Porträt

laut.de-Biographie

Million Stylez

Rap aus Schweden genießt mittlerweile weithin hohes Ansehen. Eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis sich die Skandinavier auch der jamaikanischen Volksmusik annehmen, schließlich gilt Dancehall als des Hip Hops kleiner Bruder. Mit Million Stylez bringt Schweden einen Ragga-Act hervor, dessen Tunes unaufhaltsam über die Landesgrenzen schallen.

Million Stylez - From A Far Aktuelles Album
Million Stylez From A Far
Jetzt greifen die Schweden auch noch nach der Dancehall-Krone.

Kenshin Iryo: Auch dem Laien mutet sein bürgerlicher Name nicht gerade schwedisch an. Die Wurzeln von Million Stylez' Familie reichen nach Frankreich und Japan. Er selbst kommt 1981 zur Welt und lebt in Sollentuna, einer Stadt im Einzugsbereich Stockholms. Im zarten Alter von neun Jahren erwacht das Interesse an Musik: Hip Hop hat es dem Knaben angetan und er reimt seine ersten Texte.

Im Laufe der Jahre verändern sich die Vorlieben: Million Stylez' Schwerpunkt verlagert sich von Rap zu Gesang und Deejaying. Er konzentriert sich mehr und mehr auf Reggae und Dancehall. Der eingeschlagene Weg führt geradewegs nach Jamaika. Hier findet im Sommer 2005 zum fünften Mal ein von Irie FM ins Leben gerufener Talent-Wettbewerb statt, der bereits diversen Künstlern (darunter Perfect) als Sprungbrett für eine internationale Karriere dient. 1200 Teilnehmer treten beim Red Stripe Big Break gegeneinander an. Nach Live-Shows, Fernseh- und Radio-Interviews erringt Million Stylez einen beachtlichen vierten Platz.

Mit "Without U", "All Night" und "This Is Da Style" veröffentlicht Million Styles Tracks, die bei den einschlägigen Sendern in Skandinavien und auf Jamaika gleichermaßen in der Heavy Rotation landen. Anfang März 2006 liefert er mit "Miss Fatty" einen knallhart auf das Wesentliche reduzierten Dancehall-Burner: Nichts lenkt von der prägnanten, dominierenden Stimme ab. Mit "Give Me The Strength" schiebt er zudem eine Gesangs-basierte Nummer nach. Beide Tunes finden über den deutschen Vertrieb Soundquake Verbreitung und verhelfen Million Stylez hierzulande zum Durchbruch. "Miss Fatty" landet gar an der Spitze der deutschen Reggae-Charts.

Bald teilt er die Bühne mit den Großen seines Fachs: Million Stylez spielt mit Sean Paul, T.O.K., Mr. Vegas, Ward 21, Wayne Wonder und Nina Sky, mit Ne-Yo und Fabulous. Zu "Strossegold", dem Album des die Eidgenossenschaft polarisierenden Schweizer Rappers Griot, steuert er ebenfalls zwei Tracks bei.

Klar, dass es langsam Zeit für ein eigenes Album wird: "From A Far" erscheint im August 2006 bei KBC Music und steht ab Ende Oktober auch in deutschen Plattenläden. Million Stylez wird hiermit seinem Künstlernamen gerecht: Vielseitigkeit ist Trumpf. Neben Dancehall und Reggae hinterlassen die frühe Liebe Hip Hop und aktueller R'n'B unüberhörbare Spuren. Im November und Dezember begibt sich Million Styles auf Release-Tour, um sein Debüt in Deutschland, Österreich und der Schweiz live an den Fan zu bringen.

Alben

Million Stylez - From A Far: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2006 From A Far

Kritik von Dani Fromm

Jetzt greifen die Schweden auch noch nach der Dancehall-Krone. (0 Kommentare)

Noch keine Kommentare