Porträt

laut.de-Biographie

Ivan Smagghe

Schon so manche DJ-Karriere nahm ihren Anfang in der Leidenschaft zur Musik. Später dient dann eine Verkäufertätigkeit im Plattenladen als Katalysator für die kostenintensive Passion. DJ Hell und Electric Indigo stehen im Berliner Hard Wax Store zu Beginn der 90er Jahre genauso hinter dem Tresen, wie Ivan Smagghe im Rough Trade Shop in Paris. Dort versorgt er von 1993 bis 1998 die Kundschaft mit den neuesten Dance-Vinyls aus aller Welt und beginnt nebenbei an der Seite von Arnaud Rebotini unter dem Pseudonym Black Strobe Techno und House-Tracks zu veröffentlichen.

Auch als DJ macht sich Ivan Smagghe einen Namen, der ihn vom New Yorker "Twilo" über das Brüsseler "Fuse" bis ins Berliner "WMF" führt. Ab und an schaut er mit seiner Plattentasche in der Hand auch beim Pariser Radiosender Nova vorbei, wo er zwischen 1996 - 1999 wöchentlich mit seiner Show "Bad Karma" auf Sendung geht. Auch bei den Schweizer Kollegen von Couleur 3, auf der Insel bei Galaxy FM oder bei Grenouille in Marseille stehen seine Mix-Sets zwischen Electro, House und Breaks hoch im Kurs.

Für Radio Nova organisiert er einen DJ-Pool, zu dem unter anderem Gilles Peterson, Charles Shillings und Laurent Garnier zählen. Seit 1999 ist Smagghe wieder vermehrt als Produzent gefragt. Zusammen mit Marc Collin rockt er mit groovy Elektrotunes unter dem Alias Volga Select den Dancefloor. Doch damit nicht genug. Mit The Set Foundation bringt Ivan Smagghe 2001 auch sein eigenes Label an den Start, auf dem vor allem unbekannte Acts zum Zuge kommen.

2004 beginnt mit dem Release der Mix-CD "Ivan Smagghe Presents Death Disco", einer Compilation die chillige Dancefloor-Tunes aus zwei Jahrzehnten gekonnt zusammen bringt. Klassiker wie Sweet Exorcist stehen hier Seit an Seit mit Chicks On Speed oder Paul Rutherford von Frankie Goes To Hollywood. Ein Jahr später darf sich Smagghe in die hervorragende Fabric-Reihe mixen, ehe er 2006 zusammen mit Chloe "Dysfunctional Family" auf den Markt wirft.

Alben

  • Nova Planet

    Hier legt Ivan Smagghe regelmäßig auf.

    http://www.novaplanet.com

Noch keine Kommentare