Porträt

laut.de-Biographie

Jenix

Es passiert immer wieder: Junge Band covert zuerst, macht irgendwann eigene Musik, spielt sich den Arsch ab und irgendwann klappts dann: große Shows, Vorband für erfolgreiche Acts und dann das erste Album. So geschehen bei Jenix aus Zittau.

Jenny, Tobias, Ferdinand und Jan gründen 2003 die Band. Zuerst covern sie, wie es sich für eine gute Schülerband gehört: Dover, Sportis, Avril Lavigne, Green Day etc. Die ersten Shows kommen und die Band schreibt erste eigene Songs. Musikalisch gehen die Vier ein paar Schritte weg von den punkigen Anfängen und orientieren sich an Silbermond und deren radiotauglichem Poprock. Zu Beginn schreiben sie sowohl deutsche als auch englische Texte, später verlegen sie sich ganz aufs Angelsächsische.

2005 gibt es dann den ersten von vielen Silbermondsupports. Danach geht es steil bergauf. Sie gewinnen mehrere Bandwettbewerbe und geben weitere Supportshows für Bands wie die Bloodhound Gang oder H-Blockx. Stefan Hinz von H-Blockx ist es auch, der 2009 mit der Band das erste Album aufnimmt. Die Veröffentlichung der Platte zieht sich aber noch zwei Jahre hin. Denn erstmal touren sie 2010 gemeinsam mit Silbermond durch Deutschland. Anfang 2011 kommt ihre erste Single "Here We Go Again" raus. Wenig später folgt dann endlich das Debüt-Album "Kill The Silence" auf dem eigenen Label JNX-Records.

Und weiter geht's mit Gigs, Gigs und noch mal Gigs. Getreu dem Band Motto "Here We Go Again".

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare