Porträt

laut.de-Biographie

Meyah Don

"Du nennst mich einen Bauern? Wenn du wüsstest, wie recht du hast! (...) Ich mach' aus dem Wort 'Bauernopfer' 'Opfer des Bauern' und stopf' dir das Maul mit einem Apfel, du Sau."

Doubletime: Angriff der Robococks Aktuelle News
Doubletime Angriff der Robococks
Rap macht Abitur. Celo rappt Goethes "Faust". Megaloh bei Lanz. Shindy wärmt Beef auf. Muso und Mac Miller ziehen blank.

Wenn einer den Titel "Ökorapper Nr. 1" tragen darf, dann ist es Meyah Don. Als diplomierter Agrarwissenschaftler liegt sein bevorzugter Themenbereich nahe: "Ich bin ein naturverbundener Mensch und interessiere mich sehr für das komplexe System unserer Umwelt - also ihrer Ökologie", erklärt er im Interview mit Backspin.

"Da ich der Meinung bin, dass das natürliche Verständnis für die Natur in unserer Welt sehr ins Hintertreffen geraten ist, ist das Aufzeigen von Missständen in diesem Zusammenhang ein häufig auftauchendes Leitmotiv meiner Musik."

"Klingt wie: eine sprechende Pflanze", charakterisiert er sich demzufolge selbst auf seiner MySpace-Page. Conscious-Rap rund um Mutter Natur serviert niemand versierter als Meyah Don. Von einem Jungen aus Westberlin: nicht unbedingt zu erwarten.

Im brodelnden Rap-Untergrund der Hauptstadt findet Meyah Don, obwohl er mit den herrschenden Stömungen teils wenig anfangen kann, fruchtbaren Ackerboden:

"In der Hip Hop-Szene sind die Aktivisten zu 80% hohle Möchtegern-Gangster, denen man kein Wort glauben kann. Die Konsumenten sind zu 80% eben solche Typen wie die Aktivisten, nur dass sie nicht rappen können aber dem Gehabe der Aktivisten nacheifern."

Trotzdem fasst Meyah Don, der 1976 als Tim Hirschfeld das Licht der Welt erblickt, Anfang der 90er Jahre in Freestyle-Kreisen Fuß. Hier begegnet er, der sich auch Major Dorn oder Ranger Storm nennt, seinen späteren Crew-Mitstreitern Gris und Estess, knüpft Kontakte zu DJ Nicon, Royal Bunkers Big Bennay und DJ Fiks, mit denen sich teilweise eine langjährige Zusammenarbeit entspinnt.

Meyah Don - Mit Herz & Seele Aktuelles Album
Meyah Don Mit Herz & Seele
Nur einem gebührt der Titel "Ökorapper Nr. 1".

In Eigenregie nimmt er, buchstäblich in seinem Wohnzimmer, 2000 sein erstes Album auf. Wenig später bekundet Royal Bunker Interesse und bringt das Debüt erneut heraus. Der "Pflanzenmensch" ist losgelassen.

Es folgen zahllose Feature-Parts. Ein gemeinsames Album mit Gris als Hirnpflox beschreibt die Situation von "Zwei Hässliche(n) In Einer Schönen Welt". Die Geschichte des von Meyah Don ersonnenen Superhelden-Charakters "Plantman" zieht sich über mehrere Solo-Alben hinweg, die allesamt "Mit Herz & Seele" aufgenommen wurden und schließlich beim von ihm mitbegründeten Label Edit Entertainment Obdach finden.

"Für mich persönlich nehmen Themen und Inhalte einen großen Stellenwert ein. Ich schreibe selten einen Text, ohne dass mich ein konkretes Thema anleitet", so Meyah Don, ebenfalls gegenüber der Backspin.

Entsprechend gesellschaftskritisch geben sich seine Lyrics, offenbaren aber zugleich eine überbordende Phantasie und immenses Storytelling-Talent. Anders ausgedrückt: "Ist dein Geist hungrig, komm her: Ich geb' deinem Kopf wat zu Kauen. Du hörst nur eine Zeile und bist plötzlich doppelt so schlau."

News

Alben

  • MySpace

    Nix gegen Öko-Rap, it's MySpace!

    http://www.myspace.com/meyahdon
  • Edit Entertainment

    Labelhomepage mit News und Informationen.

    http://www.editent.com

Noch keine Kommentare