Porträt

laut.de-Biographie

The Lawrence Arms

In der Windy City haben sie sich gegründet, die Band die so klingt, wie man ein englisches Landpub nennen würde. Irgendwann 1999 in Chicago beschließen Brendan Kelly (Gesang, Bass), Chris McCaughan (Gesang, Gitarre) und Neil Hennessy (Schlagzeug) die Punkkapelle The Lawrence Arms aus der Taufe zu heben. Zuvor haben die drei in den Bands Slapstick, The Broadways und Baxter gedient. Ihren Namen entleihen sie kurzerhand einem Gebäude, in dem sie in einem der schlechteren Viertel der Stadt am Michigansee hausen. Der Legende nach wird das Trio sogar Opfer einer waschechten Räumung.

Ihr Debütalbum "A Guided Tour Of Chicago" erscheint noch im Jahr der Gründung, im November 1999 bei Asian Man. Auch die zweite Platte, "Ghost Stories", erscheint hier, und zwar nur ein halbes Jahr nach dem Erstlingswerk! Dann heißt es erstmal: live spielen. Und so dauert es sieben Monate, bis weiterer Output kommt - eine Split-CD mit Shady View Terrace. Um schön im Rhythmus zu bleiben, erscheint im Mai 2001, wiederum nur fünf Monate nach der ersten Split eine weitere geteilte CD, diesmal mit den Chinkees.

Mittlerweile haben sich The Lawrence Arms einen Namen erspielt und können 2001 gleich zwischen mehreren Labels wählen. Sie entscheiden sich - verständlich - für Fat Wreck Chords. Dort erscheint nach einer dreizehnmonatigen Tour im Februar 2002 das äußerst passend betitelte "Apathy And Exhaustion". Etwas optmistischer klingt der Titel ihres zweiten Fat-Wreck-Outputs, "The Greatest Story Ever Told", der im September 2003 erscheint. Anderthalb Jahre Zeit zwischen zwei Alben? Die Jungs lassen es offensichtlich ein wenig ruhiger angehen.

Bei Asian Man ist offensichtlich auch noch nicht alles gesagt, hier erscheint im Juni 2005 "Cocktails And Dreams". Das Jahr 2005 verbringen The Lawrence Arms größtenteils on the road und supporten Millencolin in Europa, No Use For A Name in Japan und Anti-Flag in Australien. In den Staaten sind sie mit Against Me!, Lagwagon und Hot Water Music unterwegs. Zwischendurch nimmt das Trio die dritte Platte für Fat Wreck auf. "Oh! Calcutta!" erscheint im März 2006. Mit neuer Platte im Gepäck gehen The Lawrence Arms wieder auf Tour: mit dem Labelboss und seiner Band NoFX.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Termine

Sa 03.05.2014 München (Zenith)
So 04.05.2014 Wiesbaden (Schlachthof)
Mo 05.05.2014 Köln (Underground)
Di 06.05.2014 Berlin (Astra Kulturhaus)

Noch keine Kommentare