Porträt

laut.de-Biographie

Bob Wayne

Während Bob Wayne bei der Veröffentlichung seines offiziellen Debüts "Outlaw Carnie" in Europa noch weitgehend unbekannt ist, gibt es in seiner Heimat bereits einen gewissen Hype um ihn. In den USA ist der Kerl in der speckigen Lederweste, dem Bandana, den ausgelatschten Cowboystiefeln und der Fliegersonnenbrille bereits eine Nummer in Sachen Outlaw Country-Music.

Bob Wayne - Till The Wheels Fall Off
Bob Wayne Till The Wheels Fall Off
Ein Sumpf aus Sex, Drugs & Rock'n'Roll.
Alle Alben anzeigen

"Outlaw Carnie" ist allerdings nur deswegen ein Debüt, weil er mit People Like You endlich über ein ordentliches Label verfügt. Tatsächlich hat Bob schon vorher drei Scheiben aufgenommen, die zunächst nur bei seinen Shows oder über seine Homepage zu haben sind. Später lassen sie sich aber auch bei iTunes und Konsorten finden.

Dabei sind es vor allem die Liveshows, die Bob Wayne und seine Band zu etwas Besonderem machen. Bob singt nämlich nicht nur über den einsamen Trucker, dessen Mädel daheim brav auf dem Sofa wartet. Getreu dem Punk, den er immer wieder in seine Songs mischt, schlägt er lyrisch die härteren Töne an, ohne dabei aber seine Helden wie Waylon Jennings, Hank Williams Jr. und Sr. oder natürlich Johnny Cash zu verleugnen.

Für "Outlaw Carnie" hat sich Bob eine ausgesprochen illustre Mannschaft zusammen getrommelt. Den Kontrabass zupft mit David Roe ein Mann, der viele Jahre mit Johnny Cash unterwegs war. Geiger Billy Contreras spielte bereits mit George Jones und seine beiden Sidekicks Andy Gibson an der Steelguitar (spielte u.a. mit Hank III.) und Donnie Harran an den Drums (war mit Bob Dylan & BR549 unterwegs), sind ebenfalls dabei.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Und da Bob selbst Metalfan ist, lässt er sich die Chance auch nicht entgehen, mit 3 Inches Of Blood eine Splitsingle aufzunehmen. Es folgen mit "Till The Wheels Fall Off" und "Back To The Camper" weitere Alben.

2015 schlägt Bob Wayne mit "Hits The Hits" einen anderen Weg ein. Statt kompletten Eigenproduktionen liefert der Outlaw hier Coversongs bekannter Lieder. Von eingängiger Popnummer bis Rockklassiker ist alles dabei und wird einer saftigen Country-Kur unterzogen. Bob verleiht etwa Songs von Rihanna, Adele oder den Beatles seine ganz eigene Note.

Alben

Termine

Di 30.08.2016 Hamburg (Knust)
Mi 31.08.2016 Kiel (Schaubude)
Do 01.09.2016 Potsdam (Shamrocks Irish Pub)
Fr 02.09.2016 Berlin (Cortina Bob)
So 04.09.2016 Essen (Freakshow)

Surftipps

Noch keine Kommentare