Porträt

laut.de-Biographie

Ostbahn-Kurti

Jahre, nein Jahrzehnte vor legendenbildenden Popacts wie Die Antwoord oder Trail Of Dead ist Kurt Ostbahn. Schon in den 1970ern erfindet der österreichische Texter und Schriftsteller Günter Brödl die Kunstfigur Dr. Kurt Ostbahn. Die spontane Kopfgeburt geschieht Mitte der Siebziger in der Ö3-Radiosendung "Musicbox".

Dort fragt der Moderator beim musikalischen Jahresrückblick, wie denn wohl amerikanische Vorstadtmusiker wie Southside Johnny & the Asbury Jukes in Wien heißen würden. Brödls Antwort: Ostbahn-Kurti & die Chefpartie. Im Zuge seines Theaterstücks "Wem gehört der Rock'n'Roll?" schreibt Brödl seiner Bühnenfigur dann eine komplette Biografie auf den Leib.

Kurt Ostbahn alias Ostbahn-Kurti alias Easttrain-Kurt alias OMedR. Prof. DDr. Kurt Ostbahn hat der Legende zufolge 1976, 1977 und 1978 bereits die Alben "Antifrost Boogie", "Nochtschicht" sowie "Im Oberschenkelmarkt" veröffentlicht. In Wirklichkeit sind jene Langspieler allesamt noch fiktiv.

Umso vehementer werkelt Brödl, der 2000 einem überraschenden Herztod erliegt, am Austropop-Mythos. In Literaturzeitschriften tauchen vermeintliche Liedtexte Ostbahns auf, eine Zeitung veröffentlicht ein Künstlerporträt und erwähnte "Musicbox" führt ein angebliches Interview. Um die Authentizität seiner Kunstfigur zu steigern, inseriert der Texter Anzeigen wie "Suche Ostbahn-Kurti-LPs!" oder proklamiert "Kurt Ostbahn lebt!" per Graffiti an Autobahnbrücken.

Als Brödl dann 1983 den österreichischen Mundartmusiker und Aktivisten Willi Resetarits (Schmetterlinge) kennenlernt, erklimmt Ostbahn-Kurti die nächsthöhere Ebene. Resetarits personifiziert fortan das Projekt: Brödl übersetzt Blues-, Country- und Rockklassiker ins Wienerische, während Resetarits mitsamt Band den Album- und Liveanteil übernimmt.

Vor allem Bruce Springsteen-Texte haben es dem Liedermacher dabei angetan. Mit einer Coverversion des Songs "Fire" erobert Ostbahn-Kurti erstmals die Charts der Alpenrepublik. Der öffentliche Frontmann der Gruppe wiederum versammelt zwischen 1985 und 2003 diverse Musiker um sich. Mal tritt Resetarits mit der Chefpartie, mal mit der Kombo und mal mit Ostbahn 11 auf.

Gitarre, Orgel, Bass, Keyboard und Schlagzeug begleiten Kurti und seine Mundharmonika, dessen österreichische Folkvariante im Verlauf der 1980er zusehends an Popularität gewinnt. 1991 springt mit Platz eins der Albumcharts für "A Blede Gschicht …" der vorerst größte Lohn der Ausdauer heraus. Außerdem erhält die Formation 2000 und 2006 den Amadeus Austrian Music Award als beste nationale Pop/Rock-Gruppe.

Brödl hält die fleischgewordene Legende derweil sowohl mit Kriminalromanen ("Blutrausch") und Liederbüchern als auch mit Comics und einer Verfilmung (ebenfalls "Blutrausch") im Gespräch. Des Weiteren gestaltet er ab 9. April 1995 jeden Sonntag die wöchentliche Radiosendung "Trost und Rat von und mit Dr. Kurt Ostbahn" auf Radio Wien.

Nach Brödls Ableben veranstalten Kurt Ostbahn und die Kombo 2003 eine Abschiestournee. 2011 und 2014 gibt es jedoch in Wien erneut Livekonzerte mit der Chefpartie.

Alben

Surftipps

  • Facebook

    Netzwerk.

    https://www.facebook.com/20JahreOstbahn11
  • Ostbahn

    Offiziell.

    http://www.ostbahn.at

Noch keine Kommentare