Porträt

laut.de-Biographie

Cosmic Tribe

Cosmic Tribe nennen sich fünf Hannoveraner, die 1999 ihre Band gründen. Mit diesem etwas spacigen Namen ist es kaum verwunderlich, dass man sich musikalisch den rockigen Klängen der 70er und 80er widmet und einen gehörigen Schuss Stoner Rock und Alternative unterbringt.

Wie genau sich Sänger und Gitarrist Olli Busse, sein Bruder Gernot an der Gitarre und die Rhythmusgruppe bestehend aus den Brüdern Peer (Bass) und Lars Riedel (Drums) den Sound vorstellen, präsentieren sie zunächst auf Samplern, legen aber noch im selben Jahr das Debüt "Neo Hippie Space Cake" vor. Da alle schon recht erfahrene Musiker sind, geht die Arbeit leicht von der Hand und gerade live spielen sie ihre Stärken voll aus.

Das Debüt vertreiben sie noch auf eigene Faust, landen aber schließlich einen Deal bei WES Music. Dort erscheint 2001 "Sound Orgasm, Music & Art". Allerdings kann man dort nicht allzu viel für die Band tun und so machen Cosmic Tribe viel auf eigenen Faust. Dadurch werden sie im Laufe der Zeit nicht nur Patenband des deutschlandweiten No-Smoke-Projekts 'Rock Your School' sondern auch des Nachwuchswettbewerbes Local Heroes.

Mit "hYPERSONIC sCREAM" veröffentlichen sie ihr drittes Album über Rosa Rauschen Records und begrüßen mit Andre 'Bromme' Bromberger einen zweiten Gitarristen in ihren Reihen. Nun kann sich Olli mehr auf den Gesang konzentrieren und auf der Bühne freier bewegen. Mittlerweile tauchen sie im Vorprogramm von Bands wie Persona Non Grata oder Mother Tongue auf und reißen auch eine Tour durch Texas runter.

Dennoch dauert es geschlagene vier Jahre, ehe sich Cosmic Tribe mit dem bärenstarken "The Ultimate Truth About Love, Passion And Obsession" zurückmelden. Höchste Zeit also, richtig durchzustarten. Die Scheibe sahnt überall gute bis sehr gute Kritiken ab und endlich geht es auch mal richtig auf Tour.

Als echt Akkordarbeiter outen sich die Hannoveraner anschließend dennoch nicht, denn es müssen erst weitere vier Jahre ins Land ziehen, ehe sie mit "Under The Same Sun" beweisen, dass der Vorgänger alles andere als ein Glückstreffer war. Die angesetzten Tourdates für 2013 müssen leider erst einmal ins Wasser fallen, da Drummer Lars an der Archillessehne operiert wird.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Termine

Sa 03.05.2014 Emden (Club No. 5)
Fr 20.06.2014 Bottrop (Cage Club)
Sa 21.06.2014 Zweibrücken (Sutter)
Mi 10.09.2014 Bremen (Meisenfrei)

Noch keine Kommentare