Porträt

laut.de-Biographie

Jules Chaz

Mathew Jonson gehört zu den bekanntesten kanadischen Techno-Produzenten. Seit 2001 macht er mit einer Vielzahl von hochkarätigen Releases von sich reden. Davon profitiert auch seine Heimatstadt Vancouver. Zuvor ein unbeschriebener Fleck auf der Techno-Landkarte, entwickelt sich rund um Jonsons Label Wagon Repair eine kleine Szene. Zu ihr gehört auch der Hip Hopper und Produzent Jules Chaz.

Bevor er 2010 mit der Veröffentlichung seines ersten Albums "Toppings..." überrascht, ist er lange Jahre im Umfeld der Wagon Repair Posse aktiv. Bei den Aufnahmen von Cobblestone Jazz lädt die Stammcrew um Mathew Jonson, Tyger Dhula, Colin De La Plante und Danuel Tate häufig Jules Chaz als Gastmusiker ins Studio ein. Der kann auf langjährige Banderfahrung in den unterschiedlichsten Formationen zurück blicken. Als versierter Live- und Studiomusiker beherrscht er eine Vielzahl von unterschiedlichen Ausdrucksformen und fühlt sich im Reggae genauso wohl wie im Hip Hop, Latin und Jazz.

Aus den Sessions mit Cobblestone Jazz entwickelt sich Schritt für Schritt eine intensive Zusammenarbeit mit Danuel Tate, einem weiteren musikalischen Spätzünder. Er veröffentlicht mit "Mexican Hotbox" ebenfalls 2010 sein erstes Album. Nur kurze Zeit später zieht sein Kumpel Jules Chaz mit "Toppings..." nach. Das Cover von Chaz Erstling ziert ein Bild des Dada-Künstlers Hugo Ball, der als einer der Mitbegründer des Cabaret Voltaire in die Kunstgeschichte eingeht.

Alben

  • Wagon Repair

    Ausführliche Bio bei Wagon Repair.

    http://www.wagonrepair.ca

Noch keine Kommentare