Porträt

laut.de-Biographie

KaynBock

Unter dem prägenden Etikett "Die neue Reimgeneration" trommelt Mixery Raw Deluxe' Falk Schacht Ende 2011 sieben Hip Hop-Newcomer zusammen. Wegen ihres jungen Alters und ihrer frischen Attitüde - und leider auch aufgrund ihrer engen Hosen - empfinden Fachjournalisten wie Fans die nachrückenden MCs als entschiedene Gegenströmung zur jahrelang vorherrschenden Straßenrap-Front. Neben Cro, Olson und Ahzumjot findet sich in der Runde auch der Bielefelder KaynBock.

Doubletime: Rassisten lauern allüberall
Doubletime Rassisten lauern allüberall
Amewu beklagt die globale Schieflage. Sido paktiert mit Westernhagen. Die Fantastischen Vier bremsen 4Tune aus. Wer Fähnchen will, kriegt Kay One.
Alle News anzeigen

Doch dessen erstes Lebenszeichen liegt zu dem Zeitpunkt bereits ein Weilchen zurück. Gemeinsam mit Weggefährten FiST veröffentlicht er im August 2009 sein erstes Album "Warum So Ernst?", dessen Tracklist Casper, KAAS und Rockstah featuret.

Dennoch kämpft er sich in der Folge zunächst mit regionalen Gigs nach oben. Im November 2010 eröffnet KaynBock als Local Act für Kool Savas, Ercandize und Laas Unltd. beim Hip Hop Day in Parderborn.

Seine Auftritte bestreitet er hier und da an der Seite von Olson Rough (später Olson). "Bei unserem ersten Gig haben wir direkt gemerkt, wie gut das harmoniert und was wir gemeinsam für eine Live-Energie entwickeln", so KaynBock gegenüber JD's Rap Blog.

Auch im Studio arbeiten die beiden hin und wieder zusammen, so steuert Olson zwei Parts zum Mixtape "Trümmertetris" bei. Dieses erscheint im April 2011 per Eigenvertrieb als Free-Download sowie als limitierte physische Auflage.

Als Produzent tritt dabei unter anderem Psaiko.Dino von Beat'Em Up/Chimperator in Erscheinung, der wenig später den Cro-Hype hinter den Turntables begleitet. "Das Mixtape dient erst mal dem Kennenlernen und dem Kreieren einer eigenen Identität als Künstler", erklärt KaynBock bei RhymeReportTV.

Erneut gratis und von mehreren Videoauskoppelungen beworben, folgt im August 2012 die EP "Perfektes Wetter" - eine Kollabo mit Montez, dem KaynBock bereits bei dessen Track "Deine Schritte" zur Seite stand.

KaynBock - Astronaut Aktuelles Album
KaynBock Astronaut
Der Rap-Raumfahrer trudelt richtungslos durchs All.

"Ich habe einen krassen Humor, den ich aber trotzdem in deepe Songs einarbeite", findet KaynBock. Nachdenkliche, traurige Themen mit einem gewissen Witz zu erzählen, das mache seine Musik aus.

Auf "Astronaut", erschienen 2014, weicht der Witz dann aber doch einer gewissen Resignation: KaynBock zeinet hier treffend das Bild einer Generation, die orientierungslos auf der Stelle tritt.

Von seinen Qualitäten überzeugt und dennoch realistisch zeigt sich der Ostwestfale in seinen Lyrics - so auch schon im "Perfektes Wetter"-Track "Luft": "Ich werd' nicht erwachsener, nein, ich werd nur abgefuckter / meine Mucke unantastbar, aber dafür durchaus hassbar."

Der Gegenwind, den die vorerst erfolgreicheren Kollegen natürlich sofort verspüren, hält sich allerdings in Grenzen. Für KaynBock kein Grund zur Sorge: "Ich hab' kein' Hype und ey, den brauch ich auch nicht / Nur Leute, die wissen, dass, was ich sage, auch so ist."

News

Alben

KaynBock - Astronaut: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2014 Astronaut

Kritik von Dani Fromm

Der Rap-Raumfahrer trudelt richtungslos durchs All. (0 Kommentare)

  • Facebook?

    KaynBock auf Facebook.

    http://www.facebook.com/kaynbockaufFB
  • KaynBock twittert

    "Wenn du fragst, wies mir geht, sag' ich: Fick dich, du Wichser! Wenns dich interessiert, folg' mir auf Twitter."

    https://twitter.com/kaynBock/