Porträt

laut.de-Biographie

Klee

Geht es um gutklassige Popmusik aus deutschen Landen, darf der Name Klee nicht fehlen. Die Kölner Band um Frontfrau Suzie Kerstgens steht für intelligentes Songwriting, ausgefeilte Instrumentierung und besitzt ausgewiesene Live-Qualitäten. Die Themen Leben, Lieben und Leiden nehmen einen großen Raum im Kosmos der Band ein - frei jedoch von überinszenierter Kitschigkeit, sondern erfüllt von echten Gefühlen im musikalischen Spannungsfeld zwischen elektronischen Sounds und Akustik-Elementen. Als Stil-Verwandte lassen Acts wie Paula und 2raumwohnung grüßen.

Klee: "Liebe ist die treibende Kraft im Leben"
Klee "Liebe ist die treibende Kraft im Leben"
Kurz vor dem Release ihres neuen Outputs "Aus Lauter Liebe" erklären Klee die Zentrale ihres Labels kurzerhand zum 'Building Of Love'.
Alle News anzeigen

Die Band-Story beginnt 1997 als Trio, bestehend aus Suzie Kerstgens, Tom Deininger und Sten Servaes. Damals noch unter dem Namen Ralley firmierend, erfolgt das gleichnamige Albumdebüt, dem 1999 das Werk "1,2,3,4" folgt. Die eigentliche Geburtsstunde von Klee schlägt 2001: Auf der Suche nach einem neuen Namen wird man fündig beim Maler Paul Klee, dessen Arbeiten nachhaltigen Eindruck bei den Band-Mitgliedern hinterlassen. Unter der frischen Firmierung erscheint die Single "Erinner Dich" und entwickelt sich zu einem kleinen Hit. Besonders unter den Fachleuten: Der Nummer wird die Ehre des offiziellen Popkomm-Songs von 2002 zuteil.

Ihre Einflüsse bezieht die Band aus einem bunten Kaleidoskop des Pop und Rock, der zwar gern zitiert, doch niemals eine schlichte Schablone bereits Bestehenden darstellt. Klee-Songs klingen oft vertraut, doch gleichzeitig stets irgendwie anders - Klee sind die großen Romantiker des deutschen Pop. Synthie-Sounds, druckvolles Schlagzeug und britisch angehauchte E-Gitarren gehen eine harmonische Ehe ein. Oft temporeich und druckvoll inszeniert, schweben verträumte Melodien wärmend durch den Raum, veredelt von Suzie Kerstgens einzigartiger, weich hauchender und samtenen Stimme.

2003 erscheint mit "Unverwundbar" der Alben-Startschuss, dem weitere Veröffentlichungen folgen, stets flankiert von sich stetig steigernden Chart-Platzierungen und einem immer höheren Bekanntheitsgrad. Klee ruhen sich nicht auf einmal Erreichtem aus - Fortentwicklung und Verfeinerung des persönlichen Stils sind ein prägendes Kennzeichen. Nicht nur künstlerisch wächst die Band, auch neue Mitstreiter stoßen hinzu: Für die Schlagzeugarbeit zeichnet Daniel Klingen verantwortlich, den Bass zupft Stefan "Pele" Götzer.

Klee - Aus Lauter Liebe
Klee Aus Lauter Liebe
Zwischen Eiffelturm und Champs-Élysées regiert die Liebe.
Alle Alben anzeigen

Klee sind keine zurückhaltende Studioband - im Gegenteil. Von jeher nehmen Live-Auftritte einen großen Raum im Schaffen des Fünfers ein. Allein zwischen 2006 und 2007 spielen sie mehr als 180 Konzerte vor begeisterten Fans. Die Auftrittsorte beschränken sich nicht ausschließlich auf heimische Gefilde: Unter anderem stehen Holland und die Türkei auf dem Programm, ergänzt von Festivalpräsenzen u. a. beim SonneMondSterne und dem legendären Hurricane. Selbst über dem großen Teich kommt man in den Genuss der Klee-Sounds: "Jelängerjelieber" beglückt in englischer Fassung unter dem Titel "Honeysuckle".

Auch politisch bezieht die Band Stellung. Auf der Kompilation "Starke Stimmen Gegen Rechts" sind Suzie & Co. mit einem Titel vertreten, ergänzt von der Mitwirkung am Benefizalbum "Pro Asyl - On The Run". Für die TV-Kampagne von "Die Gesellschafter" steuert man den Song "2 Fragen" bei.

Interviews

News

Alben

Videos

Zwei Herzen
Berge versetzen
Adieu
Zwischen den Jahren

Fotogalerien

Paris 2011 Romantisch wie nie: Klee in Paris.

Romantisch wie nie: Klee in Paris., Paris 2011 | © Universal (Fotograf: ) Romantisch wie nie: Klee in Paris., Paris 2011 | © Universal (Fotograf: ) Romantisch wie nie: Klee in Paris., Paris 2011 | © Universal (Fotograf: ) Romantisch wie nie: Klee in Paris., Paris 2011 | © Universal (Fotograf: )

Klee 2008 Luftig und bunt wie ihre Musik: Klee.

Luftig und bunt wie ihre Musik: Klee., Klee 2008 | © Universal Music (Fotograf: ) Luftig und bunt wie ihre Musik: Klee., Klee 2008 | © Universal Music (Fotograf: ) Luftig und bunt wie ihre Musik: Klee., Klee 2008 | © Universal Music (Fotograf: ) Luftig und bunt wie ihre Musik: Klee., Klee 2008 | © Universal Music (Fotograf: ) Luftig und bunt wie ihre Musik: Klee., Klee 2008 | © Universal Music (Fotograf: )

Entertainmant im Kulturladen Mit Witz, Charm und Ironie eroberten Klee das Konstanzer Pulikum.

Mit Witz, Charm und Ironie eroberten Klee das Konstanzer Pulikum., Entertainmant im Kulturladen | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Mit Witz, Charm und Ironie eroberten Klee das Konstanzer Pulikum., Entertainmant im Kulturladen | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Mit Witz, Charm und Ironie eroberten Klee das Konstanzer Pulikum., Entertainmant im Kulturladen | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Mit Witz, Charm und Ironie eroberten Klee das Konstanzer Pulikum., Entertainmant im Kulturladen | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Mit Witz, Charm und Ironie eroberten Klee das Konstanzer Pulikum., Entertainmant im Kulturladen | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Mit Witz, Charm und Ironie eroberten Klee das Konstanzer Pulikum., Entertainmant im Kulturladen | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Mit Witz, Charm und Ironie eroberten Klee das Konstanzer Pulikum., Entertainmant im Kulturladen | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Mit Witz, Charm und Ironie eroberten Klee das Konstanzer Pulikum., Entertainmant im Kulturladen | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Mit Witz, Charm und Ironie eroberten Klee das Konstanzer Pulikum., Entertainmant im Kulturladen | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Mit Witz, Charm und Ironie eroberten Klee das Konstanzer Pulikum., Entertainmant im Kulturladen | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Mit Witz, Charm und Ironie eroberten Klee das Konstanzer Pulikum., Entertainmant im Kulturladen | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Mit Witz, Charm und Ironie eroberten Klee das Konstanzer Pulikum., Entertainmant im Kulturladen | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Mit Witz, Charm und Ironie eroberten Klee das Konstanzer Pulikum., Entertainmant im Kulturladen | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Mit Witz, Charm und Ironie eroberten Klee das Konstanzer Pulikum., Entertainmant im Kulturladen | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Mit Witz, Charm und Ironie eroberten Klee das Konstanzer Pulikum., Entertainmant im Kulturladen | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen)
  • Klee

    Schlicht.

    http://www.kleemusik.de
  • Klee@MySpace

    Back mir ne Band, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/kleeband

Noch keine Kommentare