Porträt

laut.de-Biographie

Generous Maria

Gothenburg in Schweden wird gemeinhin als die Brutstätte des melodischen Death Metals angesehen und hat großartige Bands wie In Flames oder Dark Tranquillity hervorgebracht. Doch neben dem typischen Schwedentod gibt es auch einige vorzügliche Stoner Rock-Bands in den nördlichen Gefilden.

Generous Maria - Electricism Aktuelles Album
Generous Maria Electricism
Wüstensounds, die "die Spermienproduktion erhöhen und den IQ absenken".

So stechen zum Beispiel Generous Maria positiv aus der Masse heraus, und das schon seit 1998. In diesem Jahr treffen sich Sänger Göran Flörstrom, die beiden Gitarristen Ulrik Nilson und Mikael Bodling, sowie Basser Jesper Klarqvist und Dummer Johan Gadler zum ersten Mal im Proberaum. Dort scheint es Johan aber nicht sonderlich zu gefallen, denn er packt schnell seine Drums wieder ein und macht Platz für Mats Ohlsson.

Mit ihm zusammen bringen sie im Sommer '99 ihr erstes Demo auf den Markt und geben dort erstklassigen Wüstensound zum Besten. Ausgerechnet die Spanier springen auf den Sound an, und so unterzeichnet die Band bald einen Deal beim Alone Records Label. Dort erscheint 2000 eine Split-EP zusammen mit Skua, das via Custom Heavy Records sogar in den Staaten erscheint. Doch für Mikael ist das kein Grund, zu bleiben, und so steigt er im Laufe des Jahres aus.

Für ihn steigt bald George Winneberg ein, bleibt aber nicht lange, sondern gibt an Danne Johansson ab. Kaum ist das getan, stehen sie auch schon bei Lunasound unter Vertrag und veröffentlichen "Command Of The New Rock", ein Album, das laut eigenen Angaben 'die Spermienproduktion erhöht und den IQ absenkt'. Allerdings bringt das alles nicht viel, da Lunasound pleite gehen, von Abstract Sounds aufgekauft werden und letztendlich landen die Rechte an den Songs wieder bei der Band.

Das ist an sich nicht schlecht, aber irgendwie sollte das Album ja auch weiterhin zu haben sein. Letztendlich beißt das belgische Label Buzzville Records an und bringt die Scheibe 2005 mit ein paar Bonustracks noch mal raus. Derweil waren die fünf Jungs aber auch nicht faul, sondern haben natürlich fleißig Songs geschrieben. Diese landen auf ihrem zweiten Album "Electricism", das Mitte August 2006 erscheint.

Alben

Generous Maria - Electricism: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2006 Electricism

Kritik von Michael Edele

Wüstensounds, die "die Spermienproduktion erhöhen und den IQ absenken". (0 Kommentare)

Noch keine Kommentare