Porträt

laut.de-Biographie

Stam1na

Stam1na stammen aus dem finnischen Lemi und schreiben sich zu Beginn ihrer Laufbahn 1996 noch ganz einfach Stamina.

Metalsplitter: Destroy! Hate! Kill! Aktuelle News
Metalsplitter Destroy! Hate! Kill!
Zum Valentinstag (die Pest am Arsch) bringen Slayer Bonbons mit lustigen Namen unters Volk, und Lemmy gönnt sich einen guten Tropfen.

Zu dieser Zeit ist die Band noch als Trio unterwegs, bestehend aus Shouter und Basser Antti 'Hyrde' Hyyrynen, Gitarrist Pekka 'Pexi' Olkkonen und Drummer Teppo 'Kake' Velin. Musikalisch bewegen sich die drei im technisch anspruchsvollen Thrash Metal-Bereich und ändern ihren Namen hauptsächlich deswegen in Stam1na ab, um sich einen möglichen Streit um Namensrechte zu entziehen und vor allem, um bei Suchmaschinen im Internet leichter gefunden zu werden.

Von 1997 bis 1999 entstehen insgesamt drei Demos, die in der finnischen Szene hoch gelobt werden und allesamt noch Englisch eingesungen sind. Ab ihrem vierten Demo scheinen sie dessen aber überdrüssig zu sein und konzentrieren sich voll und ganz auf ihre finnische Muttersprache. Allerdings müssen noch einmal vier weitere Jahre und vier Demos ins Land ziehen, ehe 2005 über das kurz zuvor gegründete Label Sakara Records das gleichnamige Debüt von Stam1na erscheint.

Die Scheibe spielen sie noch zu dritt ein, doch kurz nach der Veröffentlichung steigt mit Kai-Pekka 'Kaikka' Kangasmäki ein Bassist ein, sodass Hyrde sich die zweite Gitarre umhängen kann. Das Album hält sich in den finnischen Charts für insgesamt 8 Wochen und erreicht sogar den 13. Platz. Bei den nationalen Metal Awards werden sie zum Newcomer des Jahres gewählt und nutzen die neu gewonnene Popularität für eine ausgiebige Rundreise durch Finnland.

Stam1na - Raja Aktuelles Album
Stam1na Raja
Finnisches Konglomerat aus Härte und Melodie.

In gewohnt schnellem Tempo legen sie im Mai 2006 schon ihr zweites Album mit dem Titel "Uudet Kymmenen Käskyä" vor, was auf deutsch so viel wie 'Die neuen zehn Gebote' bedeutet. Warum dann aber elf Songs auf der Scheibe sind, bleibt ihr Geheimnis. Jedenfalls steigt die Scheibe auf Platz 3 der Charts ein und die Single sogar auf Platz 1. Nachdem das Album auf dem Markt ist, geht es mit Mokoma und Rytmihäiriö auf Tour durch Finnland, auf der sie auch die Videokamera fleißig mitlaufen lassen.

Während sie schon wieder an den Arbeiten an ihrem dritten Werk sind, bekommen sie von Apocalyptica das Angebot, sie auf deren Tour mit Sturm Und Drang zu begleiten. Dort fallen sie nicht nur deswegen auf, weil sie den mit Abstand härtesten Sound haben, sondern auch weil ihr Bandbus kontrolliert gesprengt werden müsste und ihre zum Teil deutschen Ansagen auf der Bühne weitgehend sinnfrei, aber zum Brüllen komisch sind. Wieder zurück daheim, beenden sie die Aufnahmen des Albums und schauen sich nach einem Vertrieb für den Rest Europas um.

"Raja" erscheint in Finnland schon im Februar und geht direkt auf Platz 1 in die Charts. Im Rahmen der Finnish Music Week in Berlin, spielen sie Ende April zum ersten Mal auf deutschen Boden und kehren im Sommer für das Wacken Open Air zurück. Bis dahin erscheint die Scheibe Ende Juni über ZYX Music und bietet einmal mehr eine starke Mischung aus Strapping Young Lad, Pantera und einem guten Schuss Eigenständigkeit.

News

Alben

Stam1na - Raja: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2008 Raja

Kritik von Michael Edele

Finnisches Konglomerat aus Härte und Melodie. (0 Kommentare)

Videos

Dynamo
  • Stam1na

    Offizielle Homepage.

    http://www.stam1na.com/
  • Stam1na@MySpace

    Test my stamina, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/stam1na

Noch keine Kommentare