos offengelegt und angegangen".

Um auch abseits der Musik sinnvolle Arbeit zu leisten, gibt sie gemeinsam mit einer Sozialpädagogin Workshops für Kinder Geflüchteter. Zudem arbeitet sie in einer Kindertagesstätte. Auch ihre Anhängerschaft fordert sie auf, sich zu engagieren. Zwar hoffe sie, dass ihre Musik "Power oder Mut" gebe, doch für das Ziel, "dass hier was zum Besseren verändert, reicht das leider nicht". Auf Instagram fasst sie die Agenda so zusammen: "Mischt euch ein, seid laut, nehmt euch, was ihr braucht, unterstützt euch, denkt nach. Dabei könnt ihr gerne 'HipHop Ist Am Arsch' hören".

News

Alben

Surftipps

1 Kommentar mit 37 Antworten

  • Vor 4 Monaten

    laut.de, Props für die schöne Werbung von Saturn, werde dann mal für Klick-Geld für euch sorgen und dieses tolle Machwerk kaufen:

    https://www.saturn.de/de/product/_wie-beko…

    • Vor 4 Monaten

      Mich würde mehr interessieren, wie man schwierige Frauen wieder raus kriegt...

    • Vor 4 Monaten

      Als jemand der sich etwas damit auskennt, wie Werbung im Internet funktioniert, kann ich dir sagen, dass laut hier keine Schuld trifft. Die können sich nicht aussuchen, was dir für Werbung angezeigt wird. Du hingegen hast mehr Einfluss auf die Werbung, die dir angezeigt wird, als laut, viel mehr, und dieser Artikel wurde anhand deiner Interesse extra für dich ausgewählt ;)

    • Vor 4 Monaten

      Stimmt natürlich

    • Vor 4 Monaten

      Das hinkt aber doch schon arg, wenn man (ich) mal schaue was mir so angezeigt wird, ist das ganz schön krass abseits von etwas, was mich interessiert.

      Bei Saturn habe ich noch nie gekauft und derartige Filmtitel schaue ich auch nicht. Hertz Autovermietung ist auch gar nichts für mich, genau wie das scheinbar auferstandene VZ-Netzwerk, oder Horl Messerschleifer. Auch die Schnöselmode von "Suitsupply" juckt mich null und Serien (Sputnick) gucke ich auch quasi gar nicht.

      Ich habe auch schon öfter auf Werbung geklickt, die mir theoretisch zusagt, in der Hoffnung mehr davon angezeigt zu bekommen, aber auch das funzt nicht.

    • Vor 4 Monaten

      "und dieser Artikel wurde anhand deiner Interesse extra für dich ausgewählt"

      RT, nein. Nichts was mir hier angezeigt wird trifft mein Interesse. Denke die Algorithmen hier sind Käse. Kann ja mal jeder für sich überprüfen, ob es passt.

    • Vor 4 Monaten

      Mr Green Sportwetten, Vodafone Nikotinpflaster, Tchibo, es wird nicht besser. :)

      Ah jetzt ein Treffer, Tutima Uhren. Kein Volltreffer, da ich andere Marken bevorzuge, aber ich spiele mit dem Gedanken mir eine schöne Uhr zu kaufen.

    • Vor 4 Monaten

      Komisch. Ich bekomme dafür ständig Werbung für tannengrüne FOTL Hoodies und Fanta 4 Alben.

    • Vor 4 Monaten

      Jetzt auch noch medizinische Geräte, wtf. Aber bett1 passt, dort kaufte ich schon.

      Gleep, das würde bei mir ja zumindest im Ansatz passen. Ma im ernst, passen die Vorschläge bei Dir?

    • Vor 4 Monaten

      Also ich weiß ja nicht ob das nur mir so geht, aber ich verbinde ALLES was lauti da jetzt gepostet hat 1zu1 mit ihm. :lol:

    • Vor 4 Monaten

      Das kann ja nur Provo sein.

      Was habe ich mit Schnöselmode, Messerschleifern, Sportwetten, oder Nikotinpflaster am Hut? Oder Tchibo?

      Und auch an Dich die rt-Frage, passt es bei Dir?

    • Vor 4 Monaten

      Mal schauen. "Klugscheißertum und dumme Kalauer für Fortgeschrittene", "Ancientcave Fanshop", "Saisonale Hüte für Eulen". Nee, passt bei mir auch nicht so wirklich.

      Jux beiseite: Ich hab meistens den Adblocker an und deaktiviere den nur ab und an um wahllos auf ein paar Banner zu klicken. Im Moment zeigt der mir aber sogar bei deaktiviertem Adblocker keine Werbung an. Hatte ich jetzt noch nicht die Motivation, das zu ergründen.

      Kann mir aber auch vorstellen, dass die schlicht nicht besonders zielgerichtet sind. Solange die Anzeigen nicht von Google oder Facebook etc. bereitgestellt werden, könnte ich mir vorstellen, dass die mitunter wahrscheinlich auch schlicht nicht die Menge an Daten über dich, als dass das irgendwie super gezielt sein könne. Kommt halt darauf an über welches Netzwerk die Werbungen bezogen werden und wie gut die im Rest des WWW vertreten sind.

    • Vor 4 Monaten

      "Solange die Anzeigen nicht von Google oder Facebook etc. bereitgestellt werden, könnte ich mir vorstellen, dass die mitunter wahrscheinlich auch schlicht nicht die Menge an Daten über dich, als dass das irgendwie super gezielt sein könne."

      So sehe ich das auch, ja.

    • Vor 4 Monaten

      "Als jemand der sich etwas damit auskennt"

      Betonung lag wohl auf "etwas" ;)

    • Vor 4 Monaten

      Capsi, was sagst Du zu diesen Erkenntnissen?

    • Vor 4 Monaten

      "anhand deiner Interesse extra für dich ausgewählt" war natürlich für den Gag übertrieben. Das funktioniert zielgruppenbasiert. Die Nikotinpflasterfirma will zum Beispiel, dass ihre Anzeigen bestenfalls nur Rauchern angezeigt werden, wahrscheinlich eher denen im mittleren Alter. Ich vermute, das beides auf dich zutrifft. Evtl zahlen die auch extradafür, dass ihre Werbung Personen gezeigt wird, die nach Rauchentwöhnung oä gegooglet haben.

      Der Saturnfilm, da gehörst du als männlicher Single um die 40 genau zur Zielgruppe. Das dich der Film persönlich nicht anspricht, geschenkt, denn bei deinem Profil ist die wahrscheinlichkeit hoch und das genügt.

      Bei der Autovermietung ist die Zielgruppe wahrscheinlich erwachsen und männlich, bei den Sportwetten, evtl ist in deinem Profil auch ne gewisse Sportaffinität, aber da mit Glücksspiel eh so einfach Geld verdient werden kann ist die Zielgruppe wahrscheinlich recht breit.
      Die Klamotten passen zu Geschlecht und Alter, ebenso die Uhr.

    • Vor 4 Monaten

      Google hängt hier übrigens auch mit drin, so wie bei fast jeder kommerziellen Seite. Kannst du beispielsweise in den Datenschutzerklärungen nachlesen.

      Ich mach es so ähnlich wie Gleep, Ads werden geblockt, unterstützenswerte Seiten mit unaufdringlichem Werbeverhalten kommen auf eine whitelist. Außerdem blockiere ich generell Javascript und whiteliste da teilweise permanent, teilweise temporär.

    • Vor 4 Monaten

      Medizingeräte werden in deinem Alter auch langsam relevant :P

    • Vor 4 Monaten

      Danke Caps. OK, da bin ich absolut bei Dir. Wenn man mich in besagte Zielgruppen packt, bzw. ich einigen faktisch angehöre (Alter / Geschlecht), dann kann man das verstehen. Das ist aber m.E. schon eher mit Kanonen auf Spatzen schießen, fühlt sich zumindest so an. Grüße!

    • Vor 4 Monaten

      Falls du wirklich personalisierte Werbung willst, solltest du darauf achten die ganze zeit bei Google und bei facebook im browser angemeldet zu sein, cookies zu akzeptieren als wärst du blau und würdest in einer Mülltonne leben, alle dsgvo-consents zu akzeptieren und bei facebook die richtigen Sachen zu liken und bei google die rochtigen sachen zu suchen. Für mich ist das aber ei Alptraum :)

    • Vor 4 Monaten

      Yo, ich "will" am liebsten gar keine Werbung und mir ist es sehr sehr recht, dass so arg vorbeigeschossen wird.

    • Vor 4 Monaten

      "Das ist aber m.E. schon eher mit Kanonen auf Spatzen schießen, fühlt sich zumindest so an. "

      Ist wie mit Schrot auf Vögel schießen, eine der millicent teueren Anzeigen trifft halt nen Vogel und führt zu nen paar Euro Gewinn.

    • Vor 4 Monaten

      Na dann Adblocker nutzen, oh, schade, Iphone, Pech gehabt :lol:

    • Vor 4 Monaten

      Das hier ist nicht ganz so gut wie ein Browser-adblock, sollte aber seinen Zweck erfüllen:
      https://apps.apple.com/de/app/blokada/id15…
      Aber nicht vergessen auf laut.de abzuschalten!

    • Vor 4 Monaten

      Danke, aber ich surfe nicht mit dem Telefon, nur am Rechner.

    • Vor 4 Monaten

      "da gehörst du als männlicher Single"

      Wie kommst du drauf, dass ich Single wäre eigentlich? :)

    • Vor 4 Monaten

      Dann UBlock Origin für Firefox oder Chromium. Bei Edge und Chrome pls uninstall.

      Ist doch so, oder etwa nicht? ;)

    • Vor 4 Monaten

      Nutze nur Safari. :)

      Denke, das geht hier niemand was an. Meine Frage war ja, wie Du drauf kommst, dass dem so wäre!?

    • Vor 4 Monaten

      Dann tja, pech gehabt, bzw selber Schuld.

    • Vor 4 Monaten

      "Denke, das geht hier niemand was an. Meine Frage war ja, wie Du drauf kommst, dass dem so wäre!?"

      Viele Indizien. Unter Anderem auch, dass dir der Film da vorgeschlagen wird. Dann auch rumhängen im Schätt und hier, Kinder hast du wahrscheinlich keine zuhause. Evtl auch Äußerungen von dir, wobei ich nicht genau weiß, welche. Kann mich natürlich irren, bin aber schon recht optimistisch, dass du zur Zeit Single bist oder es zumindest vor nicht allzulanger Zeit noch warst.

    • Vor 4 Monaten

      "Wie kommst du drauf, dass ich Single wäre eigentlich?"

      Hast du doch mit deinem vorsichtigen Kontaktversuch gegenüber virpi selber ins Spiel gebracht, oder nicht?

    • Vor 4 Monaten

      Wir hatten ja festgehalten, dass laut mit der eingeblendeten Werbung sehr unscharf schießt, da ist das Indiz "vorgeschlagener Film" eigentlich nicht mehr valide, oder? Mal davon abgesehen, dass ich so Pick-Up-Artist-Scheiße richtig ekelhaft finde.

      Hier und im Chat bin ich seit vielen Jahren, ob in einer Beziehung oder nicht. Also auch kein Anhaltspunkt.

      Aber gut, müssen wir nicht vertiefen, wollte ja nur wissen, wie Du zu so einer Einschätzung kommst. Mehr gerne im query im Chat, yo. Grüße! :)

    • Vor 4 Monaten

      "Hast du doch mit deinem vorsichtigen Kontaktversuch gegenüber virpi selber ins Spiel gebracht, oder nicht?"

      Du Fuchs. ;) Auch Du bist gerne in den Chat geladen, Caps und Gleep beide tight af!

    • Vor 4 Monaten

      "Wir hatten ja festgehalten, dass laut mit der eingeblendeten Werbung sehr unscharf schießt, da ist das Indiz "vorgeschlagener Film" eigentlich nicht mehr valide, oder? "

      Wir hatten aber auch festgehalten, dass die Zielgruppen gut passen ;)

      "Mal davon abgesehen, dass ich so Pick-Up-Artist-Scheiße richtig ekelhaft finde."

      Selbstredend. Hätte auch nichts anderes erwartet.

      "Hier und im Chat bin ich seit vielen Jahren, ob in einer Beziehung oder nicht. Also auch kein Anhaltspunkt."

      Was ist mit deiner Auszeit ca. 2015/16/17?

      "Aber gut, müssen wir nicht vertiefen, wollte ja nur wissen, wie Du zu so einer Einschätzung kommst. Mehr gerne im query im Chat, yo. Grüße! "

      Grüße gibt's auch von mir, Chat ist nicht so meins, da kommt es mir ganz recht, dass ich auch nicht so viel Zeit habe. Aber vielleicht irgendwann mal.

    • Vor 4 Monaten

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 4 Monaten

      Dieser Kommentar wurde entfernt.