Porträt

laut.de-Biographie

Tito And Tarantula

Wer Tito & Tarantula kennt, hat sie wahrscheinlich zum ersten Mal in "From Dusk Til Dawn" erlebt: Dort spielen Sie in einer Bar namens Titty Twister, verwandeln sich in Vampire und sind die Einzigen Nicht-Menschen, die das Schlachtfest von George Clooney und Abenteuergefährten überleben.

Der Auftritt im Film und der dazugehörige Soundtrack bescheren der Band Kultstatus. Im Gegensatz zu den Leningrad Cowboys, die von der Leinwand auf die Bühne stiefelten, können Tito & Tarantula aber auf einen soliden musikalischen Hintergrund verweisen. Als sie sich 1992 als Spaßprojekt gründen, haben Frontmann Tito Larriva, Gitarrist Peter Atanasoff und Schlagzeuger Johnny "Vatos" Hernades in einer Vielzahl von Bands gespielt und kennen sich bereits seit den 70er Jahren. Mit bodenständigem Südstaatenrock und einer Prise Mexico treten sie in kleineren Clubs im heimischen LA auf und stoßen Mitte der 90er Jahre auf die begeisterten Ohren des Regisseurs Robert Rodriguez.

Neu im Filmbusiness ist zumindest Larriva auch nicht. Auf den Auftritt in "From Dusk Til Dawn" folgt für ihn eine Rolle in "Desperado," wo er Quentin Tarantino in einer Absteige erschießt. Schon zuvor hatte er in David Byrnes "True Stories" gespielt, dazu ist er ein gefragter Soundtrack-Komponist, unter anderem für "Der Schrei Der Schmetterlinge" und Wim Wenders "Million Dollar Hotel."

Auf das Debutalbum "Tarantism" (1997) lassen Tito & Tarantula in regelmäßigen Abstand neue Alben folgen. Es sind jedoch vor allem ihre Liveauftritte, die für Begeisterung sorgen: schweißtreibend, energiegeladen und gut gelaunt präsentieren sie ihr Material vor einem begeisterten Publikum.

Alben

Tito & Tarantula - Andalucia: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2002 Andalucia

Kritik von Giuliano Benassi

Bodenständiger, schnörkelloser und immer noch kultiger Wüstenrock. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare