Porträt

laut.de-Biographie

Okta Logue

"Wir lassen uns generell von schöner Musik beeinflussen, dem Rauschen des Meeres und dem Geräusch von Flugzeugen, wenn sie das Rollfeld verlassen. Uns beeinflussen die Momente, in denen man weder schläft noch wach ist."

Wer sich Okta Logue zu Ohren führt, den wundert diese Aussage nicht: Entspannter Psychedelic-Rock, der stark an Legenden wie The Doors, Pink Floyd oder Santana erinnert. Vier Jungs, alle Anfang zwanzig, beamen uns mit ihrer Musik zurück in die 60s. Die sollen also aus Deutschland kommen?

Besser gesagt: Im hessischen Darmstadt liegt die Heimat der Band. Dabei meint man, Sänger Benno Hertz habe seine Stimme bei dem Briten Alex Turner von den Arctic Monkeys geklaut, während die Orgel- und Trompetenelemente etwas von Portugal. The Man haben. Drums, hallende Gitarren-Soli und Bässe machen den Sound, der stark an die frühere Hippie-Zeit erinnert, komplett. Dennoch will sich die Band keinesfalls auf der Nostalgie-Schiene festschrauben lassen: "Unser Geschmack ist aber nicht nur in die Vergangenheit gerichtet, wir mögen durchaus auch zeitgenössischen Bands wie Air oder Arcade Fire", so der Sänger, "es geht uns weniger um ein Nostalgie-Ding, als um eine gewisse Form der Klangästhetik. Uns ist es wichtig, einen geschmackvollen Sound abzuliefern, der vor allem uns glücklich macht."

Zudem ist das Quartett, das sich 2009 zusammen findet, auch künstlerisch-visuell begabt: Orgelspieler Nicolai Hildebrandt führt selbst Regie für das Video zu "Bright Lights", das im Internet ziemlich schnell große Bekanntheit erlangt. Gedreht wird der Clip im eigenen Garten.

2010 gibt es auch ein erstes Album, das den Titel "Ballads Of A Burden" trägt. Nach dem Wechsel zu Columbia veröffentlichen diese die Platte 2012 neu, und die vier Jungs touren durchs Land.

Wie sie beim Musizieren vorgehen? "Der Ausdruck unserer emotionalen Bedürfnisse in Kombination mit einem bestimmten Geist der Vergangenheit: Daraus kreieren wir ein neues musikalisches Konzept", erklärt die Band in einem Interview. Dieses Konzept ist extrem erfolgversprechend.

Alben

Videos

Chase the Day
Transit
Bright Lights
Dream On
  • MySpace

    MySpace-Präsenz der Band.

    http://www.myspace.com/zaphireoktalogue