Porträt

laut.de-Biographie

Noah Guthrie

Schon viele mehr oder weniger talentierte Künstler haben versucht, über eine Crowdfunding-Organisation ein wenig Geld für ihr Projekt zu sammeln. Meistens handelt es sich dabei um die Aufnahme eines Albums, deren Kosten sie allein nicht stemmen können.

Ganz anders verlief es 2010 bei dem jungen Noah Guthrie aus Greer in South Carolina. In seinem YouTube-Channel covert er zuerst klassische Gitarrenstücke von U2, Eric Clapton und anderen und geht nach einer Weile zu Pop-Hits über. Von Adele über Mumford & Sons bis hin zu Foster The People; keiner geht leer aus, wenn sich der 16-Jährige in sein kleines Heimstudio setzt und jeden Song in eine atemberaubende Akustikversion verwandelt.

Ein Jahr später startet er sein Projekt für sein erstes Album auf Kickstarter, um sein Talent auch endlich mit Eigenproduktionen zu beweisen. Der auf 2.500 US-Dollar angesetzte Spendentopf füllt sich schnell.

Bis die Aktion am 22. August 2011 ausläuft, sammelt der Musiker sage und schreibe 3.139 US-Dollar. Sogar Teenie-Stars wie Selena Gomez und die junge Sängerin Christina Grimmie werden kurz nach dem Startschuss auf Noahs Unterfangen aufmerksam und teilten seinen Kickstarter-Link auf ihren Facebook- und Twitterseiten.

Nach diesem Erfolg und diversen Auftritten in amerikanischen Fernsehshows produziert der mittlerweile 18-Jährige ein Cover für YouTube nach dem anderen. Mit einer aufregend anderen Version von LMFAOs "Sexy And I Know It" erntet er noch mehr mediale Aufmerksamkeit. Sogar LMFAO selbst verlinken sein Video auf ihrer Website.

Während sich Noah um sein Internet-Publikum bemüht, sitzt er bereits an den Aufnahmen für sein Debütalbum, das 2012 erscheinen soll. Erste selbstgeschriebene Songs dokumentiert er auf seiner MySpace-Seite.

Noch keine Kommentare