Porträt

laut.de-Biographie

Tommy Reeve

Bereits im Alter von fünf Jahren erlernt der in Dachau geborene Pop-Barde Thomas Vogt das Klavierspiel. Mit zehn Jahren nimmt er Schlagzeugunterricht, Gitarre und Bass folgen kurze Zeit später. Klein Tommy weiß schon früh, dass er einmal auf den großen Bühnen stehen will.

Als der siebenjährige Junge nämlich an einem Konzert von Peter Maffay von seinem Idol auf die Bühne geholt wird, ist es um ihn geschehen: "Ein sehr prägender Moment. Ich auf der Bühne, tausende von jubelnden Menschen zu meinen Füßen – das möchte ich auch mal schaffen", so Tommy gegenüber Bunte.

In seinem Heimstudio beginnt Tommy, der sich mittlerweile den Künstlernamen Reeve zugelegt hat, die Arbeit an seinem ersten Album. "On My Mind" erscheint 2007. Mit dem Song "Just One Woman" tritt er an der deutschen Vorentscheidung des Eurovision Song Contests 2008, floppt damit aber im Halbfinale.

Der Sänger mit Model-Aussehen macht sanften Radio-Pop in Reinkultur, dominantes Thema ist die Liebe und all deren zuweilen schmerzhaften Facetten.

In seinen Musikvideos zeigt Tommy dabei gerne viel Haut, wenn es sein muss, lässt er sogar alle Hüllen fallen: Im Video zu "Come Into My Life", der Single seines zweiten Albums "Ready For You", rennt er splitternackt durch die Wüste.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare