laut.de-Kritik

Die stilbildende Neu-Definition von Noiserock.

Review von

Im Sommer 1988 war der Ausgang der US-Präsidentschaftswahl im darauffolgenden November noch völlig offen. US-Präsident Ronald Reagan durfte nach zwei Amtszeiten nicht erneut kandidieren, für die Republikaner sollte George Bush (Senior) antreten. Sein Kontrahent auf Seiten der Demokraten hieß Michael Dukakis, ein ehemaliger Hochschullehrer mit griechischer Abstammung, der sich als Hardliner zu inszenieren versuchte und kolossal scheitern sollte.

In New York träumte derweil eine No-Wave-Band, der von der New York Times attestiert wurde, die "ursprünglichste Gitarrenmusik seit Jimi Hendrix" auszuhecken, von einem ganz anderen Präsidenten: J. Mascis, der damals schon ziemlich haarige Frontmann von Dinosaur Jr., die im gleichen Jahr noch das Album "Bug" mit dem Alternative-Hit "Freak Scene" veröffentlichten. Zumindest in einer subkulturellen Utopie, in der mit Fender-Gitarren, Effektpedalen und Marshall-Verstärkern Staat gemacht wird.

Arbeitstitel des Songs, in dem eine Agitation gegen tatenlose Politik und die Altvorderen aus dem satten, weichgespülten Hardrock-Segment (zu der Zeit: Def Leppard, Van Halen, Guns N' Roses, Bon Jovi) durchaus mitschwingen sollte: "Rock And Roll For President". Aus ihm wurde auf "Daydream Nation", dem fünften und mit 70 Minuten Spielzeit bis heute mannigfaltigsten Studio-Album von Sonic Youth, der Song, ach was, das Manifest: "Teen Age Riot".

Schließlich sollte sich herausstellen, dass Sonic Youth und ihre Waffenbrüder wie die Pixies, Dinosaur Jr. oder My Bloody Valentine mit einem extrem krachigen und dabei doch harmonisch-introvertierten Gitarrensound eine "Revenge Of The Nerds" anzettelten, die im September 1991 in der Pop-Grimasse "Smells Like Teen Spirit" gipfeln sollte. Der Präsidentenpalast von J Mascis jedenfalls wurde ziemlich schnell vom besonders verrohten Konterrevolutionär Kurt Cobain gestürmt. Ideengeschichtlich ist "Smells Like Teen Spirit" ohne "Teen Age Riot" nicht denkbar.

Denn es war Thurston Moore, der Nirvana 1989 nach ihrem ungestümen Debüt "Bleach" an Geffen Records vermittelt hatte. Und Sonic Youth hatten Nirvana 1991, in "The Year Punk Broke", als Vorband mit nach Europa genommen und ihnen dadurch einen entscheidenen Karrierekick verliehen. Während Kurt Cobain in der Folge an der Rolle des Jesus Christ Superstar zugrunde gehen sollte, manövrierten sich Sonic Youth in den 90er-Jahren vom "Kool Thing" mit immer abstrakteren Krach- und Jazz-Improvisationen langsam aber sicher ins Abseits.

Der Zenit, da sind sich kunstsinnige und eher brünftige Fans von Sonic Youth ziemlich einig, war und ist "Daydream Nation". Also noch einmal zurück zum Start: Allein dieser poetische Einstieg von "Teen Age Riot", gehaucht von Kim Gordon, der damals unübertrefflichen Venus des American Underground: "You're it, no you're it / Say it, don't spray it / Miss me, don't dismiss me / Spirit desire" - immer wieder - "Spirit desire". Und dann: "We will fall".

Es folgt das definitive Sonic-Youth-Riff: zu verzerrt für die alte Tante Rock'n'Roll, zu slackerhaft für den Hardcore Punk von der Westcoast, dessen DIY-Attitüde Sonic Youth durchaus transportierten. Und auch viel zu einpeitschend für ein Nischendasein in der New Yorker Avantgarde: "Teenage riot in a public Station / Gonna fight and tear it up in a hypernation for you."

Der Sound und der Ideenreichtum lose existierender US-Szenen der 80er-Jahre schwollen in "Daydream Nation" zu einer gewaltigen Feedback-Flut zusammen, die alles mit sich reißen und zugleich für die nächste Generation an Noise- und Experimental-Bands stilbildend sein sollte.

Zudem gespickt mit literarischen und künstlerischen Verweisen (das Cover mit der Richter-Kerze! Das Gemälde wurde 2011 für über zwölf Millionen Euro weiterverkauft) und ohne Scheu vor der konzeptionellen Gigantonomie des Progressive Rock – man höre nur die 14-minütige "Trilogy" am Ende. Dazwischen feministisch grollende Krach-Hymnen wie "Silver Rocket", "'Cross The Breeze" oder "Total Trash".

Keine Frage, die Veröffentlichung von "Daydream Nation" ist für die Geschichtsschreibung der amerikanischen Popkultur ähnlich bedeutsam wie die französische Revolution für die Entwicklung hin zu einer friedfertigen Demokratie. Auch, wenn es manchmal cooler wäre, wenn einfach nur J Mascis regieren würde.

In der Rubrik "Meilensteine" stellen wir Albumklassiker vor, die die Musikgeschichte oder zumindest unser Leben nachhaltig verändert haben. Unabhängig von Genre-Zuordnungen soll es sich um Platten handeln, die jeder Musikfan gehört haben muss.

Trackliste

  1. 1. Teen Age Riot
  2. 2. Silver Rocket
  3. 3. The Sprawl
  4. 4. 'Cross The Breeze
  5. 5. Eric's Trip
  6. 6. Total Trash
  7. 7. Hey Joni
  8. 8. Providence
  9. 9. Candle
  10. 10. Rain King
  11. 11. Kissability
  12. 12. Trilogy

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Sonic Youth - Daydream Nation €16,99 €3,95 €20,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Sonic Youth - Daydream Nation [Vinyl LP] €32,49 Frei €36,44
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Sonic Youth - Daydream Nation [Vinyl LP] €57,26 Frei €61,21

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Sonic Youth

New York anno 1981: Punk is dead, New Wave ist angesagt. Thurston Moore und seine Freundin (und spätere Ehegattin) Kim Gordon schließen sich mit Lee …

20 Kommentare mit 73 Antworten

  • Vor 4 Jahren

    Heisst das, nicolas_stolz bzw. Mister X - was soll eigentlich deine neue Provoschiene hier, Bub? - meldet sich nun endlich ab?

    Ich wuerde 2013 wohl spaetestens beim 3. Stueck langsam gnadenlos wegpennen. Alleine 'Wish Fulfillment' von 'Dirty' ist besser als jedes Stueck von diesem Album. 2 Punkte von mir.

    • Vor 4 Jahren

      War eigentlich der Plan, dass er sich dann verpisst. Dafür war heut morgen die Spalte "Zuletzt Kommentiert" zur Hälfte von ihm vollgespammt.

    • Vor 4 Jahren

      Sowas kennen wir ja hier schon. Hat der lauthurensohn also tatsaechlich noch sein Protegé gefunden.

    • Vor 4 Jahren

      Und ich hatte die ganze Zeit vermutet, Mister X sei Baudelaire, weil beide nie Umlaute benutzen - wo obendrauf ja auch noch Ankunft und Verschwinden zeitlich so gut zusammenpassten.
      Wieder was gelernt.

    • Vor 4 Jahren

      üff, harte Worte ohne Humor, üff! :)

      Die Hälfte der Liste sind 12,5 Postings, nicht so der Überspam, wa..
      Aber das kann natürlich gerne jeder sehen wie er mag. Der eifelmongohurensohn hat jedoch keine Protegés, yo.

    • Vor 4 Jahren

      Ich geb Baude hier mal Recht mit dem Album. Finds auch eher fad. Aber hey, wer's mag. Und halt die Fresse eichelmongo.

    • Vor 4 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 4 Jahren

      crimsi: Was los, musste schlechte Laune und große Klappe im Internet beweisen? Unnötig.

    • Vor 4 Jahren

      Du gehst mir eben auf den Sack, weil du deinen Senf in jeden Fred posten musst und alle Beteiligten bestätigen dir, dass du ein Trottel bist, der von nix Ahnung hat und du verpisst dich trotzdem nicht.
      Und warum tust du es nicht? Geh ein anderes Forum volllabern, verdammt nochmal.

    • Vor 4 Jahren

      jeden, alle.. ist klar.
      crimsonoti ist einfach verbissen, ich wünsche keine weiteren Posts in meine Richtung, bitte. Danke.

    • Vor 4 Jahren

      Nicht mal im Chat?

    • Vor 4 Jahren

      Hm, danke ! Geh ich eben.

    • Vor 4 Jahren

      Ja, nicolas, nach wie vor frage ich mich, was deine Provoschiene hier soll. Im besoffenen Kopp hier jetzt - hoho, wie schockierend, einmal bitte alle aufregen - die Zillertaler Tuerkenjaeger einzuschmeissen.. ich loesche das einfach mal nicht.

    • Vor 4 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 4 Jahren

      Und das ist auch so keinem klar, welche Gruppe du meintest, wen willst du hier verscheissern? :D Wenn nicht mal mehr das Naziprovogesuelze von Torque hier irgendwen hinter'm Ofen hervorlockt, dann deins sicher erst recht nicht.

    • Vor 4 Jahren

      Er hat ja mit seinem Kommentar zum Birdy-Album schon klar gemacht, was für ein bemitleidenswerter Spacken er ist. Den Türken dann nicht auszuschreiben ist schon peinlich.

    • Vor 4 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 4 Jahren

      Liest sich für mich eher harmlos, der Kommentar von Mister X - so nach dem Motto: Mich gibts hier noch bis ewig und 3 Tage. Geht doch sonst nicht so zimperlich zu hier.

    • Vor 4 Jahren

      Ist ja auch harmlos, keine Frage, und deshalb eben langweilig. So einer wie Nicolas kann hier niemanden schocken. Ein einziger Standardbeitrag vom lautuser erzuernt hier mehr Leute als so ein Knilch.

    • Vor 4 Jahren

      Wie bitte, wer ist denn bitte entzürnt wenn ich meine oberharmlosen Postings absetze? Träumerei und Dichtung, wollah.

    • Vor 4 Jahren

      Ich bin erzürnt. Weil Dich Oberschwachmat immer noch niemand gebannt hat. Nicolas scheint mir ein langweiliger Depp zu sein...

    • Vor 4 Jahren

      Bannen bringt doch eh nichts, der weiß ja offensichtlich, wie man sich neue Accounts erstellt und kommt eh immer wieder. Und dafür, wie beharrlich und wirkungsvoll er hier sein Unwesen treibt, kann man ihm imho _fast_ schon Respekt zollen. Auch wenn ich mich manchmal frage, ob das überhaupt Spaß macht und nicht irgendwann langweilig wird.

    • Vor 4 Jahren

      Icy:
      "Bannen" ist auf laut.de eh utopisch, sowas passiert hier nicht wenn man nicht grad Naziparolen rumspamt. Auch wenn die Bann-Regularien wesentlich strenger wären: wieso sollte man mich denn bannen? Weil ich im Schnitt 3 Posts mehr / Tag habe als andere Stammuser? Weil ich hier und da Späßchen mache, wie jeder andere auch? Weil ich evtl. teils eigenwillige Meinungen kundtue? Weil ich so gut wie niemals beleidigend schreibe? Weil ich sehr oft Topic-Postings bringe?
      Es gibt nicht mal den Hauch eines Anlasses mich zu bannen, derlei Forderungen der 2-3 immergleichen Hansel sind doch bei einem davon persönlich motiviert und bei den anderen reiner Spaß/Frotzelei.
      Und Accounts erstellen kann mittlerweile jedes Kind, überall im Internet, bei laut.de dauert das inkl. anlegen einer Freemail-Adresse 60 Sekunden, gestoppt.
      Was GENAU meinst Du mit "Unwesen", was stellt Deiner Meinung nach, Deiner ganz eigenen Meinung nach, mein "Unwesen" dar? Das interessiert mich wirklich.

    • Vor 4 Jahren

      Mir sind die "Bann-Regularien" auf laut.de wohl bekannt, bin schließlich trotz vermutlich nur halb so langer Lebensspanne sogar ein paar Tage länger als du hier! ;-)
      Ich habe doch auch nirgendwo geschrieben, dass ich dich gerne gebannt sehen würde, da mir das a) herzlich egal wäre und es b) natürlich keine mehr als zwei, drei Minuten wirkende Lösung ist, um Trolle, Nazi-Provokateure und andere Spastis loszuwerden. Außerdem regen mich deine Beiträge auch nicht wirklich auf, manchmal sind die daraus entstehenden Diskussionen ja auch ganz unterhaltsam, wenn nicht gerade nur stumpfsinnig beleidigt wird. Je nach Diskussionsteilnehmer halt.
      Ich habe jetzt aber irgendwie keine Lust, dir hier genau (Wahrscheinlich noch mit Textbeispielen?) darzulegen, warum deine zwischen klassischem Trolling, komplettem Schwachsinn verschiedenster Ausprägung und normalen bis nichtssagenden Postings ohne wirkliche Peilung hin- und herpendelndes Schaffen unterm Strich "Unwesen" ist. Du weißt doch selber ganz gut, was du hier seit fünf Jahren abziehst! :-)

    • Vor 4 Jahren

      (Übrigens fehlt mir irgendwie die Edit-Funktion.)

    • Vor 4 Jahren

      Icy: Du bist ein relaxter Zeitgenosse, da könnten sich die 2-3 Hauptaufreger und lauti-Thematisierer mal ne sehr dicke Scheibe abschneiden! :)
      Und wer was als Trolling/Schwachsinn oder als normal/nichtssagend oder genial/humorvoll ansieht hängt dann ja auch immer von jedem selbst ab und da ist mein Selbstbewußtsein extrem ausgeprägt, da ich a) im RL mit wirklich vielen Leuten sehr gut auskomme b) ich auch im RL gerne viel Quatsch mache (was aber im RL auf Grund von Gestik, Situationskomik, Wellenlänge, etc ganz anders ankommt als hier teilweise) und c) ich weiß dass gerade im Internet die meisten ihr Wasser viel zu heiß kochen und im RL eher lauwarm vom Teller zu schnippen sind, yo. :)
      Und wer immernoch nicht verstanden hat, dass in meinen Aussagen sehr oft viel Ironie/Sarkasmus/Übertreibung steckt (wie z.B. bei Sodi auch oft), dem kann ich auch nciht mehr helfen, der geht auch Kinderstreichen auf den Leim.

    • Vor 4 Jahren

      Och, Ironie und Sarkasmus erkenne ich in der Regel schon, auch wenn ich bei Sodhahn gerade anfangs zugegebebermaßen Probleme hatte, ihn richtig einzuschätzen. Sind aber natürlich keine Garanten für interessante oder zumindest sinnvolle Beiträge, sage ich jetzt mal so als das in seiner Wahrnehmung und Beurteilung eingeschränkte Subjekt, das ich leider bin. ;-)

    • Vor 4 Jahren

      Ja, gerade Sodi hat mich Anfangs auch kalt erwischt, aber dann war schnell klar (auch durch viele Chat-Stunden), dass er einfach nur superdope ist, er ist mein Brudi. Aber ich darf hier nicht zuviel verraten, dass mag er nicht, er liebt sein Image als verschrobener schlecht gelaunter und engtirniger Feind des Westens. ;)
      Und klar schreibe ich auch hier und da mal Mist, keine Frage. Damit bin ich aber immernoch viel zurückhaltender als andere die z.B. ständig hinter bestimten Usern hinterherstalken und nur noch wüst beleidigen und sich zwanghaft ständig selbst erhöhen müssen, whuuuuuuuuuuuuuuuuut. ;)

    • Vor 4 Jahren

      Und wie viel Ironie und Sarkasmus ist enthalten, wenn jemand anderen Leuten penetrant Diskussionen aufzwingen will, an denen sie kein Interesse haben und schon mal Dutzende von Threads mit den gleichen egozentrischen Forderungen vollspammt?

      Dazu sei gesagt, dass ich in letzter Zeit ganz gut auf dich klar komme, aber dass du mit solchen Aktionen einen nicht unwesentlichen Beitrag dazu gleistet hast, dass einige dich eben nicht in Ruhe lassen, ist wie ich finde unverkennbar.

    • Vor 4 Jahren

      Morpho
      Wem habe ich denn Diskussionen aufgezwungen? Und wer lässt sich eine Diskussion aufzwingen wenn er keinen Bock darauf hat? Ist es nicht vielleicht viel eher so, dass die immergleichen dreieinhalb Hansel sich nur so auf mich und meine Postings stürzen? Hm?
      Und welche Forderungen habe ich rumgespammt? Oder meinst Du die "Bannt-den-Lauti"-Spam von Du weißt schon wem?
      Und wer nicht auf mich klarkommt kommt halt nicht auf mich klar, kein Grund auf laut.de den Stalker- und Dauerbeleidiger zu spielen oder so krude Geschichten.
      laut.de, die User-Gemeinschaft und ich sind immer dann am besten gefahren, wenn ICH die handvoll Antilautis ignoriert habe und eben solche Erklärungsversuche wie grad hier im Thread und bei "Rap God" vermieden habe. Schließlich muss man sich hier nicht erklären -ich tue das nur hin und wieder um den kruden Übertreibungen und Bann-Forderungen zu entgegnen die Leute wie Schnuddi nicht nachvollziehen können.
      Reicht jetzt langsam, will lieber wieder Topic schreiben.
      Ach so - auch ich komme in letzter Zeit wieder besser auf Dich klar, hast Du Dich doch ein Stück weit von der handvoll entfernt und bist als eigener Charakter wahrzunehmen, bleib dabei.

    • Vor 4 Jahren

      Lauti ist der Beste! Immer on-topic und immer wohl überlegt seine Posts. Und sicher kein Einziger zu viel!

    • Vor 4 Jahren

      Ja, Morpho, da sage ich doch mal Glueckwunsch, dass du jetzt ein eigener Charakter bist, ne. :D

    • Vor 4 Jahren

      ja ... ich fand dich bis grad eben auch immer furchtbar Profillos. Ich sah vor meinem geistigen Auge eigentlich nur ein Trollface ... nun seh ich ein Trollface mit charakteristischem Frank Zappa Schnauz. Geil.

    • Vor 4 Jahren

      Mein besonderer Dank gebührt an dieser Stelle allen, die immer an mich geglaubt und mich in der Manifestation meines eigenen Charakters bestärkt haben. Ihr seid die Besten!
      Ohne Threads wie "Großbrand in brasilianischer Disko" würde ich jetzt nicht hier stehen.
      ... Ja, stellt euch halt einfach vor, dass jetzt so eine Rückblende zu meinen schönsten Kommentaren kommt. Musikalisch hinterlegt mit "One Moment In Time".

    • Vor 4 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 3 Jahren

      Die Laut-Gemeinschaft ist übrigens dann am besten gefahren, als Lautuser noch nicht angemeldet war. Die gute, alte Zeit also. Okay, wir hatten ein paar enorm hartnäckige Arschlöcher dabei, aber keins so nervtötend wie die Volltröte hier.

    • Vor 3 Jahren

      maueri:
      Wenn Du nicht gleich Ruhe gibst, sag ich es Sodibrudi, der richtet Dich dann mit dem Schwert der Rechtgläubigen. Der kann so ölige Ösen wie Dich nicht leiden, lass es Dir gesagt sein und zieh Dir Rhymes rein, ey, Rhymes und so. :)

    • Vor 3 Jahren

      mushiflo. Scheiße, wenn man versucht, Running Gags zu verunglimpfen, die man selbst gerade nicht erkennt, wa? old but gold.

  • Vor 3 Jahren

    da wartet man jahrelang auf diese review... dann is man ma en paar wochen nich online und schon verpass ichs...

  • Vor 3 Jahren

    Ich dachte, ihr lasst den lautuser die Rezension schreiben. Der Meilenstein geht für "Daydream Nation" an Billy Corgan und seine Smashing Pumpkins!
    Waaas, das waren Sonic Youth? Warte, ich blätter kurz durch den lauti-Ausredenkatalog. Ah, hier haben wir was:
    a) Wer soviel Musik hört wie der lautuser, ständig auf der Suche nach dem nächsten großen Ding, was man in Deutschland im Alleingang etablieren könnte, der kann auch schon mal die Trendbands vertauschen, die er vor 20, 25 Jahren hier groß gemacht hat.
    b) Sonic Youth? Smashing Pumpkins? Eh alles derselbe Emorotz-Vorläufer, leicht zu verwechseln, kann jedem passieren. Hab die trotzdem beide überhaupt erst bekannt gemacht in Deutschland.
    c) Der überflash damals war so fett, flashig, fresh, dass wir, die das ja damals selbst miterlebt, quasi überhaupt erst aufgebaut und ermöglicht haben, uns bis heute nix mehr gescheit merken können.
    d) Ich habe das nie gesagt. Zeig mir 3 Beiträge, in denen ich das verwechselt haben soll, die prüfe ich dann, erkläre sie für nicht ausreichend beweiskräftig und bleibe bei meiner Meinung.
    laut.de 4.0 (?) schön und gut, aber dass ihr seit nunmehr 3 Versionen mit jedem Relaunch immer wieder auf den gleichen Haus- und Hoftroll setzt: In jeder neuen Inkarnation weniger amüsant, mehr ermüdend.

    • Vor 3 Jahren

      Nanu, was hat souli denn wieder für ein Problem. All das was er da schreibt entspricht so gar nicht meiner Art. Mich dünkt da gehört einige Semester Fern-Grundstudium nachgeholt. Fresh natürlich. Pff..

    • Vor 3 Jahren

      Der arme Soulburn hat eine Überdosis Lautuser-Beiträge in seinem Leben lesen müssen. Man kann ihm nur beipflichten.
      Aber Respekt, eine so genaue Analyse von Spackenheiners Beiträgen hab ich hier noch nicht gesehen. Wird Zeit, dass der Troll endgültig gesperrt wird.

    • Vor 3 Jahren

      wer ist denn die mauer? Ne Öse?
      Ansonsten: Ja, der arme Souli, war tatsächlich mit vorgehaltener Waffe gezwungen meine Beiträge zu lesen - und kann mich (auf Grund fehlender Fach-Bildung) immernoch nicht richtig einordnen. :)
      Und ja, man sollte mich zwingend sperren, bitte mal Gründe sammeln und an info at laut.de schicken, wird dann sicher gemacht. Aight.

    • Vor 3 Jahren

      Nicht wieder, immer noch! Du bist der gleiche, deine Scheiße ist die gleiche, deine Rechtfertigungen, Ausflüchte, deine dummen unqualifizierten Kommentare und Verwechsler, deine dilettantisch gestützten Meinungen wider besseres Wissen, das vorgeschobene oberflächliche geheuchelte Interesse an Musik und Künstlern, wann immer man dir vorwirft, du produzierst dich hier nur selbst - was du in der Tat seit Jahren unermüdlich tust. So unermüdlich du dabei bist, so ermüdend wirkt das auf mich. Und ja, du gehörst durchaus zu der Sorte Mensch, die damals rumliefen und sämtliche möglichen und unmöglichen Begebenheiten mit Ausdrücken wie "fresh" quittierten.
      Aber da hilft ja wie immer die substanzinduzierte retrograde teilweise Amnesie - dank Langzeitkifferei heute nur noch an die Taten in der Vergangenheit erinnern, anhand derer man sich heutzutage noch als Macker inszenieren kann. Alles, was heute mit Fremdscham belächelt wurde - klar, das hast du dir damals schon geflissentlich gespart. Gähn. Letzter Urlaubstag, ich cruise noch ne Runde durch die Straßen von Los Santos.

    • Vor 3 Jahren

      lol, wie aufgeregt er ist.
      Souli, besser Du lernst Menschen zu ignorieren, besonders im Internet. Sollte jeder erwachsene Mensch können. Und als angeblicher Super-Psychologe erst recht.
      Komm klar und zock weiter Konsole, Du Hirni. :)

    • Vor 3 Jahren

      Ich reg mich nicht auf, dass liest du da hinein. Das ist sachlich und nüchtern so, wie du dich hier gebärdest, mehr nicht. Du Wicht. Ey zieh dir rein Rhymes, ey! Skills und Styles und so und überhaupt, allah! Zieh dir rein, Rhymes, ey!

    • Vor 3 Jahren

      Du redest wirr, mein Guter.. Bitte lass mich künftig einfach in Ruhe und therapier Dich an jemand anderem. Danke.

    • Vor 3 Jahren

      Ich hab mal ne Mail an Nike geschickt mit der Forderung, Billy Corgan solle sich zu diesem Meilenstein äußern.
      3 Tage Schonfrist hat er.

    • Vor 3 Jahren

      Morphi: hehe, sehr schön, Du diggst den shit, ziehst Dir Rhymes rein, Skills und Styles, Du Kifferresthirn, whut whut. :)

    • Vor 3 Jahren

      @Morpho:
      ich sag bescheid wenn er sich im Chat meldet.

    • Vor 3 Jahren

      ich glaube soulburn hat zu lange an den wolfs-zitzen genuckelt

    • Vor 3 Jahren

      Absolut nachvollziehbare Reaktion auf den Schwachkopf aus der Eifel. Der Stuemper erinnert sich natuerlich noch nicht mal mehr dran, was es mit der SY/SP-Sache ueberhaupt auf sich hat.

    • Vor 3 Jahren

      Baudi:
      Ach komm, ich weiß ja dass Du mich übertrieben scheiße findest (was mir nebenbei gesagt immernoch ein völliges Rätsel ist), aber so ein pseudo-psychologisches Geseier wie das vom gutem Souli ist ja wohl wirklich nur noch verquerer Ausdruck von Unzufriedenheit, Neid und einem kleinen Ego. Wäre er wirklich so ein superduper Typ hätte er sicher besseres zu tun als mir hier nachzustalken und auf Therapie zu tun.