Porträt

laut.de-Biographie

Nina Attal

"Ich begann im Alter von 12 Jahren mit der Musik. Gitarre und Gesang waren sofort meine Lieblingsdisziplinen. Das ging alles ganz natürlich. Mit 15 Jahren habe ich verstanden, dass Musik mein beruflicher Weg sein würde. Und ich habe mich entsprechend engagiert, um dieses Ziel zu erreichen. Seither arbeite ich an der Verwirklichung dieses Traums"(Nina Attal im Interview beim Jazz-Festival in Ascona).

Run Away Aktuelle Videos

Die 1992 geborene Gitarristin, Sängerin und Songwriterin Nina Attal zieht innerhalb von zwei Jahren halb Frankreich in ihren Bann. Ihre Mischung aus Pop, Soul, Funk, Blues und Jazz vereint Einflüsse der Black American Music mit eingängigen Pop-Melodien.

Schon früh hört sie Blues, Funk und Soul und geht nach der Schule oft in die Blues-Clubs ihrer Heimat Paris, um zu hören und zu lernen. Ihr Geschmack wechselt bald von B.B. King zu Sharon Jones, Larry Graham, Prince und Lenny Kravitz. Als sie mit 12 Jahren ihre erste Gitarre bekommt, beginnt ihre steile Karriere. Mit 18 Jahren hat sie sich bereits als feste Größe der französischen Bluesszene etabliert. Sie tritt mit zahlreichen französischen Bluesmusikern auf.

Ende 2009 sahnt sie beim Festival Blues Sur Seine, einem der größten französischen Blues-Festivals, alle Preise ab. Seither spielt sie bei fast allen wichtigen französischen Blues-Festivals wie dem Europe Jazz Festival, Cahors Blues Festival und Rhino Jazz Festival und sogar auf einigen Festivals in Kanada. 2010 erscheint ihre erste EP "Urgency", die auf große Begeisterung stößt.

Ende 2011 veröffentlicht Attal mit ihrer Band in Frankreich das Debütalbum "Yellow 6/17". Ein Jahr später ist dann auch Deutschland an der Reihe, wo Attal erstmals auch eine Konzertreise unternimmt.

Alben

Videos

Run Away
  • Nina Attal

    Offizielle Homepage.

    http://www.ninaattal.com
  • Snowhite

    Deutsche Labelseite.

    http://www.snowhite.de

Noch keine Kommentare