Porträt

laut.de-Biographie

Naer Mataron

Die Black Metaller von Naer Mataron unterscheiden sich von ihren skandinavischen Kollegen eigentlich nur dadurch, dass sie aus dem eher sonnigen Griechenland stammen. Ansonsten stehen sie ihre Kollegen aus dem Norden Europas weder in Corpsepaint, rasanten Besetzungswechseln, wenig cleveren Gesichtsausdrücken auf Fotos oder musikalischen Ergüssen in nichts nach.

Anfangs noch unter dem Namen Nar Mataron unterwegs, gründen Morpheas (g/b) und Lord Alatoth (voc) 1994 die Band in Athen. Die restliche Besetzung ist ein fliegender Wechsel. Erst als sie bei Black Lotus Records unterschreiben, kommt eine gewisse Stabilität ins Line-Up. Inzwischen sind Kaiadas (b) und Lethe (dr) noch mit dabei, doch mit Lord Alatoth läuft die Sache nicht mehr so rund.

Er fliegt also kurzerhand aus der Band, der Rest der Jungs hängt noch ein "e" in den Bandnamen und schon ist das Debütalbum "Up From The Ashes" im Kasten. Sonderlich viele Live-Auftritte bestreiten sie in der Folgezeit nicht. Bei den paar Konzerten, die sie mit Mayhem, Rotting Christ und Order Of The Ebon Hand spielen, hilft ein Kerl namens Efialtis aus.

Auf dem nächsten Rundling "Skotos Aenaon" schreit aber Aithir ins Micro. Das Album erscheint im November 2000 und bietet eigentlich keine großartige Variation zum Vorgänger. Auch dieses Mal bleiben Tour oder vielleicht ein paar Konzerte aus. Es bleibt eine ganze Zeit lang still um die Hellenen. Zwar erscheinen ein paar limitierte Vinyl-Sachen und ein Beitrag zu einem Celtic Frost-Sampler doch erst 2003 erscheint neues Material von Naer Mataron.

Lethe musste seine Stöcke in der Zwischenzeit an Warhead abgeben, der seinen Einstand auf einem Konzert mit Rotting Christ gibt. Auch Aithir ist nicht mehr mit dabei, denn Morpheas kreischt nun auch noch ins Mikro. Zu dritt entern sie daraufhin das Studio, um 2003 "River At Dash Scalding" aufzunehmen, wobei Nordvargr von MZ412 zwei Songs komponiert und auch die Percussion einspielt. Im Laufe des folgenden Jahres steigt er auch fest bei der Band ein, die hin und wieder sogar mit Gorgoroth, Arcturus oder den Wichtelhirnen von Dissection auf der Bühne steht.

2004 werden die bisherigen Alben neu aufgelegt und auch als Doppel-LP veröffentlicht. Anfang 2005 sind sie bereit, das nächste Album in Angriff zu nehmen, das sie zum Teil in Athen und zum Teil in Oslo aufnehmen. Dort treten sie auch mit Morbid Angel, Candlemass, Dissection und einigen anderen auf dem Inferno Festival auf. Da die Griechen eh skandinavischer als alle Norweger, Schweden und Finnen zusammen sind, passen sie da ganz gut rein. "Discipline Manifesto" erscheint Anfang August und sollte keinen zünftigen Schwarzmetaller enttäuschen.

Alben

Videos

Incarcerating Gallantry
  • Naer Mataron

    Gute Aufmachung aber viel zu knapp an Infos.

    http://www.naermataron.com

Noch keine Kommentare