Porträt

laut.de-Biographie

Black Rust

Black Rust oder Schwarzrost ist eine Pilzerkrankung von Getreidearten, die meist durch den Wind von Sporen übertragen wird.Meist durch den Wind. Das macht ihn so gefährlich: Er ist nur mit systemisch wirkenden Pflanzenschutzmitteln zu bekämpfen.

Der Wind bläst 2006 auch Informationen über die gleichnamige Band durch deutsche Landen. Da gewinnen Black Rust nämlich den Beck's Band Battle. 2007 folgt auch der Triumph beim Dortmunder Campusfest Talentwettbewerb.

Aber von vorne: Eigentlich entstehen Black Rust schon 2003 in der westfälischen Stadt Ahlen. Jonas Künne (Vocals, Gitarre, Texte), Julian Osthues (Gitarre, Vocals), Christoph Seiler (Piano) und Julian Jacobi (Kontrabass) tun sich dafür zusammen.

Ein Jahr später haben sie bereits ein selbstproduziertes Album am Start, das sich dem akustischen Folkrock verschreibt. Nach den ersten Ehren 2006 supporten sie sogar Tomte für einige Gigs. Weil aber immer noch das Label fehlt, leben sie aus Kostengründen in einer gemeinsamen WG in Dortmund.

Bei Live-Auftritt muss außerdem ganz unrockerhaft der Papa an die Percussions. Trotzdem häufen sich musikalische Vergleiche mit Pete Seeger oder Neil Young, und schließlich finden die fünf Schwarzroster mit PeerMusic auch ein Label und nehmen ihr erstes Studioalbum auf. Als Produzenten verpflichten sie Robin Proper-Sheppard (Sophia), der dann sogar Kenny Jones (The Smiths, Billy Bragg, Oasis) mit ans Mischpult bringt.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare