Porträt

laut.de-Biographie

Uphill Racer

Der Kopf des Ein-Mann-Orchesters Uphill Racer ist der Münchner Multiinstrumentalist Oliver Lichtl. Akustische Gitarre, Bass, Schlagzeug und Beats, Piano, Synthesizer und nicht zuletzt die Gesangsparts spielt Lichtl selbst ein. Das erste Album "No Need To Laugh" von Uphill Racer erscheint 2006 auf dem Label Normoton.

Seine vielschichtigen Soundcollagen, getragen von einer guten Portion melancholischem Pop sorgen schnell für Aufhorchen und bringen ihm Vergleiche mit The Notwist und Thom Yorke ein.

Bereits im Jahr darauf ist der nun 26-jährige Komponist, Sänger und Musiker mit einem weiteren Album am Start. Die schräg-schönen Melodiearrangements des ersten Uphill Racer-Albums finden hier ihre konsequente Weiterführung.

Insgesamt wirken sie auf "You Will Understand" jedoch feiner abgestimmt als beim Vorgänger. Von ruhigen Ambient-Nummern bis hin zu zarten Up-Tempo-Stücken reicht die Bandbreite des Albums.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare