Porträt

laut.de-Biographie

Truck Stop

"Der wilde, wilde Westen / Fängt gleich hinter Hamburg an / In einem Studio in Maschen / Gleich bei der Autobahn."

Truck Stop: Sänger Lucius Reichling ist tot Aktuelle News
Truck Stop Sänger Lucius Reichling ist tot
Lucius Reichling, Sänger der Band Truck Stop, ist im Alter von 65 Jahren verstorben.

Spätestens mit diesen Zeilen aus ihrem 1980er-Country-Hit "Der Wilde, Wilde Westen" haben es Truck Stop geschafft. Sie sind, auch dank ihrer Präsenz in der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck, zu Deutschlands Vorzeigecowboys geworden. Mehrmals hören sie während dieser Zeit den legendären Satz: "Drei mal dabei gewesen, bitte nicht wiederwählen!"

Die Geschichte der Jungs von der Waterkant beginnt sieben Jahre zuvor im Jahr 1973 auf St. Pauli. In ihrer Urbesetzung mit Lucius Reichling (Gesang, Geige, Gitarre), Cisco Berndt (Gesang, Gitarre, Bass), Erich Doll (Ladegitarre, Banjo), Teddy Ibing (Schlagzeug, Gesang), Rainer Bach (Gitarre) sowie Eckart "Oschi" Hofmann (Querflöte, Saxofon) spielen sie englische Songs von Johnny Cash, Fats Domino, Bill Haley und Chuck Berry.

Mit dem Les Humphries-Produzenten Jo Menke, der lange Jahre fester Begleiter und Freund bleibt, nehmen sie noch im gleichen Jahr ihr erstes Album "Truck Stop" für die Plattenfirma Teldec auf. Der Erstling verkauft sich 50.000 mal. Menkes Studio in Maschen wird zur neuen Heimat der deutschen Kuhjungen.

In der Folge spielt die Band überall in Europa im Vorprogramm von Showgrößen wie Fats Domino und Gilbert O'Sullivan. Ilja Richters "Disco", "Musikladen" und die "Starparade" werden auf die nordischen Musiker aufmerksam.

Doch nach den ersten Erfolgen geht es langsam bergab. Das vierte englischsprachige Album "Truckin' On New Tracks" findet kaum noch Käufer. Truck Stop stehen kurz vor Ihrem aus, als ihnen die rettende Idee kommt.

Inspiriert durch den Erfolg von deutschsprachigen Rock-Sänger wie Udo Lindenberg nehmen sie den Country-Track "Girl On The Billboard" auf deutsch unter dem Namen "Die Frau Mit Dem Gurt" auf. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat benutzt den Song zusammen mit "Schnall Dich An" für eine Sicherheitskampage. Der Truck findet zurück in die Erfolgsspur. Das Rezept für jahrelangen Erfolg ist gefunden: Country-Musik in der Heimatsprache.

Das erste komplett deutschsprachige Album "Zu Hause" erscheint 1977 mit dem Wechsel zur Plattenfirma Metronome. Es verkauft sich unglaubliche 150.000 mal. Doch nicht alle Mitglieder sind mit dem neuen Weg einverstanden. Eckart Hofmann verlässt die Band, da er sich mit dem neuen Weg nicht identifizieren kann. Cisco Berndt weigert sich Anfangs, auf deutsch zu singen. Zudem hat er es leid, gleichzeitig Bass zu spielen. Letztendlich lässt sich Berndt doch überreden, weiter zu machen und nach einer längeren Suche tritt Bassist und Multiistrumentalist Uwe Lost der Band bei.

Mit ihrem Titel "Take It Easy, Altes Haus" nehmen die Jungs von der Waterkant 1979 am Vorentscheid zum Eurovision Song Contest teil und belegen den zweiten Platz hinter Dschinghis Khan.

Viele Jahre schwimmt die Gruppe auf einer Erfolgswelle, bis 1983 das Album "Potz Blitz" wie Blei in den Regalen liegen bleibt. Die große Zeit scheint vorbei. Rainer Bach verlässt die Band um eine Zahnarzt-Praxis in München zu eröffnen. Er wird mit Knut Bewersdorff an der Pedal-Steel-Gitarre ersetzt.

Doch die nächsten Jahre werden zu einem Desaster. Truck Stop gleicht zunehmend einem teuren Hobby. Am Ende ihrer Tournee 1986 müssen sie noch draufzahlen. Zudem wartet zu Hause bereits die Steuerprüfung auf sie, an deren Ende sie riesige Beträge nachzahlen müssen.

Truck Stop - Männer Sind So Aktuelles Album
Truck Stop Männer Sind So
Der musikalische Pizzaburger für die Post-Midlife-Crisis.

Während dieser turbulenten Episode spielen sie die Titelmelodie der erfolgreichen TV-Serie "Großstadtrevier" mit Jan Fedder ein.

Erst mit der Wiedervereinigung Deutschlands setzt bei Truck Stop die Wende ein. Ostdeutschland befindet sich in Folge der DEFA-Indianerfilme seit vielen Jahren im Rothautfieber. Sie treffen sich in Tipis und verkleiden sich als Indianer. Ihre Stämme heißen "IG Mandan-Indianer" oder "FDJ Kulturgruppe für Indianistik Hiawatha". Auf dem Tourplan von Truck Stop finden sich nun Namen wie Erfurt, Chemnitz und Dresden wieder. Für die Hamburger heißt es ab nun: "Der wilde, wilde Osten / fängt gleich hinter Wartha an."

1995 ist ein Jahr des großen Umbruchs. Nach vielen Jahren geht ihr Produzent Joe Menke in den Ruhestand, bleibt ihnen aber als Freund und Berater erhalten. Mit einem Wechsel zu BMG Ariola nimmt nun Volker Heintzen seinen Platz ein.

Doch Maschen lässt Truck Stop nicht so einfach gehen. 1999 streitet sich die Hausfrau Regina Zindler auf Grund eines Knallerbsenstrauchs mit der Sat-1 Richterin Barbara Salesch. Der Zwist wird zur Grundlage des Hits "Maschen-Draht-Zaun", der in der Zusammenarbeit mit Stefan Raab entseht. Er verkauft sich 800.000 mal.

2003 verlässt Leadgitarrist Erich Doll die Band, Dirk Schlag ersetzt ihn, der später unter anderem in der Band von Mark Medlock spielt.

Am 14.08.2012 verstirbt Sänger und Mitbegründer Lucius Reichling im Alter von 65 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung und einer spät erkannten Krebserkrankung. Doch die Band wird auf seinen Wunsch und ganz nach dem Motto "The Show Must Go On!" weiter bestehen.

"Mein Stiefel kommt in'n Himmel zum Besohlen / ins Großregal wo Cowboystiefel steh'n. / Der große Schuster wird ihn sich dann holen / und mei'm Stiefel wird's im Himmel, himmlisch geh'n."

News

Alben

Surftipps

  • Offizielle Seite

    Online Store, Tourplan, News und Forum

    http://www.truck-stop.de/

Noch keine Kommentare