Porträt

laut.de-Biographie

Shirley Bassey

Shirley Bassey stellt eine der schillerndsten Größen im internationalen Showbusiness dar. Kaum eine andere Künstlerin hielt sich über 50 Jahre in der Musikbranche, dennoch erlangt sie nach wie vor mit phantastischer Stimmgewalt und dramatischen Interpretationen klassischer Songs weltweiten Ruhm - und bleibt dabei stets offen für Neuerungen.

Ronan Keating: Bäume für Popstars Aktuelle News
Ronan Keating Bäume für Popstars
Weil sie ein Benefizkonzert zu Gunsten des Prince's Trust geben, bekommen Ronan Keating, Rod Steward, Shirley Bassey und Diana Ross einen eigenen Baum im Londoner Hyde Park.

Obwohl die Glamourqueen erst 1937 im walisischen Cardiff das Licht der Welt erblickt, erinnern viele ihrer frühen Shows und manch pompöser Song eigentlich mehr an die goldenen Jahre der 20er.

Bereits in den 50er Jahren tritt sie als Stammgast in einer englischen Fernsehshow auf und zieht in den 60ern, passend zu ihrer Gesinnung, in die künstliche Glamourstadt Las Vegas. Im Gegensatz zu Siegfried & Roy macht sich die majestätische Lady jedoch mit zunehmendem Alter nicht lächerlich, sondern erfreut Generationen mit ihrer Musik. 1977 erfährt sie eine Ehrung als beste Solistin der letzten 50 Jahre mit der Verleihung eines Brit-Awards.

Doch wer meint, der Zenit der alten Dame sei damit überschritten, liegt gehörig falsch. Madame Bassey denkt noch nicht daran, sich auf ihrem Lebenswerk auszuruhen und bringt sich mit einem Remix-Album wieder ins Gespräch. Eine besondere Ehre wird ihr 1999 zuteil, als Queen Elizabeth sie in den Adelsstand erhebt. Fortan trägt sie den Titel "Dame Commander of the British Empire".

Shirley Bassey - The Performance
Shirley Bassey The Performance
Grandiose Rückkehr der großen Pop-Dramatikerin.
Alle Alben anzeigen

Mit dem 2009 erscheinenden Studio-Album "The Performance" wagt die Sängerin ein besonderes Experiment - als Song- und Textschreiber fungieren zeitgenössische Künstler unterschiedlichster Spielarten, wie z. B. die Pet Shop Boys, Kaiser Chiefs oder Manic Street Preachers. Das Ergebnis zeigt sich als intelligent unterhaltender Pop, der vielerlei Stil-Bereiche von Easy Listening bis Rock zitiert, aber nie imitiert.

Ob zum Karriere-Start 1959, während der großen James Bond-Ära ("Goldfinger", "Diamonds Are Forever"), oder im neuen Jahrtausend: Ihren ganz persönlichen Stil hat sich Shirley Bassey stets bewahrt. In ihrer Arbeit dokumentiert sie, dass echte Klasse von schnelllebigen Moden unabhängig bleiben. Eine charismatische Frau, eine brillante Stimme, und eine gute Komposition - mehr braucht es nicht für ein unvergessliches Song-Erlebnis.

News

Alben

Videos

Goldfinger DJ GI Joe Intro Remix
Lady Is a Tramp
I Who Have Nothing
I Want To Know What Love Is
  • Miss Bassey

    Fanpage mit vielen Bildern und Infos.

    http://www.geocities.com/~sbwebmaster/index.html
  • Shirely Bassey

    Die offizielle Homepage.

    http://www.dameshirleybassey.com/

Noch keine Kommentare