Porträt

laut.de-Biographie

Hesta Prynn

Zugegeben. Weiße weibliche Rap-Crews gibts nicht gerade wie Sand am Meer. Trotzdem macht Julie "Hesta Prynn" Potash ihre ersten Erfahrungen gemeinsam mit Correne "Guinea Love" Spero und Robyn "DJ Sprout" Goodmark in genau so einer Hip Hop-Combo namens "Northern State" in New York.

Auf einer Party im Jahre 2000 kommt den drei Mädels zuvor die Idee, eine Rap-Gruppe zu gründen, weil das augenscheinlich Spaß macht. Nach wohlwollenden Presseberichten von Village Voice und Rolling Stone gibt es auch tatsächlich so etwas wie einen kleinen Hype um "Northern State" - der mündet 2007 ins dritte Album "Can I Keep This Pen?", an dem Ad-Rock von den Beastie Boys und Produzent Chuck Brody (u.a. Wu-Tang Clan, Lykkee Li) mitschreiben. Released wird von Mike Pattons Label Ipecac.

Seit 2008 ist Julie Potash nun unter ihrem Künstlernamen Hesta Prynn solo unterwegs. Von ihrer Hip Hop-Vergangenheit scheint sie sich Schritt für Schritt zu distanzieren, da sie hörbar mit Elektro und New Wave experimentiert und auch Rock und Pop-Elemente in ihren Sound einbaut.

Das erste Ergebnis des eignen musikalischen Schaffens stellt im Juli 2010 die EP "Can We Go Wrong" dar, bei der wieder Chuck Brody mit ihm Boot ist. Eine Tour mit Tegan And Sara, ein Auftritt beim Wireless Festival im Londoner Hyde Park und sogar eine Kollabo mit Slipknots Shawn Crahan folgen - mit dem Clown erarbeitet sie auch ein Cover des Butthole Surfers-Song "Pepper".

Alben

  • Offizielle Website

    Bilder, Infos, Videos und Sounds.

    http://hestaprynn.tumblr.com/
  • Myspace-Seite

    Songs und Konzertinfos.

    http://www.myspace.com/hestaprynn

Noch keine Kommentare