Porträt

laut.de-Biographie

Snowden

Sie klingen wie die elektronische Antwort auf Clap Your Hands Say Yeah. Chandler Rentz (Drums, Vocals), Corinne Lee (Bass, Keys, Vocals), David Payne (Gitarre) sowie Jordan Jeffares (Gitarre, Keys und Vocals) stampfen seit Anfang 2006 als Snowden durch englische Indieclubs und stehen dabei mit Newcomer-Größen wie Forward Russia! auf den Bühnenbrettern.

Snowden - Anti-Anti Aktuelles Album
Snowden Anti-Anti
Anti-Anti-Depressiva für selbstmordgefährdete Stubenhocker.

Angefangen hat alles als kleines Schlafzimmerprojekt Jordans. Neben dem Pauken fürs College schreibt er beständig an neuen Songs. Als der Sänger gerade ein Praktikum in einem Krankenhaus absolviert, beschließt er, alles hinzuwerfen, um sich voll und ganz der Musik zu widmen. "Ich wollte einfach etwas anderes machen, bevor ich mein Leben der Arbeitswelt verkaufe. Ich wollte einfach alles für die Musik geben, um sagen zu können, ich habe es wenigstens versucht", so Jordan.

Mit Hilfe seines Bruders sucht er in Atlanta vier Musiker zusammen und wird schnell fündig. Im Jahre 2004 nehmen Snowden ihre erste EP auf. Sofort entern die fünf Amerikaner die Radiostationen der Colleges und steigen in deren Top 30-Liste ein. Angespornt durch den Erfolg im Radio machen sich Snowden mit ihren Live-Auftritten an der Ostküste einen Namen und spielen sogar des öfteren im indiekulturellen Schmelztiegel New York.

2005 touren sie unter anderem mit Clap Your Hands Say Yeah, Arcade Fire oder The Unicorns. Noch im selben Jahr beginnen die Aufnahmen für ihr Debüt-Album "Anti-Anti". An den Regeln steht Erfolgsproduzent Erik Wofford (The Black Angels, Explosions In The Sky, My Morning Jacket). Ihr Debüt klingt düster und verworren. Der College-Zimmer-Charakter dringt auch bei ihrem ersten Album durch. Die Welt wird von einem sicheren Raum aus betrachtet. Jordan singt eindringlich bis flehend, die Gitarren dröhnen pulsierend und große Elektro-Klangteppiche erinnern an Größen wie Radiohead.

Alben

Snowden - Anti-Anti: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2006 Anti-Anti

Kritik von Andreas Bättig

Anti-Anti-Depressiva für selbstmordgefährdete Stubenhocker. (0 Kommentare)

Videos

Snowden at The Bowery Ballroom - 11/28/2006
  • Snowden

    Schöne gestaltete Page mit zahlreichen Tracks der Band.

    http://www.snowden.info

Noch keine Kommentare