Porträt

laut.de-Biographie

Hot Gossip

Hot Gossip klingen wie eine UK-Rock-Band. Doch in ihrem Heimatland isst man nicht Fish and Chips, sondern lieber Pizza und Pasta. Giulio Calvino (Vocals, Guitar) gründet das Trio gemeinsam mit Nicola Zenone (Bass) und Luca Fontaneto (Drums) in Varese, Italien.

Zuvor löst sich seine vorherige Combo Candies auf. Mit ihr veröffentlicht Calvino zwei Alben und tourt zahlreiche Male durch Europa. Zudem absolviert er mit John Convertino von Calexico und Kevin Branstetter (Trumans Water) einige Aufnahmesessions.

Beeinflusst wird die italienische Band von der Rauheit der Sonics, dem eigenwilligen Humor der Brainiacs oder der spröden Art, Pop zu spielen, wie es Devo vorgemacht haben. Diese Mixtur aus US-Garagerock und luftigem New Wave haut live mächtig rein.

Auf Nois-O-Lution (in Italien Ghostrecords ) veröffentlichen Hot Gossip 2006 ihre Debüt-Single "Stab City". Das Radiofeedback ist prächtig und auch die schreibende Zunft erfreut sich ob der rauen und melodiösen Mischung.

Kurz nachdem die erste Single in den Plattenläden steht, startet eine erste Tour durch England. Das Debüt-Album "Angles" erscheint im September. Schnörkelloser Punkrock trifft auf New Wave-Elemente. Die drei Jungs dreschen auf ihrem neuen Album mächtig auf ihre Instrumente ein. Die Songs sind kurz aber verdammt intensiv. Eine Europa-Tour, die Anfang 2007 munter weiter gehen soll, folgt im Oktober.

Alben

Hot Gossip - Angles: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2006 Angles

Kritik von Andreas Bättig

Kompromissloser Italo-Punk im UK-Garage Stil. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare