Porträt

laut.de-Biographie

Masterstroke

2002 beschließen Sänger und Gitarrist Niko Rauhala und Drummer Janne Juutinen, dass sie die Sache lieber etwas melodischer angehen wollen, als das bislang in ihrer Death Metal-Band Crystalic der Fall ist.

So gründen sie 2002 im finnischen Tampere eine neue Band namens Masterstroke. Mit Gitarrist Markus Kekoni und dem Korpiklaani-Basser Arto Tissari holen sie sich zwei weitere Musiker ins Boot, die zuvor bei Crystalic gespielt haben, und integrieren zudem Keyboarder Mikko Viheriälä. Zwischenzeitlich gibt Niko das Mikro an Sänger Jari Tiura (Ex-MSG) ab, doch die Arbeiten mit ihm gehen nicht mal ein Jahr lang gut.

Nach zwei Demotapes gehen Masterstroke 2005 auf eigene Faust ins Studio, um dort ihr Debüt "Apocalypse" aufzunehmen. An den Keys steht mittlerweile mit Jussi Kulomaa ein weiteres ehemaliges Crystalic-Mitglied. Nach den Aufnahmen packt Basser Arto seine Sachen, um sich weiter auf Crystalic und für kurze Zeit auch noch Korpiklaani zu konzentrieren. Seinen Platz nimmt Marko Kolehmainen ein.

Mit dem fertigen Album bewerben sich Masterstroke bei ein paar Labels. Tatsächlich kommt ein weltweiter Deal zustande. Allerdings hat die Plattenfirma den Mund wohl zu voll genommen: Letztlich erscheint das Album nur in Japan und Russland. Davon unbeeindruckt machen sich Masterstroke direkt wieder an die Arbeit und kommen endlich bei Dynamic Arts Records unter.

Das finnische Label veröffentlicht "Sleep" Ende 2007 und bietet Masterstroke die Möglichkeit, deutlich öfter live zu spielen. Vor allem, da sie im Frühling 2008 auf die Europatour von Jon Oliva's Pain und Manticora aufspringen können. Damit geben sie endlich auch außerhalb Finnlands ihre Visitenkarte ab, nachdem sie in den europäischen Magazinen für "Sleep" bereits zahlreiche positive Kritiken eingefahren haben.

Die wollen sie natürlich Anfang Mai 2009 auch für "As Days Grow Darker" ernten. Die Chancen dafür stehen gar nicht schlecht, denn die Mischung aus Nevermore und Masterplan geht auch auf dem dritten Album der Finnen ausgesprochen gut auf.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare