Porträt

laut.de-Biographie

Krux

Erfahrene Musiker toben sich ja bekanntlich gerne in diversen Nebenprojekten aus. So auch Candlemass-Bassist Leif Edling. Der schart eine Horde erfahrener Musiker um sich für sein Projekt Krux. Eigentlich sollte an den Klampfen Arch Enemys Michael Amott und hinterm Mikro Tomas Person stehen. In Fakt setzt sich Krux dann aus Mats Levén (bekannt von Yngwie Malmsteen, bis 2005 auf Tour mit Therion), Jörgen Sandström (Ex-Entombed, The Project Hate MCMXCIX), Peter Stjärnwind (Ex-Entombed) und Frederik Akesson zusammen. Bei der Besetzung glaubt man kaum, dass Krux äußerst doomig ans Werk gehen.

Das Selbstbetitelte Debütalbum erscheint im Februar 2003 beim Mascot Label. Anfang 2005 steigt Frederik Akesson als Tourgitarrist bei Tiamat ein, einige Zeit später wird er Mitglied von Arch Enemy. Obwohl alle Musiker in anderen Projekten involviert sind, mausert sich Krux zu einer eigenständigen Band. Deshalb stehen sie bald für den ebenso düsteren Nachfolger des Erstlings in den Startlöchern, Nico Elgastrand von Entombed produziert das Teil. Im Oktober 2006 veröffentlichen sie "II", das sich irgendwo in der Schnittstelle zwischen Candlemass und Black Sabbath bewegt. Die experimentellen Elemente des Debüts sind einem geradlinigen Sound gewichen. Im Frühjahr und Sommer 2007 geht es auf Tour durch Europa.

Alben

II (2006)
  • Krux Homepage

    Nicht allzuviel los hier.

    http://www.kruxdoom.se/
  • Krux bei Myspace

    Mach Dir den Schädel zum Freund!

    http://www.myspace.com/kruxdoom

Noch keine Kommentare