Porträt

laut.de-Biographie

Tempesta

Tempesta ist das italienische Wort für Sturm. Die vier aus der Schweiz stammenden Musiker Reto Thalmann (Gesang, Gitarre), Renato Burkhard (Gitarre), Louis Chicherio (Bass) und Moreno Macari (Drums) erheben die Vokabel 1994 zudem zu ihrem Band-Namen.

Zu Beginn ihrer Laufbahn gehen sie noch weit metallastiger zu Werke, was man dem Demo "Depression" 1995 deutlich anhört. Doch bereits auf der vier Jahre später deutlich professioneller aufgenommenen EP "Slow" zeigen sie sich von einer rockigeren Seite. Allerdings sind mit Gitarrist Pascal Fuchs und Drummer Andy Schuler zwei neue Leute bei Tempesta dabei.

Mit ihnen nimmt die ganze Sachen ernstere Formen an. 2002 steht endlich das offizielle Debüt "Platinum" in den Regalen. Die Scheibe entsteht noch in Eigenregie im zum Studio umfunktionierten Proberaum. Schon jetzt schmuggeln sich Tempesta aber in Touren mit Crystal Ball, Thunderstone oder Tomorrows Eve und spielen in ganz Mittel- und Südeuropa.

Der nächste Schritt ist, sich mit Mark Sweeney von Crystal Ball und Michael Bormann (Ex-Jaded Heart) als Produzenten in Duisburg ins Studio zu begeben und dort 2004 "Fulltime Joker" aufzunehmen. Mit der neuen Rhythmussektion bestehend aus Basser Nano Ghilardi und Drummer Armin Brühwiler sind Tempesta musikalisch mittlerweile bei einer Mischung aus Nickelback, Kid Rock und diversen Southern Rock-Einflüssen angekommen.

Es dauert geschlagene zwei Jahre, ehe Tempesta mit Quamlibet Records ein Label finden, das die Scheibe mit Hilfe des Twilight Vertriebs veröffentlicht. Einmal mehr sind sie europaweit mit Savage Circus und Circle II Circle unterwegs und stellen dort ihre Qualitäten als Liveband unter Beweis. Da das letzte Album aber de facto zwei Jahre zurück liegt, arbeiten Tempesta natürlich schon wieder an neuen Songs.

So erscheinen 2008 zunächst einmal zwei Vorabsingles, die einen Vorgeschmack auf das dritte Album geben. Produziert erneut von Michael Bormann, haben Tempesta Al Sutton (Kid Rock, Uncle Kracker, Sheryl Crow) den Mix überlassen und legen Anfang September 2009 schließlich "The Other Side" vor.

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare