Porträt

laut.de-Biographie

Die Hunns

Duane Peters hat nicht nur in Musikerkreisen eine Art Legendenstatus inne. Vor allem als Skater machte sich der Mann Anfang dieses Jahrtausends einen Namen und führte einige Tricks ein. Musikalisch tut er sich vor allem als Frontmann der U.S. Bombs und als Gründer und Besitzer des Disaster Records-Labels hervor. Doch das ist dem Kerl alles noch nicht genug und so ruft er auch noch eine weitere Combo namens Duane Peters And The Hunns ins Leben.

Die Hunns - You Rot Me Aktuelles Album
Die Hunns You Rot Me
Zwischen Surf, Street Punk und purem Rock'n'Roll.

Neben Duane ist Gitarrist Rob Milucky (The Grabbers, The Pushers) eigentlich die einzige, feste Konstante im Line-Up der Band. Der Rest wechselt quasi von heute auf morgen und durchläuft in den ersten paar Jahren eine ständige Fluktuation. Das hindert die beiden natürlich keineswegs daran, innerhalb von zwei Jahren drei Alben zu veröffentlichen und sowohl in den USA, als auch in Europa kreuz und quer über den Kontinent zu touren.

Das ist für die meisten Musiker einfach zu viel des Guten und wer nicht direkt den Löffel abgibt, quittiert einfach kurz vor dem physischen und psychischen Zusammenbruch seinen Dienst. Weitere Stabilität kommt mit der ehemaligen Nashville Pussy-Bassistin Corey Parker in die Band. Die Frau ist nicht nur recht hochgewachsen, sondern versteht sich mit Duane dermaßen gut, dass die beiden wenig später sogar heiraten. Doch nicht nur privat ist die Liaison äußerst produktiv, auch geschäftlich schlägt sich die Zusammenarbeit in Form von "Long Legs" nieder. Außerdem kommt es zur Umbenennung von Duane Peters And The Hunns in das kürzere The Hunns. So fehlen also nur noch Gitarrist Jimmy Disco (Discontent) und Drummer Joel Ronamoe und schon gehts wieder rund.

Auch wenn das Ehepaar privat wohl eher monogam lebt, geht es musikalisch recht promiskuitiv zur Sache. Duane ist neben seinen U.S. Bombs eh noch bei zahlreichen anderen Bands beschäftigt oder gastiert dort kurz und auch Corey ist nicht faul, sondern zupft beispielsweise für das Charley Horse-Album "Unholy Roller" den Kontrabass. Bis zum nächsten The Hunns-Album schafft es aber auch Rob nicht und so suchen sich Duane und Corey mit den beiden Gitarristen Nate Shaw und Zander Schloss sowie Drummer Jamie Reidling ein ganz neues Team.

In dieser Besetzung spielen sie 2006 "You Rot Me" ein, wobei Zander und Nate das Album auch gleich noch produzieren. Dass hier wieder jede Menge explosiver Liveshows anstehen, ist wohl keine Frage.

Alben

Die Hunns - You Rot Me: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2006 You Rot Me

Kritik von Michael Edele

Zwischen Surf, Street Punk und purem Rock'n'Roll. (0 Kommentare)

  • Die Hunns

    So mancher Steckbrief ist ausführlicher.

    http://diehunns.com/
  • Die Hunns@MySpace

    Run my hun, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/diehunns

Noch keine Kommentare