Porträt

laut.de-Biographie

Darzamat

Der Name Darzamat stammt aus dem Lettischen und bedeutet so viel wie "Gottheit des Gartens" - an sich eine recht friedliche Bezeichnung für die symphonische Black Metal-Band, die sich 1995 aus Fronter Rafal 'Flauros' Góral, Sängerin Katarzyna 'Kate' Banaszak, Gitarrist Szymon 'Darzamath' Struzek und Drummer Damian Wolff im polnischen Katowice zusammensetzt.

In dieser Besetzung nehmen sie ihre Debüt "In The Flames Of Black Art" auf, welches über Faithless Production erscheint. Bereits nach dieser Veröffentlichung erhalten sie diverse Angebote aus dem Ausland, und auch Massacre Records bieten ihnen einen Deal an. Trotzdem bleiben sie zunächst bei Faithless Production und gehen mit den beiden Neuzugängen Krystian 'Bomba' Bytom (Drums) und Damian 'Daamr' Kowalski erneut ins Studio, um die EP "In The Opium Of Black Veil" einzuspielen.

Anschließend wechseln sie zum italienischen Label Avantgarde Music. Dort lässt man sich für das zweite Album ordentlich Zeit, richtet sich erst einmal ein eigenes Studio ein. Zwischenzeitlich erscheinen das Debüt und die EP 2002 erneut via Metal Mind. Als 2003 schließlich "Oniriad" veröffentlicht wird, sind die Black Metal-Wurzeln bereits in den Hintergrund getreten, um diversen Gothic-Klängen mehr Platz einzuräumen. Mehr Platz gibt es auch in der Band, denn alle bis auf Flauros machen sich vom Acker und lassen den Shouter ohne Band zurück.

Der steckt den Kopf aber nicht in den Sand, sondern sucht sich mit Gitarrist Krzysztof 'Chris' Michalak, Keyboarder Patryk 'Spectre' Kumór, Drummer Tomasz 'Golem' Dańczak und vor allem Sängerin Agnieszka 'Nera' Górecka ganz neue Leute. Besonders Nera besticht durch ihre rockige Stimme, die nicht selten an Cristina Scabbia von Lacuna Coil erinnert. In dieser Besetzung spielen sie relativ schnell "Semidevilish" ein, wobei Daamr mittlerweile wieder mit dabei ist und den Bass und die zweite Gitarre übernimmt.

Nach Auftritten auf dem Dark Stars-Festival, dem Metalmania und dem Wave Gotik-Treffen tourt man durch Russland, durch die Ukraine und Westeuropa. Ohne viel Zeit zu verlieren, machen sie sich bereits im Januar 2005 wieder an die Arbeiten zum Nachfolger und lassen sich im Oktober vom King Diamond-Gitarristen Andy LaRoque "Transkarpatia" zurechtzimmern.

Da Daamr derweil wieder weg vom Fenster ist, greift Krzysztof 'Bacchus' Klosek in die tiefen Saiten. Die Reviews sind durch die Bank positiv, weshalb Darzamat auch einen Platz in der 'X-Mas Festival'-Tour mit Bands wie Six Feet Under, Gorefest oder Krisiun finden. Danach treten sie aber erst einmal ein wenig kürzer und lassen sich für ihr nächstes Album etwas mehr Zeit. Mittlerweile haben Massacre Records ihr Angebot erneuert - diesmal schnappen Darzamat zu.

Im Hochsommer 2009 legen sie schließlich "Solfernus Path" vor, ihr erstes Konzeptalbum. Mit Pawel 'Rogol' Chudzicki haben sie einen Session-Drummer dabei, der auch bei den kommenden Dates aushilft.

  • Darzamat

    Offizielle Homepage.

    http://www.darzamat.art.pl/
  • Darzamat@MySpace

    Guard my garden, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/darzamat

Noch keine Kommentare