Porträt

laut.de-Biographie

Rhythm King And Her Friends

Linda Wölfel und Pauline Boudray sind Rhythm King And Her Friends (RKAHF). Den Namen leihen sie sich von einem Blondie Cover, auf dem der Gitarrist eine Jacke mit dem Aufdruck "Rhythm Kings" trägt.

Rhythm King And Her Friends - The Front Of Luxury
Rhythm King And Her Friends The Front Of Luxury
Wer Stereolab mag, wird Linda und Pauline lieben.
Alle Alben anzeigen

Die begeisterte französische Plattensammlerin Pauline forscht bald nach Frauenbands - ein gar nicht so einfaches Unterfangen. Bikini Kill, Le Tigre, Girls In The Garage (60's Sampler) und The Slits bereichern u.a. ihre mühsam zusammen gestellte Kollektion.

Ein Demo Tape der Gruppe Miyax aus Berlin führt sie zu Linda. Die beiden treffen sich 2000 auf einem Konzert in der Hauptstadt und werden bald gute Freundinnen. Gemeinsam mit Sarah bilden sie die Rhythmusköniginnen.

"Music For The Ladies And Queers" - das war der Hauptgrund, RKAHF zu gründen. Gesang, Gitarre, Orgel, Synthesizer und Drum Machine. Ihre Meinung posaunen sie auf Englisch, Französisch und Bulgarisch durch Mikro oder Megaphon. Gesamplete Beats und Popmelodien mit Parolen über die Arbeiterbewegung, die Liebe, Sex und das Leben an sich. Die Queer Bewegung in rhythmischer Formation.

Das Durchblättern von Musikmagazinen bestärkt sie noch in ihrer Mission: 95 Prozent der abgebildeten Gruppen bestehen aus Männern. Sie beherrschen nach wie vor die Diskotheken, und Journalisten berichten ebenfalls viel zu selten über die weibliche Kreativität.

"I Am Disko" fordert bereits 2004 zum umjubelten Tanz auf. Davor und danach erscheinen jede Menge EPs und Remixe. Die Damen touren fleißig durch ganz Europa. Vor allem in England, Skandinavien, Frankreich, Italien, Spanien, Griechenland und Deutschland. In ihrer Freizeit, wenn denn mal vorhanden, erholen sie sich gerne am Wasser und stürmen selbst die internationalen Tanzflächen.

Sarah verlässt die Band zum Ende der Tournee, sehr zum Bedauern der beiden anderen. Sarah entscheidet sich gegen den R'n'R und für eine "normalen" Alltag. Sie will ihr Studium beenden und danach einen Job suchen. Pauline und Linda bleiben dagegen weiter am Ball.

Pauline stellt einen Film über die Konzertreisen zwischen 2004 und 2005 fertig: "A Street Angel With A Cowboy Mouth" zeigt die Rebellion einer sympathischen Bewegung. 2007 erscheint "The Front Of Luxury". Zwischen frankophilen Stereolab-Arrangements und Le Tigre-Rebellion geht der Kampf weiter. Alle zehn Stücke werden in Eigenregie aufgenommen und gemeinsam mit Bernd Jestram von Tarwater gemixt.

Als Gast-Percussionist gesellt sich Ronald Lippok von To Rococo Rot dazu. Die Sprache bleibt ein wichtiger Faktor, sowohl in der Musik als auch in jeder Art von Beziehung. Also, Girls, gründet eine Band und steht zu eurer Meinung.

Alben

Rhythm King And Her Friends - I Am Disco: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2004 I Am Disco

Kritik von Gurly Schmidt

Elektronisch, widerspenstig, und unniedlich weiblich. (0 Kommentare)

  • Offizielle Seite

    Purer Luxus!

    http://www.rhythm-king-and-her-friends.net
  • My Space

    Berlin - Paris is calling!

    http://www.myspace.com/rhythmkingahf

Noch keine Kommentare