Porträt

laut.de-Biographie

Commander

Vom bayerischen Kirchheim-Heimstetten haben wohl wirklich nur die Leute schon mal gehört, die aus dem Ort stammen oder in näherer Umgebung dazu wohnen. Doch genau dort gründen Shouter/Gitarrist Nick Kolar und Bassistin Birgit Öllbrunner 1999 ihre Band Commander.

Zunächst lärmen die beiden noch ohne festes Ziel und vor allem ohne Bandmitglieder und einen entsprechenden Namen durch die Gegend, doch im Februar 2001 holen sie sich nicht nur mit Danny Klupp einen zweiten Gitarristen und mit Rainer Jachs einen Drummer, sondern eben auch den Namen Commander, um ihrer Mischung aus Death und Thrash Metal einen Namen zu geben. Im Herbst 2002 löst Steffen Augstein Danny an der Gitarre ab und in diesem Line-Up konzentrieren sich Commander auf's Songwriting..

Schon im Demostadium ziehen sie immer mal wieder Gigs im Vorprogramm von Bands wie Six Feet Under, Dew-Scented oder Equilibrium an Land. Allerdings gibt Rainer die Sticks 2003 an Willy Kraut ab. Birgit bekommt mit der Zeit das Angebot, bei den Gothic Metaller von Midnattsol einzusteigen, was vorerst auch mit Commander zeitlich unter einen Hut zu bringen ist. So ist sie auf dem Debüt "World's Destructive Domination" 2004 und den anschließenden Dates mit Disillusion und Into Darkness auch noch mit dabei.

Als die Scheibe 2006 allerdings über Point Music veröffentlicht wird, ist ihr Gesicht zwar immer noch auf der CD zu sehen, doch zu Band gehört sie inzwischen nicht mehr. Ihren Platz hat Tobias Brandl eingenommen, der mit Commander bei den Gigs mit Entombed oder Obituary auf der Bühne steht und auch auf den 'Hell-O-Ween Tortour'-Shows mit dabei ist.

Im Dezember 2007 geht es mit Produzent Seref A. Badir schon wieder ins Studio und Ende März erscheint das zweite Album "The Enemies We Create". Inzwischen sind sie beim kleinen Bad Land Records Label gelandet und der Vertrieb läuft über Twilight Distribution.

Alben

  • Commander

    Offizielle Homepage.

    http://www.commander-crew.de
  • Commander@MySpace

    Command my troops, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/commandercrewmunich

Noch keine Kommentare