Porträt

laut.de-Biographie

Dorrn

Ende 2001 hat Bernd Bloedorn die Schnauze von seiner alten Band voll und will was Eigenes auf die Beine stellen. Den ersten Schritt in diese Richtung macht er bereits Anfang des nächsten Jahres, als er über Sängerin Jackie Koopmann stolpert und mit ihr Dorn gründet.

Zunächst noch unter dem Banner Dorn aktiv, erfahren sie nach ein paar Jahren, dass es bereits eine weitere, deutsche Black/Death Metal Band gleichen Namens gibt, weswegen sie einfach ein weiteres 'r' einfügen. Da Bernd quasi im Alleingang für das Songwriting verantwortlich ist, holen sie sich nur für die Liveauftritte noch einen Bassisten und einen Drummer dazu, arbeiten aber ansonsten meist als Duo zusammen. Ihre erste Veröffentlichung haben sie Ende 2003 mit dem Song "Mad Girl" auf dem Boardernoize-Sampler, beginnen aber ein halbes Jahre später bereits, ihre ersten Songs online als Download zu verkaufen.

Obwohl sie nach wie vor eigentlich keine festen Musiker für Bass und Drums gefunden haben, sehen NextBigThing die Hamburger schon als Rockband Of The Year an und verleihen ihnen den entsprechenden Titel. Mehr durch Zufall stoßen die beiden 2005 schließlich mit Jörn auf einen Gitarristen, der perfekt zur Band passt. Somit wechselt Bernd einfach von der Gitarre an den Bass und als sie mit Mario auch noch einen guten Drummer finden, sind Dorrn komplett. Inzwischen verkaufen sie ihr Debütalbum "We're Out" komplett als Download über Online-Stores wie iTunes oder Musicload und haben zum Titeltrack sogar ein Video abgedreht.

Um auch ihre Gigs optisch interessanter zu gestalten, beginnen sie zu allen Songs kleine Videos zu drehen, welche sie bei den Shows über einen Beamer an die Wand werfen. Für ihre zweite Scheibe wollen sie aber doch ein Label finden, welches das Album offiziell vertreibt und kommen schließlich mit STF-Records in Kontakt. Die veröffentlichen Ende März 2007 "Oversexed And Underfucked" auf dem es eine Mischung aus Crossover, Nu Metal und Rock zu hören gibt, aus der vor allem der Gesang von Jackie heraussticht und die ein wenig an My Ruin erinnert.

Zu "Mad Girl" vom Online-Debüt drehen sie nachträglich noch ein professionelles Video und springen im Herbst auf die Exilia-Tour auf. Die Arbeiten an neuen Songs laufen derweil konsequent weiter und so folgt im August 2008 das nächste Album "Sweet Borderliner", auf dem Jackie wieder mit ihren sehr persönlichen Texten tiefe Einblicke zulässt und auf dem es auch das Video zu "Bad Girl" zu sehen gibt.

Alben

  • Dorrn

    Offizielle Homepage.

    http://www.dorrn.de
  • Dorrn@MySpace

    Draw my thorn, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/dorrn

Noch keine Kommentare