Porträt

laut.de-Biographie

Reboot

2009 ist das Jahr, das der Frankfurter Produzent und DJ Frank Heinrich alias Reboot mit Sicherheit nicht so schnell vergisst. Vom hoffnungsvollen Newcomer entwickelt er sich innerhalb von zwölf Monaten zu einem der meist gebuchten Acts der Szene.

"Allein im August habe ich rund 20 Gigs gespielt", sagt Frank Heinrich in einem Interview. Seine Liveauftritte führen ihn bis nach Japan und die USA. Außerdem kann er sich über eine Einladung von Sven Väth zur Cocoon-Nacht in den Kultclub Amnesia auf Ibiza freuen und etabliert sich dort auf Anhieb als einer der besten Liveacts.

Frank Heinrich ist Teil einer neuen Generation von Produzenten, die allesamt aus dem Rhein-Main-Gebiet stammen und in ihren Produktionen Minimal, House mit einem guten Schuss Tribal zusammenbringen. Chris Tietjen, Sascha Dive, Markus Fix und Robert Dietz sind die bekanntesten Namen, die Frankfurt und Offenbach einmal mehr ins Zentrum elektronischer Musik rücken.

Sie alle treffen sich regelmäßig im Frankfurter Plattenladen Freebase. Auf dessen Label Below sowie beim Konstanzer Label Combi Int findet Frank Heinrich eine erste wichtige Plattform zur Veröffentlichung seiner Tracks.

Danach geht es Schlag auf Schlag. Zuerst produziert Heinrich die Maxi "Be Tougher/Letters" für Lucianos Cadenza Label. Kurze Zeit später klopft Sven Väths Cocoon Label an und verpflichtet Reboot für die Mix-Compilation "Disco Invaders: Cocoon Ibiza Summer Mix".

Zudem landet Reboot mit dem Track "Vandong" von seiner "Sidekick EP" einen massiven Clubhit, der seiner Karriere weiteren Schub verleiht. 2009 setzt sich die Erfolgsstory mit Releases auf Ricardo Villalobos Sei Es Drum-Label und einer Maxi auf Cocoon Records fort.

In den Clubs rund um die Welt spielt Reboot groß auf. 2009 wählen ihn die Leser des britischen Magazins in ihrer Jahrespoll auf Rang zwei in der Kategorie Top Live Act. Mit seinen Livesets überzeugt Frank Heinrich auch das Publikum auf der spanischen Insel Ibiza.

Gleichzeitig nimmt er sich die Zeit, um im Studio weitere Tracks zu produzieren und an seinem Debüt zu arbeiten. "Shunyata" erscheint schließlich im Sommer des darauffolgenden Jahres - einmal mehr auf Lucianos Label Cadenza.

Alben

Reboot - Shunyata: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2010 Shunyata

Kritik von Daniel Straub

Der Liebreiz des direkten Kicks für die Tanzfläche. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare