Porträt

laut.de-Biographie

Dante Thomas

"White Men Can't Jump", heißt ein beliebtes Sprichwort aus dem Basketball-Jargon. Weiße Korbjäger können einfach nicht dunken, wie Woody Harrelson im gleichnamigen Film eindrucksvoll unter Beweis stellt. Gleiches wird auch von weißen R'n'B-Barden behauptet, denn denen fehlt der Soul. Michael Jackson dürfte hier lange die einzige Ausnahme gewesen sein (hehe). Dass es sich bei diesen pauschalen Aussagen zumeist um gnadenlos rassistische Verallgemeinerungen handelt, dürfte jedem klar sein. Auch wenn es wahrscheinlich nie einen Weißen geben wird, der so hoch springen kann wie Michel "Air" Jordan oder Vince "Air Canada" Carter. Doch im Musikgenre könnte jetzt ein Bleichgesicht die Nachfolge seines Idols Stevie Wonder antreten. Gestatten Sie, mein Name ist Dante Thomas aus dem erzkonservativen Mormonenstaat Utah und ich habe den Soul in meiner Stimme.

Dante Thomas - Fly Aktuelles Album
Dante Thomas Fly
Ein Newcomer mit viel Soul kämpft gegen belanglose Popbeats.

Doch sein Weg zu dieser Erkenntnis ist weit, und es läuft bei weitem nicht alles nach Plan. Dante Thomas wird Ende der 70er in Salt Lake City, der Heimatstadt des Basketballclubs Utah Jazz geboren. Nach der Highschool zieht es ihn in den Big Appel nach New York. Dort will er seinen Traum verwirklichen und R'n'B-Sänger werden. "Ich kannte dort niemanden, also verbrachte ich die erste Nacht in der Bus-Station. Ich suchte mir also einen Job und versuchte meinen musikalischen Weg im rauhen NY zu machen", so Dante. Durch viele Fehlschläge entmutigt kehrt er nach Utah zurück. "Ich wollte alles hinschmeißen und einen geregelten Job annehmen, wie alle meine Freunde."

Dass ihm ein kleinbürgerliches Leben erspart bleibt, verdankt Dante einem glücklichen Zufall. Als sein Manager noch einmal neue Kontakte in New York knüpft und Dantes Demo einreicht, kommen die Steine ins Rollen. In der Hit Factory trifft man ungeplant auf Fugee-Star Pras Michel und Lauryn Hill Produzent Vada Nobles. Doch die beiden Veteranen haben zuerst wenig Zeit für Dante Thomas, so dass dieser der Legende nach zum allerletzten Mittel greift und aus dem Stehgreif einen Song von Stevie Wonder intoniert.

Die Performance muss überragend gewesen sein, da Pras sofort mit ihm ins Studio eilt, um die erste Single "Miss California" aufzunehmen. Mit Hilfe einer umfassenden, mehrstufigen Promotionskampagne bei den Radiosendern, einem spektakulären Auftritt bei Kai Pflaumes SAT1-Prime-Time-Show "Nur die Liebe zählt", satten Videorotationen auf den Musiksendern und einer umfassenden Online-Kooperation mit Lycos schafft "Miss California" quasi aus dem Nichts den Sprung von null auf Platz sechs der deutschen Top 10. Das Debutalbum "Fly" erscheint am 23. Juli 2001. Dante Thomas scheint einer der wenigen US-Acts zu sein, der zuerst den europäischen Markt erobert, denn in den Billboard-Charts sucht man seinen Namen noch vergeblich.

Alben

Dante Thomas - Fly: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2001 Fly

Kritik von Stefan Johannesberg

Ein Newcomer mit viel Soul kämpft gegen belanglose Popbeats. (0 Kommentare)

Videos

Caught In The Middle
Damage Is Done
Interview with DANTE THOMAS
Dante Thomas YAGALOO A-Z

Noch keine Kommentare