Porträt

laut.de-Biographie

Smash TV

Die beiden Elektroniktüftler Holger Zilske und Michael Schmidt bereichern seit 2001 das Berliner Techno- und Electro-Label Bpitch Control mit ihren Releases. Neben Labelchefin Ellen Allien, funky Sascha Funke und Paul Kalkbrenner profiliert sich das Duo mit mal verspielt, dann wieder straight rockenden Techhouse- und Electrotunes. Gefragt sind die flinken Produzentenfinger des Duos auch bei Golden Boy oder Toktok, die ihre Tracks von den beiden Berlinern im Remix überarbeiten ließen.

Smash TV - Bits For Breakfast Aktuelles Album
Smash TV Bits For Breakfast
Gelungener Tagesbeginn für lichtscheue Nerds.

1989 setzen sich Holger Zilske und Michael Schmidt erstmals zusammen vor ihr Equipement und basteln an elektronischen Tracks. Die ersten Versuche werden bald zur Leidenschaft und so erscheinen ab 1995 die ersten professionellen Arbeiten, vor allem Vertonungen für Internet- oder Werbeauftritten. Die musikalische Stoßrichtung von Smash TV ändert sich, als die beiden 1999 die DJane, Produzentin und Labelbetreiberin Ellen Allien kennenlernen und mit ihr gemeinsame Produktionen starten.

Gleichzeitig entsteht der erste Smash TV Longplayer "Electrofied", der zu Beginn des Jahres 2002 auf Alliens Bpitch Control Imprint erscheint und bei Kritikern wie Clubgängern begeistert aufgenommen wird. Zuvor bereiten die beiden Maxis "Rock On Boy" und "Now" den Boden für die electroiden Technoreleases von Smash TV. Etwa um dieselbe Zeit zieht sich die eine Hälfte von Smash TV, Michael Schmidt, ins Studio zurück, um den Toktok Vs. Soffy O. Hit "Missy Queen's Gonna Die" noch mal durchs Mischpult zu jagen.

Währenddessen ruft Ellen Allien Holger Zilske zu sich ins Studio, wo er ihr bei den Produktionsarbeiten für deren 2003er Album "Berlinette" zur Hand gehen soll. Die anschließende "Berlinette"-Tournee hält auch Smash TV auf Trab, und so können die Aufnahmen zu "Bits For Breakfast" erst im Herbst 2003 beginnen.

Das fertige Ergebnis erscheint schließlich im April 2004, es gibt sich vielschichtiger als sein Vorgänger und entwickelt sich damit einen deutlichen Schritt weg von den eher geradlinigen Tracks ihres Albums "Electrofied". Nicht ganz unschuldig daran ist die Kooperation mit Raz Ohara, dessen exzentrischer Gesang bestens zu den Grooves von Smash TV passt.

Alben

Videos

Smash TV interview ADE 2013
  • Bpitch Control

    Biographie und Diskograpie bei Bpitch Control.

    http://www.bpitchcontrol.de/artist/11

Noch keine Kommentare