Porträt

laut.de-Biographie

Pupkulies & Rebecca

Seriöses Songwriting und clubbige Beats gehen beim Berliner Duo Pupkulies & Rebecca bestens zusammen. Seit 2005 besteht das Projekt der beiden. Pupkulies alias Janosch besorgt am Rechner die Sounds. Rebacca schreibt die Lyrics und ist die Stimme des Projekts.

Eine Arbeitsteilung, die bestens funktioniert. Denn schon kurz nach der Gründung des Projekts erscheint 2006 das Pupkulies & Rebecca Debütalbum "The Way We". Ihre musikalischen Wurzeln hat das Duo im Hip Hop. Dass der Sound von Pupkulies & Rebecca dennoch durchweg elektronisch und überwiegend tanzbar ausfällt, führen die beiden auf die Stadt Berlin zurück.

Dorthin kommt Janosch Blaul, um zu studieren. Das wachsende Interesse an elektronischer Clubmusik stellt sich dann automatisch ein. Zusammen mit Aljoscha Schohe gründet er 2003 das Techno-Projekt Strassmann und veröffentlicht das Album "Playground".

Mit der privaten Liaison zwischen Blaul und Rebecca Hannah Gropp kristallisiert sich dann Pupkulies & Rebecca als neues Musikprojekt heraus. Nach dem Debüt 2005 erscheint mit "Beyond The Cage" zwei Jahre später der Nachfolger. Gropp prägt mit ihren in drei Sprachen gesungenen Lyriks den Charakter des Albums. Songs mit dezentem poppigen Flair sind die Folge, getragen von minimalistischen elektronischen Grooves.

Mit dem 2009 veröffentlichten Album "Burning Boats" profilieren sich Pupkulies & Rebecca einmal mehr als gefühlvolle Songwriter, die es verstehen, Electro und Pop harmonisch zu verbinden.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare