Porträt

laut.de-Biographie

Victor Bailey

All jenen, die diesem Namen aus blanker Unwissenheit nicht die gebührende Ovation zukommen lassen können, sei an dieser Stelle bekanntgegeben, dass der Mann am Bass 1982, im zarten Alter von 19 Jahren, bei Weather Report die Nachfolge des legendären "Wunderknabens" Jaco Pastorius (+ 21.9.1987) übernimmt und seine flinken Mietfinger für Musiker und Projekte wie Michael Brecker, Steps Ahead, Santana, Chaka Khan, Bill Evans, Weather Update und viele andere mehr zur Verfügung stellt. Auf etwa 80 Platten ist sein Können zu erkennen, allein vier Jahre ist er in der Band von Madonna und Mitglied des Zawinul Syndicates ist er überdies.

Victor Bailey - Lowblow
Victor Bailey Lowblow
Für diese Platte haben sich die Tüchtigsten und Besten um Herrn Bailey geschart
Alle Alben anzeigen

Bailey, der heute in L.A. lebt, stammt eigentlich aus der Musikstadt Philadelphia und dort aus der Familie des Saxophonisten Morris Bailey. Durch den ständigen direkten Kontakt mit befreundeten Musikern fängt er selbst schnell Feuer und beginnt zu trommeln, bis er 1973 Larry Graham live in Washington erlebt und daraufhin auf Bass umsteigt.

Heute sagt der Vollblutmusiker über sich:" Ich spiele nicht Bass, ich mache Musik. [...] Auf meinem neuen Album ( Lowblow ) will ich einfach zeigen, welche Musik in mir steckt und dass ich mehr kann als nur Bass spielen, nämlich komponieren und arrangieren."

Alben

Victor Bailey - Lowblow: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

1999 Lowblow

Kritik von

Für diese Platte haben sich die Tüchtigsten und Besten um Herrn Bailey geschart (0 Kommentare)

Noch keine Kommentare