Porträt

laut.de-Biographie

Marbert Rocel

Thüringen mag eines der kleineren Bundesländer sein. In Sachen Musik brauchen sich die Thüringer dennoch nicht zu verstecken. Insbesondere in den Städten Erfurt, Gera, Jena und Weimar lebt das Musikmachen. Produzenten und DJs wie Wighnomy Brothers, Marek Hemmann und Mathias Kaden machen Thüringen im House- und Technobereich international saloonfähig. Mit der Elektro-Rock-Band Northern Lite bespielt eine weitere Formation, die 1997 in Erfurt gegründet wird, Konzertbühnen auf der ganzen Welt. Im Schatten dieser bekannten Bands und DJs entstehen zahlreiche kleine und weniger bekannte Projekte.

Eines davon ist Marbert Rocel. 2004 von Marcel Aue, Robert Krause und Antje Seifarth gegründet, positioniert sich die Band im Bereich Elektro-Pop. Die zwei Herren schrauben an den Beats und Grooves, die Lady übernimmt das Mikrofon. Mit geringem finanziellen Aufwand für Equipement lässt sich so schnell ein Bandprojekt realisieren. Robert Krause bringt zudem seine Qualitäten als Gestalter in die Band mit ein und verpasst den Releases von Marbert Rocel auch optisch einen eigenständigen Stil.

2007 veröffentlichen sie auf dem Münchner Label Compost Records ihre erste Maxi "Beats Like Birds". Noch im gleichen Jahr folgt mit "Speed Emotions" der erste Longplayer. In den beiden folgenden Jahren machen sich Marbert Rocel rar. Lediglich zwei Maxi-Releases für 2008 und 2009 hat die Band zu Buche stehen. Außerdem erscheint mit "Catch A Bird" auch ein neues Album der Thüringer, zunächst jedoch lediglich als digitales Release und als CD. Erst 2010 gibt Compost Records einen weiteren Auftrag an das Presswerk weiter, so dass der zweite Longplayer der Band auch als Vinyl erhältlich ist.

Dem poppigen Appeal der ersten Stücke stellen Marbert Rocel nun auch jazzige und housige Klangnuancen zur Seite. Damit sind sie einerseits unmissverständlich im Club und auf der Bühne zu Hause, erschließen sich aber andererseits auch gezielt ein Publikum außerhalb solcher Venues.

Alben

  • Marbert Rocel

    Freundlich und schräg.

    http://www.marbertrocel.com/
  • MySpace

    Alles schön übersichtlich.

    http://www.myspace.com/marbertrocel

Noch keine Kommentare