Porträt

laut.de-Biographie

Punish

Nachdem sie in diversen Bands ihre Erfahrungen gesammelt haben, beschließen die beiden Gitarristen André Mathieu und Ralph Huber, sowie Basser Reto Hardmeier gemeinsame Sache zu machen. Mit ihren bisherigen Combos ließ sich kein Blumentopf gewinnen, und so gründen sie 1996 im schweizerischen Winterthur Punish.

Punish - Dawn Of The Martyr Aktuelles Album
Punish Dawn Of The Martyr
Die amerikanischsten Schweizer seit Swatch.

Allerdings steht der Start ebenfalls unter keinem guten Stern, lassen sich doch trotz eifriger Suche weder ein geeigneter Drummer, noch ein fähiger Shouter finden. Also schrauben Punish erst mal gemeinsam am Material weiter und stoßen im Frühjahr 1998 endlich auf den Stöckeschwinger Reto Crola. Der steigt nicht nur bei Punish ein, sondern bringt auch direkt noch seinen Kumpel Chris Block mit, der ganz anständig ins Mikro hustet. Endlich sind sie in der Lage, live aufzutreten und nehmen auch die erste Scheibe in Angriff.

Das selbstbetitelte Debüt erscheint im März 2000 und bietet eine kraftvolle Mischung aus Death, Black und Thrash Metal, die leichte Erinnerungen an Sadus oder Cynic weckt. Allerdings bleibt das den entsprechenden Labels anscheinend verborgen, denn außer ein paar Einzelgigs, passiert nicht viel bei den Schweizern. Das soll leider auch für die nächsten drei Jahre der Fall sein, weswegen Basser Reto seine Sachen packt und den Tieftöner an Mirko Siegwart weiterreicht.

Der gibt sein Debüt auf dem Demo "Three Songs Of Mental Disorder", das Ende 2003 eingespielt wird. Außer ein paar guten Reviews und einer wachsenden, wenn auch meist lokalen Fanschar geht aber wenig. Somit wagen sie im Dezember 2004 einen weiteren Schritt und begeben sich zu Alex Krull (Atrocity/Leaves' Eyes) in dessen Mastersound Studios nach Fellbach. Dort nehmen sie "Four Songs In Morbid Lust" und veröffentlichen die EP im Februar des folgenden Jahres.

Doch die Geschichte wiederholt sich und am Ende des Tages müssen sie feststellen: außer Spesen, nix gewesen. Immerhin kehrt Ende August Basser Reto wieder zu Punish zurück. Gerade rechtzeitig muss man sagen, denn Shouter Chris und die Band gehen ab April 2006 getrennte Wege. Anstatt einen neuen Shouter zu suchen, teilen sich Basser Reto und Gitarrist Anré nun die Vocals. Das klappt ganz gut, denn Mitte Mai geht es in der Besetzung auch ins Studio. Erneut unter der Anleitung von Alex Krull nehmen sie "Dawn Of The Martyr" auf und gehen im November mit Helheim auf Tour.

Mit dem zweiten Longplayer landen sie endlich auch bei dem kleinen Quam Libet Records Label und Ende Juli steht die Scheibe offiziell in den Regalen.

Alben

  • Punish

    Offizielle Homepage.

    http://www.punish.ch
  • Punish@MySpace

    Punish my brain, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/swissdeathmetalconnexion

Noch keine Kommentare