Porträt

laut.de-Biographie

Blixa Bargeld

Der am 12. Januar 1959 in Berlin zur Welt gekommene Christian Emmerich, vielen besser bekannt unter seinem Künstlernamen Blixa Bargeld, gehört zu den schillerndsten und vielseitigsten Persönlichkeiten der internationalen Musikszene. Als Sänger und Gründungsmitglied der Einstürzenden Neubauten schreibt Bargeld schon in jungen Jahren Musikgeschichte.

Bargeld liest Cave: "Der Tod des Bunny Munro"
Bargeld liest Cave "Der Tod des Bunny Munro"
Nick Cave legt mit "Der Tod des Bunny Munro" seine zweite Novelle vor. Für die Hörbuch-Ausgabe übernimmt Blixa Bargeld die Rolle des Sprechers.
Alle News anzeigen

Daneben profiliert er sich als dilettantisch genialer Gitarrist bei Nick Cave & The Bad Seeds, arbeitet als ausdrucksstarker Schauspieler und experimentierfreudiger Komponist, arrangiert in der Autorenrolle die Sprache immer wieder neu, provoziert in der Rolle des Performance-Künstlers und doziert Mitte der 90er Jahre in Wien an der Schule für Dichtung, wo auch Nick Cave oder die anarchistischen FM4-Wortakrobaten Grissemann & Stermann ihr Wissen an die Studenten weitergeben.

Von Beginn der Einstürzenden Neubauten im Jahr 1980 an profiliert sich Bargeld in der Rolle des waghalsigen, oftmals zynisch sarkastischen und zumeist auch kryptischen Wortakrobaten. Es ist die Leidenschaft für das gesprochene, später auch das gesungene Wort, die das Schaffen von Bargeld prägt, auch wenn sein Zugang nicht den normalen Werdegang eines Sängers widerspiegelt. "Ich kam vom Schreien zum Singen", bekennt Bargeld in einem Interview.

Zunächst im noch Rahmen seiner Band verhaftet, sucht sich Bargeld bald neue Betätigungsfelder und findet sie in der Schauspielerei und der Performancekunst. So bringt er mit den Einstürzenden Neubauten das gefeierte Theaterstück "Andi" auf die Bühne, arbeitet mit dem DDR-Schriftsteller Heiner Müller zusammen, findet in der Faust-Adaption des österreichischen Skandal-Autors Werner Schwab als Mephisto seine Glanzrolle und schreibt selbst immer mehr Bühnenstücke. Zu Beginn der 90er tourt er mit Die Haut, der Band seines Bad Seed Kollegen Thomas Wydler, und nimmt mit Roland Wolf, ebenfalls ein Bad Seed, die Musik zum Film "Jahre der Kälte" auf, das zusammen mit den Arbeiten für das Theaterstück "Dumpfe Stimmen" unter dem Arbeitstitel "Commissioned Music" erscheint.

Teho Teardo & Blixa Bargeld - Still Smiling Aktuelles Album
Teho Teardo & Blixa Bargeld Still Smiling
Ein Songzyklus wie ein Mahlstrom.

Nach einer Tour im Vorprogramm von Nick Caves Band The Birthday Party findet er sich ab 1983 im Line Up von Nick Caves neuen The Bad Seeds, wo er sein "Nicht-Können" an der Gitarre mit Releases wie "The Good Son" zur großen Kunst erhebt und im Duett mit Nick Cave (The Weeping Song) zeigt, dass er das Singen inzwischen genauso gut beherrscht wie einstmals das Schreien. 2003 verlässt er die Bad Seeds, um sich verstärkt seiner Arbeit bei den Neubauten widmen zu können. Zwischenzeitlich findet er aber auch immer wieder Zeit für eigene Projekte und veröffentlicht auch in anderen Kontexten. So erscheint etwa im Sommer 2013 das Album "Still Smiling", das Bargeld zusammen mit dem italienischen Songwriter Teho Teardo aufgenommen hat.

Interviews

News

Alben

Noch keine Kommentare